Frauenfrage - Erfahrungen - Verhütungsmittel

3 Antworten

Jede Frau reagiert anders darauf. Ich würde das Pflaster nun bis zur nächsten Periode, also in einem Monat, ganz normal anwenden (eben wie beschrieben), wenn du dann da deine Tage nicht normal bekommstn würde ich mal den Frauenarzt anrufen. Bei mir wars am Anfang so, dass ich einen Monat leichte dauerblutung hatte.

Eigentlich sollte ich keine Pausen mehr machen wegen meiner ständigen Schmerzen, die kaum auszuhalten sind während der Tage. Leider hilft auch kein einziges Schmerz- oder krampflösendes Mittel, keine Wärmflasche, keine Tees, gar nichts. :-(

0
@Bella2o1o

... bei mir würdest du es erlernen, mit dem Schmerz umzugehen !

0
@Bella2o1o

Wie keine Pause? Du sollst ja auch keine machen. An dem Tag, wo du das Pflaster rauf gegeben hast pickst du es nun jede Woche genau an dem Tag erneut und dann am Ende des Zyklus musst du eine Woche Pause machen (das ist unbedingt notwendig)

Also so:

Zb hast du am Samstag deine Tage bekommen, da klebst du das Pflaster auf - es ist Pflaster eins.

Nächsten Samstag - Pflaster zwei

Wieder nächsten Samstag - Pflaster drei

wieder nächsten Samstag - Pflaster entfernen und KEIN neues draufkleben (in dieser Woche solltest du dann ganz normal deine Tage bekommen)

nächster Samstag - Pflaster 1 .... und so geht das dann immer weiter

0
@Bella2o1o

hast du Frauenmantel Tee probiert? Der hilft wirklich!!! Und wenn es so extrem bei dir ist, vielleicht hat es dann andere Ursachen? Geh am Besten mal zum Frauenarzt und lass das checken, ob alles ok ist, nicht dass es Symptome von was schlimmerem sind

0
@Katrin1988

Nein, der hilft vielleicht bei Minischmerzen. Doctores, warum muss ich lernen mit dem Schmerz umzugehen? Mit Sicherheit nicht. Wenn du diese Schmerzen hättest, die ich habe, dann würde das nicht von deinen Fingern getippt kommen.

Danke Tooru, aber ich habe das Pflaster früher schon 4 Jahre genommen und weiß deswegen wie es angewendet wird. :-) Ich mache jedoch keine Pause nach 3 Wochen. Diese Pause ist definitiv nicht notwendig. Laut 3 Frauenärzten, ist das "alte Tanten-Geschwätz" (Zitat von den Ärzten), dass man Pausen einlegen muss. Denn es handelt sich NICHT um die normale Periode, sondern um eine Abbruchblutung, die vollkommen unnatürlich für den Körper ist. Die Pause wurde früher eingeführt, weil man dachte, dass Frau sich nur an so ein Mittel gewöhnen kann, wenn sie zwischendurch blutet. Hat also keinen medizinisch notwendigen Hintergrund.

Im übrigen ist es gar nicht gesund für den Frauenkörper, wenn er jeden Monat blutet. Im Gegenteil, es ist schädlich. Denn die Periode war eigentlich von der Natur anders gedacht. Frauen bekamen ganz früher ihre Periode mit 15/16 Jahren. Es dauerte nicht lange und Frau bekam Kinder, wo auch monatelang die Periode ausblieb. Und es waren ja früher meist mehr als 2 Kinder, die dann auch alle immer recht rasch hintereinander kamen. Dann alterte man früher schneller und so hörte bei der Frau auch früher die Periode auf.

Es ist in unserer Erziehung so in unsere Köpfe hereingestempelt. Aber wenn ihr eure Gynäkologen mal genauer danach fragt, werden die meine Aussagen bestätigen. Wie gesagt, von 3 Gynäkologen unabhängig voneinander gesagt und auch von anderen Frauen gelesen, dessen Ärztinnen und Ärzte das auch gesagt haben.

0
@Bella2o1o

Ach wirklich? Naja, ich mach trotzdem ne Pause....spar ich mir ein Pflaster XD

0

Das ist wahrscheinlich die ganz normale Reaktion deines Körpers. Er bekommt plötzlich massenhaft "Schwangerschaftshormone" und bricht daher die Blutung ab. Das passiert meistens auch, wenn man die Pille das erste mal nimmt (soll man auch am ersten Zyklustag).

Du das bringt den ganzen Zyklus durcheinander, das ganze Hormonzeug, auch die Pille, zudem steigt das Krebsrisiko, und Thromboserisiko, das Zeug ist Gift für den Körper, tu dir das nicht an! Es gibt genau so sichere Methoden ohne gesundheitliche Folgen und Risiken, probiers mal mit der NFP nach Dr. Rötzer.

Ich werde das Verhütungsmittel mit Sicherheit nehmen, da ich jeden Monat über mehrere Tage durch stundenlange wehenartige Krämpfe außer Gefecht gesetzt bin und das meine einzige Möglichkeit auf ein normales Leben ist.

0
@Bella2o1o

... "wehenartige Krämpfe" auch dafür gibt es natürliche Alternativen !

0
@Bella2o1o

ganz genau, da kannst z.B. mit Wärme oder Tee Abhilfe schaffen, bei mir hilft Frauenmantel Tee, sogar besser als Medikamente...außerdem was sind 2 Tage Krämpfe im Monat gegen das was auf dich zukommt, wenn du Krebs oder Thrombose bekommst oder dein Zyklus nie wieder normal wird??? Noch dazu hat die Pille 4 Wirkungen, 2 davon sind frühabtreibend!!! Könnte bei deinem Pflaster auch der Fall sein...und das willst du ganz sicher nicht!!!

0
@Katrin1988

Hey Katrin du hast sooo Recht, das stört den Zyklus, bei mir war das auch so, war schrecklich!!! Und das mit der Abtreibung war mir auch neu, wie grauenhaft, das Zeug rühr ich nicht mehr an, mit so ner Schuld könnt ich net leben!!!

0
@franzi1982

Damit beeindruckt ihr mich nicht. Bin zwar eine Frau, aber ich habe nichts gegen Abteibung. Das ist ein Zellhaufen und definitiv noch kein Mensch. Außerdem habe ich nicht vor schwanger zu werden. Ich finde es unglaublich, was einige Frauen hier überall für einen dummen Quatsch verbreiten. Solche "taffen" Weibsbilder, sind dann immer die ersten, die "HIER!!!" schreien, wenns nach 2 Stunden Wehen eine PDA zu verteilen gibt.

Außerdem beeindruckt mich auch das Krankheitengeschwätz nicht. Mein Opa ist an Krebs gestorben, obwohl er so gesund gelebt hat. Immer frische Luft, immer Bewegung, immer topgesundes Essen, Essen, das GEGEN Krebs VORBEUGEN soll. Und trotzdem hat er es bekommen. Ich glaube nicht, dass es von dem Mittel kommt. Nur muss man es natürlich reinschreiben, auch wenns nicht bewiesen ist, dass es von dem Mittel kommt. Außerdem rauche ich nicht und trinke nicht.

0

Was möchtest Du wissen?