Frauen müssen die gleichen Rechte haben = Feminist. Farbige Menschen müssen die gleichen Rechte haben =?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Menschen, die für gleiche Rechte von Frauen eingesetzt haben, sind nicht zwingend Feministen. Feministen wollen oftmals sogar mehr, sie wollen die Stellung Frau über Mann. Nenne diese Personen eher Frauenrechtler oder Gleichberechtigungskämpfer. Letzteres ist auch der Begriff, welche in den USA für gleiche Rechte von Schwarz und Weiß gekämpft hatten. Auch der Begriff Bürgerrechtler ist sehr geläufig.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aegztre
09.09.2016, 14:50

Heutzutage vielleicht. Früher waren Feministen erstmals nur oder hauptsächlich um Gleichstellung bemüht. Aber gut. Frauenrechtler geht natürlich auch und klingt im heutigen Kontext auch besser.

Die anderen Begriffe sind auch gut. Aber auch noch sehr breit gefächert, oder nicht? Ein Bürgerrechtler sollte ja wieder für alle Bürger eintreten... Nicht nur für schwarze

0
Kommentar von knallpilz
09.09.2016, 22:24

Feminismus ist politischer Aktivismus mit Gleichberechtigung als Ziel.
No Gleichberechtigung, no Feminismus.

0
Kommentar von SarcasticSard
10.09.2016, 10:03

Feministen wollen oftmals sogar mehr, sie wollen die Stellung Frau über Mann

Das ist vollkommener Unsinn und hetzerisch noch dazu. 

0

Frauen müssen die gleichen Rechte haben = Feminist

In der heutigen Zeit nennt man Menschen, die sich für die (gleichen) Rechte von Frauen einsetzen doch nicht mehr Feministen!!!

Farbige Menschen müssen die gleichen Rechte haben =?

Also bitte - Menschen die sich für die gleichen Rechte für andere einsetzen, die benachteiligt werden, sind einfach Menschen mit Verstand und Gerechtigkeitssinn. In dem Fall kann man vielleicht noch sagen, dass diese Menschen gegen Apartheit sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aegztre
09.09.2016, 14:53

Soll er jetzt im Aufsatz immer von "schlauen und mutigen Menschen mit Verstand und Gerechtigkeitssinn" sprechen? :-)

Und Apartheid war die Rassentrennung in Südafrika. Das ist zu spezifisch

0
Kommentar von knallpilz
09.09.2016, 22:07

"In der heutigen Zeit nennt man Menschen, die sich für die (gleichen) Rechte von Frauen einsetzen doch nicht mehr Feministen!!!"
Natürlich!!!
Oder wann soll sich deiner Meinung nach die Definition dieses Begriffes geändert haben.

"Also bitte - Menschen die sich für die gleichen Rechte für andere einsetzen, die benachteiligt werden, sind einfach Menschen mit Verstand und Gerechtigkeitssinn."
Gefrag war aber nach etwas anderem.

0

Wenn man etwas luschig formulieren möchte, gesellt sich dann zu dem Feministen der Antirassist.

Viele Feministinnen haben sich aber beklagt, dass Antirassisten (männlich) gar nicht so selten überhaupt nicht feministisch gesonnen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschenrechtler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aegztre
09.09.2016, 14:48

ähm... lest ihr eigentlich auch die Fragen auf die ihr antwortet? :-)

2

dr. martin luther king , bürgerrechtler in den usa !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?