Frauen in derWeimarer Republik?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mit der 1865 erfolgten Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins (ADF) durch Louise Otto-Peters und Auguste Schmidt begann die organisierte Form der Frauenbewegung in Deutschland. Frauen hatten bereits mit der Märzrevolution von 1848 Mündigkeit und Selbständigkeit gefordert, wurden aber durch das Versammlungs- und Vereinigungsrecht daran gehindert, sich zusammenzuschließen. Der ADF trat besonders für das Recht auf Bildung und Erwerbsarbeit für bürgerliche Frauen ein. Bis dahin war es Frauen nach Abschluß der Höheren Töchterschule nur möglich, Lehrerin zu werden. Helene Lange gründete dazu verschiedene Ausbildungsinstitute und versuchte über Petitionen, die wissenschaftliche und schulische Ausbildung für Mädchen und Frauen an die der Männer anzugleichen. https://www.dhm.de/lemo/kapitel/kaiserreich/innenpolitik/frauenbewegung.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für was kämpfen die Frauen bereits in kaiserreich

Eigene Waschmaschine. In der Weimarer Zeit dann für einen Staubsauger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?