Frauen im osmanischen reich , Hilfe!?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Habe hier einen Tagebucheintrag eines deutschen Soldaten der 1915 dort war: "

Doch heuteist es die einfache ärmere Frau des Volkes die mir an jeder Ecke begegnet.Schon auf der Stambulbrücke, auf einem Balken sitzend sehe ich drei Frauen diemit schlanken Figuren sich eine Zigarette drehten, schmutzige barfüßige Kinder,der eine bettelt mich um „Para“ an, eine derselben hat den Säugling an derBrust, die anderen rauchten ebenso die unentbehrlichen Zigaretten und stierenmit ihren großen schwarzen Augen gedankenlos in die blauen Fluten des Bosporus.Ich trete in eine Moschee, vor derselben Derwische einige ihrerGebetswaschungen vornahmen. In derselben sind wiederrum die die Frauen durchGitter von dem Betsaal der Männer getrennt.

Männerarbeiten und schuften für die Frauen, die Frauen hingegen träumen und gehenspazieren, schmückten sich mit echten und unechten Schmuckgegenständen, sindganz und gar die Sklavinnen der Männer."

- Idealbild der "guten" Frau: gehorsam, Dienerin des Mannes

- rechtliche Stellung der Frau  laut Islam

- Darf sie in der Öffentlichkeit auftreten?

- Eheschließung durch Eltern, 

- Jungfräulichkeit, Jungfrauenprobe in der Hochzeitsnacht

- Ehescheidung: Mann kann sich scheiden, Frau kaum

- KInderzahl, Kindererziehung bei Mädchen ganz anders als bei Jungen

- Patriarchat in der Familie, Mann = Vormund der Frau, der sie schützt, Recht des Mannes, die Frau zu leiten, auch zu schlagen

- berufstätige Frauen?

- spezieller Fall: Haremsdamen des Sultans

. Gab es Frauen, die gegen ihre Rolle aufbegehrten?

Was möchtest Du wissen?