Frau Merkel sagte :" aus Illegalität, Legalität machen" würde das nicht auch bei Cannabis Sinn machen?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Cannabis zu legalisieren würde Sinn machen. Da gebe ich dir recht. Nur muss es richtig legalisiert werden. Es benötigt entsprechende Auflagen und bestenfalls sollte jeder Konsument einen Kurs belegen müssen.

12

Nen Kurs Belegen? Wieso? Dann sollte das aber für jede Legale Droge eingeführt werden !

1
49
@Warlofg

Da bin ich ebenfalls dafür. Aufklärung ist sehr wichtig!

0

Die Legalisierung von Cannabis ist sowieso überfällig. Wenn man die Aktuelle Studienlage ansieht ist es eine alberne, Steuergeld verschwendende Haltung der Politik an der Illegalität festzuhalten.

Ja, dafür wird Saufen eingeschränkt. Hooligans müssen ab jetzt kiffen. Das spart Milliarden Polizeieinsätze.

Cannabis als Schmerzmittel für Oma?

Ja Titel hört sich vielleicht ziemlich witzig an, die Ausgangssituation ist leider nicht mal so witzig, sogar ziemlich ernst.

Folgendes: Meine Oma ist nun 86 Jahre alt, geistig Fit, körperlich ebenfalls, lebt eigenständig neben uns in Ihrem Haus. Hatte vor 4 Jahren eine schwere Rückenoperation auf Grund der schweren Arbeit die sie früher verrichtet hat. Wird denk ich der eine oder andere von euch auch schon mal von seiner Großmutter/Mutter gehört haben.

Ihre Wirbelsäule wurde ausgefräst soweit ich das mitbekommen hab, dies ist aber keine Dauerlösung meinten die Ärzte damals schon und nun werden die Schmerzen von Monat zu Monat schlimmer. Das Problem an der Sache ist, dass Sie ist eine komplette Verfechterin von Tablette, Schmerzmittel oder sonstig chemisch Hergestellten Stoffen. Dennoch muss sie leider einige Stoffe nehmen...

Nun meine Frage, hab ich schon öfter gehört dass CBD also der Gegenstoff von dem THC, eine schmerzlindernde und nicht High-machende Wirkung hat. Ich denke es ist der natürlichste Weg mittlerweile ist Deutschland ja auch schon um einiges kulanter geworden als noch vor ein paar Jahren. Bitte versteht mich nicht falsch, ich möchte die gute Frau wirklich nicht zudröhnen oder unter Drogen setzen, mir geht es lediglich um Ihr Wohlergehen.

Alles sollte natürlich in Absprache von einem Arzt passieren ob sich das mit den paar Medikamenten welche Sie derzeit nimmt überschneidet.

Hier mal ein Video, sie hat ähnlich Beschwerden, Konsumform wäre ähnlich:

https://www.youtube.com/watch?v=mGIQ3r8a3P0&t=2s

Hat jemand von euch Erfahrungen damit? Oder verwendet es sogar selbst (Cannabispatienten)? Die größte Schwierigkeiten darin sehe ich Ihr zu erklären dass sie Cannabis nehmen soll, mein Vater (Ihr Sohn) befürwortet die ganze Sache ebenfalls.

Ich bräuchte echt eine Antwort vielleicht auch eine ein bisschen kompetentere als "nein lass es, weil Cannabis eine illegale Droge ist" - Marlene Mortler. Wir leben im Jahr 2018 und denk da kann jeder normal miteinander diskutieren.

...zur Frage

Welche Variante der Festzinsbindung bei einem Immobilienkredit ist zurzeit besonders sinnvoll?

Wir haben vor zehn Jahren ein Haus gekauft und die Festzinsbindung läuft jetzt aus. Nun hat uns die Stadtsparkasse ein Angebot über verschiedene Möglichkeiten einer neuen Festzinsbindung gemacht. Im groben geht es darum zu entscheiden, ob wir die aktuelle sehr niedrigen Zinssätze wählen, die dann aber nur für einen kurzen Zeitraum gelten (1-5 Jahre) oder in verschiedenen Abstufungen gestaffelt etwas höhere Zinssätze als aktuell möglich, die dann dafür aber länger gültig sind, egal wie sich die Zinssätze künftig entwickeln. Ich finde es sehr schwer, diese Entscheidung zutreffen, da ich mich mit diesen Themen überhaupt nicht auskenne. Kann mit jemand sagen, wie ich da vorgehen sollte? Was macht am meisten Sinn? Oder wo kann ich mich unabhängig beraten lassen?

...zur Frage

Muss ich einer erkennungsdienstliche Behandlung folge leisten?

Hallo liebe User, hab eine Vorladung der Polizei erhalten das ich auf Verdacht einer Straftat zu erscheinen habe. Da ich nichts zu verbergen habe, bin ich natürlich hingegangen. Dort wurde mir gesagt ich hatte einen Freund angerufen und sie haben daher meine Telefonnummer und vermuten das ich an einer Straftat beteiligt bin (was nicht der Fall ist) kenne diesen Freund schon mein leben lang und er hat mist gebaut und illegale Dinge verkauft. Da ich nichts getan habe außer ihn angerufen mach ich mir keine Sorgen aber ich sollte zur vorsorge eine ED Behandlung machen lassen da ich ja wieder auffallen könne dieses hab ich abgelehnt und er hat mir in einer Woche einen neuen Termin mitgegeben. Da keinerlei Sachen gegen mich vorliegen null Vorstrafen keine Einträge im FZ sehe ich das nicht ein mich als Verbrecher behandeln zu lassen. Durch eine Schwerbehinderung bin ich eingeschränkt und kenne mich nicht so aus. Würde gerne Widerspruch einlegen , hat das einen Sinn?und wie soll ich weiter verfahren? Ich habe keine Aussage gemacht da ich über die Sache nix weis. Einen Rat wäre sehr nett von euch. lieben dank an euch schon mal. Tom

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?