Frau im Keller einer Shisha-Bar als Sexsklavin angekettet - FakeNews?

Das Ergebnis basiert auf 2 Abstimmungen

Wahre Begebenheit 50%
FakeNews 50%

5 Antworten

FakeNews

Hallo MarinaSeis, 

schon alleine der Name der Seite "Inselpresse" ist nicht seriös. 

Dazu das typische Flüchlingsthema.. meiner Meinung nach eine unseriöse Quelle. 

Lösch es doch erst einmal.. wenn sich jemand beschwert, soll er dafür verantwortlich gemacht werden, dass es sich um eine wahre Begebenheit gehandelt hat. 

"Lösch es doch erst einmal.. wenn sich jemand beschwert, soll er dafür verantwortlich gemacht werden, dass es sich um eine wahre Begebenheit gehandelt hat."

Kann ich leider nicht, kann es nur auf meinem Handy löschen, doch brauche ich ja den Beweis.

Diese Blogs auf dieser Seite kann jeder ohne Anmeldung erstellen? Also könnte auch ein Neonazi den Artikel geschrieben haben? Man muss da keine Personalien angeben?

0

Suche am besten auf anderen Seiten mach der Selben Story. Falls diese auch auf diversen anderen Seiten auftaucht kann man davon ausgehen dass sie seriös ist. Ebenfalls könnten eigene Recherchen nach der seite auf der das gepostet wurde Klarheit schaffen.

Da kommen halt komische Ergebnisse, deshalb wollte ich lieber nachfragen. Ein Suchvermerk führt zu PI-News und da weiß ich, dass PI-News eine Neonaziseite ist, ich will jedoch auf Nummer sicher gehen, um im Fall der Fälle... meinen Arbeitgeber nicht vorm Arbeitsgericht bloßzustellen.

0

Googel doch selber mal nach, warum sollen das andere für dich tun?

Wenn du das getan hast, wirst du dieselbe "News" auf mehreren Seiten finden und alle, zumindest die, die ich mir anschaute, sind mehr als nur rechts angehaucht.

Dafür findest du nicht eine einzige bekannte Medienquelle, und bei solch einer "Geschichte" wäre die Blöd sofort aufgesprungen und andere noch dazu, die darüber berichteten.

Fakenews, in die Welt gesetzt von rechten Heuchlern.

Deswegen muss der Mitarbeiter aber nichts davon wissen, sonst könnte man dir ja das Gleiche vorwerfen und du dich selber bei der Geschäftsleitung "melden". Das was ihr da macht, sind ja schon Stasi-Methoden :(


Ich finde, wie du es selbst sagst, nur solche rechten Quellen. Ich kann leider kein Schwedisch, um die Quelle weiter zu verfolgen.

Den letzten Teil deiner Nachricht verstehe ich leider nicht.

1
@MarinaSeis

Was gibt es da nicht zu verstehen? Er teilt einen Link in einem privaten Raum, vermutlich hatte er keine Ahnung auf was er da aufgesessen ist, und deine Firma verlangt, so etwas der Firma zu melden? Ihr spinnt doch.

0
@Akecheta

So ein Link kann schon das Betriebsklima stören!

0
@MarinaSeis

Gibt es erst seit 2009, also auch kein bekanntes Medium und berichtet ebenso gerne über "die" entsprechenden Themen. Lass es jetzt doch gut sein und rede mit dem einfach mal drüber, oder hast dich da jetzt so reingesteigert, einen vermeintlich "rechten" in der Firma entdeckt zu haben? Übrigens sollte das Folgen haben, hängst du da dann mit drin. Jedenfalls, du sprachst von Arbeitsgericht, da weiß man ja wohin das gehen soll - mit dem Zeugs hier aber keine Chance, dafür aber eine für einen Schadenersatzprozess.

1

Was möchtest Du wissen?