Frau = bitch Mann = Hengst, warum?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohne jetzt Chauvinistisch sein zu wollen, hat sich das evolutionär gesehen bewährt. Bei den meisten höheren Säugetieren, die in Rudeln leben, ist es so, dass das Alpha-Männchen (also der Rudelführer) als erster alle Weibchen des Rudels bespringt, dann der "Zweittollste des Rudels" usw.. Die Weibchen, deren Sexualtrieb in der Regel nicht so ausgeprägt ist, wie der der Männchen lassen das Alpha-Männchen noch klaglos ran, wehren sich aber mit absteigendem Rang des Rudeltieres immer vehementer gegen eine sexuelle Interaktion und der "Rudeldepp" darf am Ende gar nicht.

So wird gesichert, dass Primär die Gene des Rudelführers, der sich ja als stärker etc. erweisen mußte als alle anderen Tiere des Rudels, um überhaupt Rudelführer zu werden, weiter gegeben werden und nicht die vom schwächsten Tier des Rudels.

Also ist derjenige, der alle Frauen bespringen kann der Rudelführer, also der "Hengst", wie du so schön sagst.

Von den Frauen ist es evolutionär gesehen am besten, wenn sie nach dem Rudelführer möglichst wenige drüber lassen. Ein Paar andere sollten auch zum Zuge kommen, aber nur weil der Rudelführer vieleicht bei der Zeugung "versagt" hat und immer noch besser Nachwuchs vom "Zweitbesten" als von gar keinem.

Weibchen, die jeden ranlassen, ohne Reihenfolge, schaden dem Genpool, weil sie dem Vorschub leisten, dass "schlechtere" Gene weiter gegeben werden können.

Soviel zum sinnvollen Teil.

.

Jetzt noch zum kulturell bedingten Teil. Es ist noch gar nicht solange her, dass das Thema Emanzipation überhaupt aufgetaucht ist. Je weiter man in die Vergangenheit geht, desto höher hat die Gesellschaft den Mann gehoben und desto niedriger die Frau gestellt. D.h. dem Mann wurden viele Dinge nachgesehen, die Frauen nicht nachgesehen wurden. Dazu kommt noch das Thema Verhütung. Früher gab es ja keine Pille. Ein Mann konnte im Zweifelsfall immer leugnen bei der Zeugung anwesend gewesen zu sein. Eine Frau tut sich da sehr schwer glaubhaft zu sagen, dass sie nicht wisse wie das mit der Schwangerschaft passieren konnte (meines Wissens nach ist das nur einer Frau historisch belegt gelungen und das war Maria, die Muttre von Jesus).

ich will mein eigenes Rudel :-)

0

Das Gegenstück zum (Deck-)Hengst ist die Stute und "bitch" ist doch nur ein Modewort aus der "Prollszene" früher sagte man vielleicht Hexe oder halb anerkennend "femme fatal" , wobei nur der "Ruf" und das Auftreten schon Anlass dazu gab.

Bei übersteigerter Sexsucht aus Bindungsangst sind Mann und Frau gleichermaßen nymphoman. Bloß dass Frauen das übelgenommen wird, wenn sie Sex über Liebe (Bindung) stellen, während es unter heutigen Neandertalern als normal gilt, wenn Männer das Gleiche tun.

Nun ja, das liegt daran, dass die Gesellschaft immer noch nach alten Regeln der religiösen Moral handelt und denkt. Ich persönlich möchte lieber eine Frau haben, die sich ausgetobt hat und weiß was sie will, also so ein liebes Heimchen hinterm Herd.

Ich würde niemals eine Frau eine "bitch" nennen, auch nicht "Schlampe" oder dergleichen. Die wenigsten die solche WOrte benutzen, wissen auch was das bedeutet. Denn "bitch" ist englisch für "Hu re", also eine Frau die für Geld Sex hat. Nur weil sich eine Frau aufreizend anzieht, ist sie noch lange keine "Bitch". Ganz im Gegenteil. Eine Frau die sagt, dass solche Kleidung schlampig ist oder billig, oder die sagt das ihr Körper nur für einen Mann da ist, die ist einfach nur Arrogant und Naiv. Sie macht sich dadurch wichtiger als sie ist. Schließlich ist Nacktsein und Sex etwas völlig natürliches, was jeder Mensch haben will. Nur haben die meistne Angst davor es auszuleben,w eil halt die Gesellschaft solche dummen veralteten Regeln immer noch akzeptiert. Das Wort "Fremdgehen" gibt es in meinem Wortschatz nicht. Wenn meine Frau mit einem anderen einen ONS haben will, dann verbiete ich es nicht, weil sie nicht mein Eigentum ist. Solange sie ehrlich ist, zeigt es ihre LIebe

Du bist ja auch ein Cuckold

0

Na, als Mann gehört schon was dazu, wenn man so oft dazu kommt (Frauen sind da ja eher abweisend) - daher also Hengst...

Bei Frauen ist das wohl eher umgekehrt: daher Bitch!

sehr gut nachvollziehbar.

0

das kommt weil A: männer als schwanzgesteuert hingestellt werden, sie wollen ja meist auch echt viel sex... oder die richtigen perversen säue denken zu 98% nur an sex... und B: weil manche frauen sich so knapp anziehen, das sie eig gleich nackt rumlaufen könnten und jeden mann aufgeilen! das ist dann wirklich ne bitch^^ wird der ausdrcuk aber nur verwendet wenn sie rallig ist, dann ist sie keine bitch! eine frau möchte schließlich auch mal sex, nicht wahr?

Eine Frau die viel Haut zeigt ist keine B... sondern Körperbewusst. Solche Aussagen zeugen von mangelnder Intelligenz und verkorksten Moralvorstellungen.

0

Was möchtest Du wissen?