Französischen Bully mit Hautproblemen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Juckreiz ist das Symptom vieler Erkrankungen. Da Sie bereits bei mehreren Tierärzten waren, gehe ich davon aus, dass auch eine Blutuntersuchung erfolgt ist. Denn sowohl Diabetes , Lebererkrankungen ,Stoffwechselstörungen können Hautirritationen hervorrufen.sein. Oftmals erreicht man bereits durch eine Umstellung des Futters z. B auf selbst zubereitetes Futter eine Besserung. Besonders Trockenfutter kann Spuren von Futtermilben enthalten, was bei vielen Hunden heftige Reaktionen hervorruft.Aus diesem Grunde sollten Sie auf Leckerlies ebenfalls verzichten. Hundekekse lassen sich einfach selbst herstellen. Manchmal muß man aber auch den Stoffwechsel des betroffenen Hundes erst einmal entlasten und wieder ein funktionierendes Immunsystem aufbauen. Hierzu stehen eine Reihe von Nahrungsergänzungsmittel zur Verfügung, die nach individuellem Bedarf eingesetzt werden können. In meiner Praxis empfehle ich in solchen Fällen den Einsatz von Gladiator Plus oder bei hartnäckigen Fällen den Einsatz von Vitalpilzen(Mykotherapie). Ich hoffe Ihrem Vierbeiner kann schnell geholfen werden, denn ständiger Juckreiz führt über kurz oder lang zu weitreichenderen Problemen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate dir eine Kleintierklink aufzusuchen. Dort gibt es dann auch Tierärzte die auf Dermatologie bei Hunden spezialisiert sind. Das haben wir hier in Berlin in der Kleintierklinik Düppel. Da konnte einer Bekanntin von uns ihre Westi Hündin auch geholfen werden. Jahrelang hatte sie Probleme mit ihrer Haut. Durch Fuuterallergie ausschlußverfahen, Hautabstrichen und aufwenigen Blutuntersuchungen konnte man ihr am Ende helfen. Raus kam, dass sie eine Allergie gegen bestimmte Futterzusätze hatte die im Hundefautter vor kommen. Sie mußte dann bis zu ihrem Tod, Allergikerfutter zu sich nehmen und von da an ging es ihr besser. LG spieli

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du dir sicher das dem so ist? Meine Freundin hat genau das selbe Problem. Wir waren ständig bei anderen Tierärzten. Sie musste unmengen an Geld bezahlen (für Hautproben abnahme usw) und jedes Mal wurde was anderes gesagt. Sie gibt ihrer Franz. Bulldogge momentan anti allergie Futter (nur beim Tierarzt erhältig) und gibt NICHTS anderes. (also keine Leckeries oder sonstwas) nur noch zwischendurch reiswaffeln. Und damit wurde das Jucken besser. Sie hatte sie ständig gejuckt. Die ganze Nacht und ihre Haut war total wund und blutig teilweise..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Chrisi31190
13.10.2011, 12:56

anti allergie Futter (nur beim Tierarzt erhältig)

www.bestesfutter.de ist wesentlich besser als der teure TA-Mist!

0

Auf was haben den die Tierärzte alles untersucht, was wurden für Tests gemacht und was waren die Diagnosen? Was wurden für Behandlungen durchgeführt? Was fütterst Du? Könntest Du ewt etwas ausführlicher berichten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probier mal anderes Futter aus gibt ja antiallergenes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Truefeeling
13.10.2011, 11:41

Genau :p

0

Was möchtest Du wissen?