Französische Jugendsprache?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Le verlan, hier schon erwähnt, spricht die Wörter "rückwärts" aus, à l'envers. (L'envers - verlan). Vom Sänger Renaud (der auch andere, sehr schöne chansons komponiert und gesungen hat) gibt es einen song "Tonton, laisse béton". Tonton war der Staatspräsident Mitterrand, "laisse béton" heißt "laisse tomber", "Onkel, hör auf". Der Song war (und ist) ziemlich populär.

Neben dem verlan gibt es noch "argot", den aber nicht nur Jugendliche sprechen. Und dann viele englische Wörter, wie cool.

Oder Modewörter, "avoir le tonus" - die richtige Dynamik haben, was aber schon eher familiäres Französisch ist. Und dann die furchtbaren Abkürzungen, überall, le DEUG, DRIRE, auch überall gebraucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sonnenschnauz
04.09.2010, 17:40

Muss mich korrigieren (bin wohl wirklich aus dem Jugendalter raus): Renaud hat seinen song zuerst gegen die Bourgeoisie geschrieben und dort heißt es "Tonton, laisse béton!" also etwa sinngemäß "Hört auf, ihr Spießer!"

1987 singt er dann "Tonton, laisse pas béton" - "Onkelchen, hör nicht auf!", und meint damit Mitterrand, der weitermachen soll, als Linker, wie Renaud.

0

also ich weiß jetzt nicht ob dies "Jugendwörter" sind, aber sie gehören zur franz. Umgangssprache:

un mec, canon, branché, ouais, dingue, draguer qn

die Jugendlichen in Frankreich haben aber noch so eine Art Geheimsprache. Es ist das Verlan. Die Jugendlichen vertauschen einfach einzelne Silben und Buchstaben miteinander, wie z.B. bizarre -> zarbi oder fou -> ouf

ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?