Französisch: Worin besteht der Unterschied zwischen e und é?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du wolltest noch ein paar Aussprache-Beispiele haben.

<<< e>>>:

“e” im Wortinneren wird normalerweise [ə] (= kurzes offenes „ö“) ausgesprochen:

mener, tenir, le, de, prenons, prenez, devoir, fenêtre, devant, ….

<<<é>>>:

Wird immer als geschlossenes [e] ausgesprochen:

désirer, préférer, la télé, le café, le thé, …..

Genauso ausgesprochen werden im übrigen auch die Endungen «-er» und « -ez »

**<<<è>>>:

Ausgesprochen wird hier ein [ɛ] (= breites offenes „e“, das in richtung „ä“ geht).

père, mère, je préfère, ….

Genauso ausgesprochen wird ein « e » ohne Akzent, auf das zwei Konsonanten folgen :

vert, le verre, …

„e“ am Wortende:

normalerweise stumm

Merci ☺

0

nee. wenn das e am schluss von wort steht wird es nicht ausgesprochen é jedoch schon. allg. é wird mit einem kleinen akzent ausgesprochen... wenn es in einem wort ein e hat, wird es nicht umbedingt ausgesprochen é jedoch schon... und den unterschied zu è weisst du wahrscheinlich ja....

Wenn Du die AUSSPRACHE dieser beiden Laute meinst:

Ein e wird , wenn überhaupt, oft wie ein kurzes unbetontes e, einem kurzen offenen ö ähnlich, ausgesprochen. das é wie ein langes eh.

machine: e wird nicht ausgesprochen.

macabre: e wird wie kurzes unbetontes e / ö ausgesprochen.

réfléchir: zweimal eh.

In Wirklichkeit ist das alles aber sehr viel komplizierter. Dieser Beitrag ist nur als kleiner Einstieg zu verstehen!

Dann gibt es ja auch nach das è wie in père (etwa ausgesprochen wie das englische Wort "pair").

DH!

Das mit dem è kenne ich schon, aber danke :-)

0

Was möchtest Du wissen?