Französisch, schwer/leicht?!

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

ich habe schon seit der 6. klasse französisch und werde auch mein schriftliches abitur in französisch machen. ich muss ehrlich sagen, dass ich sehr viele mitschüler hatte, die das fach gehasst haben. ich denke aber, wer sich für sprachen interessiert und in englisch ganz gut zurecht kommt, wird auch in französisch gut mitkommen. man muss nur immer am ball bleiben, vor allem grammatik ist wichtig, aber nicht allzu schwer ;) ich denke du bekommst das auf jeden fall hin, wenn du genug interesse mitbringst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch Französisch in der 8. als 3. fremdsprache. Ich muss gestehen ich war nicht der beste drin. Man muss auf jedenfall mehr lernen als in englisch aber auch nicht soviel wie in latein oder griechisch.Falls du latein oder griechisch hast und dort auch befriedigend bist oder besser würd ich dir französisch empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei uns gab es die dritte Fremdsprache (oder ein anderes Wahlfach) noch in der 9. Klasse- vermutlich weil wir 13 Jahre Schule hatten. Ich habe also in der 9. nach Englisch und Latein Französisch gewählt. Es war ein Superkurs, denn es waren nur Leute drin, die sich wirklich für Sprachen interessiert haben und wir hatten auch das Glück einer tollen Lehrerin. Nach der elf haben vier von uns Französischleistungskurs gewählt und wir haben von Anfang an zu den Besten im Kurs gehört, obwohl die anderen alle zwei Jahre länger Französisch hatten als wir. Ich kann es also nur empfehlen. Es war mein bestes Fach, hat mir viel Spaß gemacht und ich bin auch sehr froh, dass ich gut französisch sprechen kann, denn das eröffnet einem international viele berufliche Perspektiven.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe Franz seit der 5. und ich würde dir raten, es zumindest zu probieren. Wenn du in anderen Sprachen gut bist, wird dir Französisch leicht fallen :) Aber natürlch musst du mit 3 Fremdsprachen auch mehr lernen (vokabeln, grammatik). Ich habe Englisch, Französisch und Spanisch und habe keine Probleme

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich hatte Französisch ab der 6. Klasse. Wenn man auch lernt, ist es (für mich) leicht. Es ist eine tolle Sprache. Du kannst aber alle Sprachen nehmen, das musst du selbst entscheiden. Z.B. möchtest du ja später irgendwo im Ausland leben, wo die Fremdsprache jetzt praktisch wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Toni, Ich habe seit der 6. Klasse Französisch, jetzt also 2 Jahre. Ich finde es geht mit dem Stoff, aber richtig gut bin ich auch nicht. Bist du eher so der Sprachen typ? Also kannst du die andren Sprachen guut? Wenn ja, dann wird Franz . für dich auch kein Problem werden. Wenn du aber eher sagst, naja, sprachen liegen mir nicht so guut. Dann würde ich dir davon abraten ;)

Viel Glück Amie99

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jede Sprache ist für dich so schwer, wie du sie dir machst. Finnisch z.B. ist eine der schwersten Sprachen der Welt, hörte ich mal - aber ein paar Millionen Menschen beherrschen sie, darunter sogar kleine Kinder! - Was bei Kindern bemerkenswert ist: sie beherrschen die Grammatikregeln, ohne sie (bewusst) zu kennen, die vergrault ihnen erst die Schule .. Und Vokabeln pauken sie auch nicht, die nehmen sie einfach auf.

Anders: eine an sich noch so leichte Sprache wirst du nicht oder nur unter großen Schwierigkeiten lernen, wenn di sie nicht magst, innerlich ablehnst.

Was im Umkehrschluss ja heißt: die Sprache muss für dich interessant und wichtig sein; mehr noch: mit der Sprache die Kultur und alles, was dazu gehört. Du musst sie mögen, wollen, interessant finden, darin baden .. Geh' also nach deinem Gefühl! - Und google mal nach "birkenbihl" mit dem Zusatz "Sprache"; da findest du Tipps zur Methode (denn was 'Schule' da so bietet, ist zuweilen suboptimal - und der Beweis, dass auch Lehrer zuweilen Vorurteilen unterliegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toni0308
28.01.2013, 21:19

diese kleinen Kinder lernen Sprachen als Muttersprache, Deutsch gilt auch nicht als extrem leichte Sprache, aber ich beherrsche sie , weil es meine Muttersprache ist. Oder? Trotzdem gute antwort, hast mit gehol´fen, danke ! :)

0

Fragen, ob Sprachen schwer oder leicht sind, sind immer schwierig, da man das allgemein nicht sagen kann. Ein paar Parameter gibt es aber. Du sagst, Deutsch ist deine Muttersprache. Dann ist Französisch schon einmal naturgemäß einfacher als Türkisch oder Marisch.

Wie schwer du aber eine Sprache endgültig empfindest, hängt von einigen Fakoren ab, z.B.:

  • Magst du die Sprache und ihre Kultur?
  • Wie lernst du sie, bzw. wie wird es unterrichtet?
  • Möchtest du es fließend hinbekommen oder reicht ein Grundverständnis?
  • Sprichst du schon andere romanische Sprachen?
  • Interessiert dich Grammatik im Allgemeinen?
  • ...

Ich persönlich habe mit Französisch nicht die besten Erfahrungen gemacht. Ich spreche es halbwegs (und muss zugeben, dass es nie meine Lieblingssprache war, aber das tut nichts zur Sache), aber beim Hörverständnis habe ich nach wie vor große Probleme. Das könnte natürlich an mir liegen, aber teilweise liegt es ganz sicher an der Sprache, die schwache Laute extrem reduziert hat (was man z.B. daran merkt, dass ein Gutteil der Buchstaben nicht oder kaum gesprochen wird, vgl. z.B. eau 'Wasser', das wie o klingt oder die frappante Ähnlichkeit vieler kurzer Wörter, zumal für das ungeübte Ohr).

Die Grammatik ist in etwa mit der anderer romanischer Sprachen zu vergleichen, der Wortschatz ist im Gegenzug zu ihnen (mit Ausnahme von Rumänisch und einigen ital. Dialekten) aber etwas eigenwillig, was erstens mit dem extremen Lautwandel und zweitens mit sehr vielen Entlehnungen zu tun hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, ich habe seit der 7. klasse Französisch auf der Realschule. Ich war schon immer ein 3er Schüler in sprachen und eher naturwissenschaftlich begabt. Auf der Realschule ist französisch auf jeden fall zu schaffen. Ich bin jetzt in der 10ten und stehe auf 3,2 wobei ich einer der schlechteren in Französisch bin. Wenn du spaß an Sprachen hast ist es auf jeden fall eine gute Entscheidung. Ich wünsche dir viel Glück in deiner weiteren schullaufbahn ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuerst einmal: Französisch ist TOLL!

wenn du dir in englisch leicht tust würd ich es machen :) ich hatte den Eindruck dass es sehr ähnlich war und mir ist es sehr leicht gefallen :D

ich würde es immer wieder nehmen, wenn ich nochmal die wahl hätte!

vielleicht hast du ja die möglichkeit einen austausch zu machen! ich hab das gemacht und es nie bereuht weil es einfach eine tolle erfahrung ist :) (ich hab dort meine Freundin kennengelernt :P )

also nochmal Klartext: wenn dich sprachen interessieren würd ich es auf jeden fall machen und für mich is es auch eine super ergänzung zum latein geworden da ich mir ein paar wörter irgendwie ableiten kann

ich hab es jetzt in der oberstufe zwar nicht mehr, da es stundenmäßig nicht ging, aber ich habe es nie bereuht es genommen zu haben :)

ich hoffe ich konnte dir helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Toni0308
28.01.2013, 21:09

Ja, toll! Danke :)

0

also ich habe auch fanzösisch ab der 8. und ich hatte keine probleme. kommt aber auch ein bisschen auf die sprachbegabung an würde ich sagen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele behaupten, französisch sei schwer zu erlernen. Dabei kommt es auf deine Motivation an. Nicht auf die Sprache. Alles, was man lernen will lernt man leicht, das andere lässt man besser sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin in der 8. Klasse einer Waldorfschule und habe von Anfang an Französisch gehabt. Die Sprache ist nur schwer, wenn du dir sie schwer machst. jeden Tag Vokabeln üben: ist ein reines Fleißfach. Die meisten Leute mögen Französisch nicht, weil man dort so viel lernen muss. Aber wenn du fleißig lernst ist es ein tolles Fach.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine kleine Schwester hat es als 3. Fremdsprache nun in der 6. Klasse. Von daher solltest du es als 8 Klässler auf jeden Fall hinbekommen. Wenn du lernst, ist es leicht. Wenn nicht, dann eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Franz. ist soooooooooo leicht. Ich selber habe nur gute noten und mache fast nichts für das Fach. Wähl es sofort . Ich dachte auch erstmal das es schwer wird weil es alle sagten, doch es ist ein witz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich drücke es dezent aus: schesse . bin 8. Klasse und habs schon 3 Jahre. es is zum ktzen. 1000× schwerer als englisch!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du wirklich lust hast, mach es. Die grammatik ist jedoch schwer. Ich habe franz seid 4 und ein halb jahre.. Naja am anfang sehr einfach, doch dann wirds sau kompliziert -.-'

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?