Französisch oder Spanisch? Was ist einfacher zu lernen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

http://www.parislangues.de/startseite/franzosisch-in-paris-lernen-c6129.html

http://www.hablayapanama.com/de/resources/why-learn-spanish/

In der Aussprache ist Spanisch leichter, Rechtschreibung ist deutlich einfacher als Französisch und es hat inzwischen schon mehr Muttersprachler als Englisch. Tendenz steigen. 

 Die USA werden im Jahr 2050 die größte spanischsprachige Nation der Welt sein. Etwa ein Drittel der Bevölkerung - geschätzt 133 Millionen Menschen - werden dann Spanisch sprechen. 

Anderseits hat Französisch weniger Zeitformen und es gibt nur eine Artikel in Pluralform: les statt 2 in Spanisch las und los. Und Englisch und Deutsch haben mehr Vokabelähnlichkeiten mit Französisch als Spanisch. Nicht umsonst gilt Französisch als die meist germanisierte  Sprache von allen romanischen Sprachen. Englisch ist die romanisierte aller germanischen Sprachen.

Aus 10.000 wichtigsten Englischwörter stammen 41 Prozent direkt aus dem Altfranzösischen. Rechtschreibung sind oft sehr ähnlich oder gar identisch. Nur die Aussprache unterscheidet sich stark.

Weltweit ist Spanisch wichtiger, aber in Europa ist Französisch wichtiger.

Es lernen immer mehr Spanisch statt Französisch, aber Französisch ist nach Englisch immer noch die 2. meist gelehrte Fremdsprache in deutschsprachigen Länder und weltweit. Ähnlich wie Spanisch boomt auch die französischsprachigen Menschen und zwarvor allem in Afrika. Im Jahr 2050 werden etwa 750 Millionen Französisch sprechen. Die Daten stammen allerdings selbst aus Frankreich und ist daher zu zweifeln.

Um das obige in Bezug auf die Frage zusammenzufassen, Französisch ist leichter, wenn man schon Englisch kann.

0

Hallo,

auch wenn Französisch und Spanisch neben Englisch weltweit sehr verbreitet ist,

und Spanisch als Sprache m.E. dem Französischen inzwischen den Rang in Wirtschaft und Industrie abgelaufen hat,

bleibt das letztendlich deine ganz persönliche Entscheidung.

Sinnvoller, als danach zu gehen, welche Sprache leichter ist, wäre es folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen zu lassen:

Lasse folgende Punkte in deine Entscheidung einfließen:

- deinen Berufswunsch: Welche Sprache ist dafür am wichtigsten?

- deine persönlichen, privaten Interessen:

- In welchem Land machst du am liebsten Urlaub?

- Zu welchem Land hast du am meisten Beziehung, Freunde, Verwandtschaft?

- Für welches Land schlägt dein Herz am ehesten?

- In welcher Sprache findest du in deiner Familie, deinem Freundes- und Bekanntenkreis am ehesten Unterstützung, weil jemand die Sprache bereits gelernt
hat oder spricht?

Ich wünsche dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung und viel Glück und Erfolg für deine weitere schulische und berufliche Zukunft.

:-) AstridDerPu

Das kann man so leicht gar nicht sagen!
Also ich würde mir vllt mal ein Video oder so etwas in Spanisch und in Französisch anschauen. Dann kannst du erstmal schauen wie der erste eindruck so ist.
Ich lerne momentan Französisch und die Aussprache und die Ausnahmen undso hat man eigentlich nach wenigen stunden schon drauf :)
Letztendlich musst du entscheiden welche Sprache dir besser gefällt :)

Was möchtest Du wissen?