Französisch oder Spanisch - Neuanfänger (vllt 4. Abifach falls Mathe nicht so gut seien sollte)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

die Anzahl der Spanischsprechenden ist grösser, da ein Grossteil Südamerikas Spanisch sprichst, es gibt allerdings viel mehr Länder (>50) die in denen Französich gesprochen wird, einige liegnen, wie du wohl weisst, hier in Europa. Neben Frankreich auch Belgien, Luxembourg, Schweiz und Monaco.

Ansonsten hast du hier etwa 22.000 Fragen und Antworten zum Thema

https://www.gutefrage.net/suche?q=franz%C3%B6sisch+spanisch

Aber nicht mit den gesagten Vor- & Nachteilen :)

Danke dennoch

0
@EckbertDE

du kannst das Studium einer Sprache doch nicht von den Lehrern abhängig machen, sondern davon, was du davon hast.

0

Nimm spanisch, ich hatte selber französisch in der Schule und spanisch auch einige Jahre. Spanisch ist viel einfacher zu lernen, zu schreiben und zu sprechen.
Französisch ist eine sehr komplizierte Sprache und wenn du allgemein in Fremdsprachen nicht so gut bist wirst du mit französisch überhaupt keine Chance haben. LG

Spanisch spricht man mehr und ist schöner. Dabei kannst du auch Sachen von lateinischen herleiten wie ich. Wo spricht man den Französisch. Spanisch spricht man in Süd und Mittelamerika aus der in Brasilien und auch glaub in Afrika usw.

Hmm, Danke, obwohl es mir wie gesagt nicht darum geht, wo man die Sprache spricht :D

0

du hast ein gesundes Halbwissen. Erstens kann man auch im Französischen "Sachen" vom Latein ableiten, der Ursprung ist nämlich derselbe, 3. wird Französisch in wesentlich mehr Länder gesprochen als Spanisch, siehe

https://de.wikipedia.org/wiki/Frankophonie

1

Was möchtest Du wissen?