Franz oder Latein?HHILFE?

...komplette Frage anzeigen

21 Antworten

Ich würde Französisch wählen, Latein ist eine tote Sprache, nur Mediziner und Apotheker brauchen sie noch. Französsich spricht sich in manchen Teilen der Welt und man kann Frankreichaustausche mitmachen oder einen Schüleraustausch in eine französische Familie auf privater Basis während der Ferien, so sieht man, dass die Sprache lebt. Die Franzosen sind unsere Nachbarn ,durch die deutsch.französische Freundchschaft nach dem 2. Weltkrieg unter De Gaulle und Adenauer  war erst die Basis für die EU gegeben. Es gibt soviele schöne Orte in Frankreich, besonders an der Mittelmeerküste und es ist so schön Französisch zu sprechen ! Selbst im Norden Spaniens wird man mit Französisch verstanden.In der Schweiz und in Belgien wird auch französisch gesprochen.Latein war früher eine gehobene Sprache der Gebildeten, aber man kann sie nicht sprechen. Wenn man Französisch lernt, kann man auch schnell Italienisch lernen. Man hat mal schnell einen Ausflug nach Belgien, in die Schweiz oder nach Strasbourg gemacht und freut sich ,etwas Französisch sprechen zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Franz.! Latein brauchst du, bis auf evtl. Artzt nie wieder! Und selbst da - wozu braucht man dann die ganze Grammatik, etc.?
Latein ist was für "Dumme", da du nur auswendiglernen musst, aber nichts groß kapieren musst.
Franz ist eig. wie Englisch - musst du entscheiden.
Ich habe Latein und bereue es! Es ist einfach alt und spießig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HilfeInAll 19.04.2016, 16:44

Aber ich will vllt was Medizinisches machen

0
Aliha 19.04.2016, 16:46
@HilfeInAll

Wenn du Medizin studieren willst, dann ist Latein weder Voraussetzung noch wird es dir weiterhelfen. Die med. Terminologie lernst du in einem Kurs zu Beginn des Studiums und mehr brauchst du nicht.

0
Everklever 19.04.2016, 17:07
@Aliha

noch wird es dir weiterhelfen

Das möchte ich doch sehr in Frage stellen.

0
Aliha 19.04.2016, 20:39
@Everklever

Ich habe weder jemals Latein gelernt noch Medizin studiert, trotzdem beherrsche ich weitgehend die medizinische Terminologie und wenn der Chefarzt bei der Visite sagte: "Das besprechen wir ante portas", dann habe ich das auch verstanden. Wenn sich jemand wie offensichtlich du, für antike Geschichte und Literatur interessiert, so ist es bestimmt schön und hilfreich die lateinische Sprache zu beherrschen, aber im täglichen Leben wird das kaum weiterhelfen.

0
Everklever 19.04.2016, 17:05

Latein ist was für "Dumme",

Danke schön. Und ich Unglücksrabe hab auch noch das Graecum gemacht.....

0

Ich hab beides!:D Französisch seid 5 Jahren, Latein seit 3 Jahren und auch, wenn Latein in der Schule einfacher ist als auf der Uni, würde ich es keinem weiter empfehlen. Das Problem ist nämlich: Es ist nicht schwer, sondern extrem viel und du sitz ewig daran. Französisch hast du zwar auch viele Zeiten und du musst auch was lernen, aber es fällt leichter, da es Ähnlichkeit mit dem deutschen hat. Und nicht wie in Latein, wo supplex, supplicis = demütig, bittend heißt!!:/// Also besser Französisch;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Latein nehmen. Vorallem fällt es dann teils leichter, Französisch zu lernen, weil die Sprachen verwandt sind und du musst dir bei latein keine sorge um deine Aussprache machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Französisch ist eine schöne Sprache und nicht allzu schwer zu lernen und es gibt ja viele Länder die französisch sprechen. Allerdings könntest du mit Latein auf jeden Fall schon mal dein kleines Latinum(?) machen und dann später das große ganz einfach. :) musst du selber entscheiden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du später etwas medizinisches machen willst würde ich Latein nehmen, aber das würde auch noch später gehen. Ich selber habe Französisch gewählt und finde es sehr gut. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Aliha 19.04.2016, 16:45

Wenn du Medizin studieren willst, dann ist Latein weder Voraussetzung noch wird es dir weiterhelfen. Die med. Terminologie lernst du in einem Kurs zu Beginn des Studiums und mehr brauchst du nicht.

0
Everklever 19.04.2016, 17:02
@Aliha

Die med. Terminologie lernst du in einem Kurs zu Beginn des Studiums und mehr brauchst du nicht

"Latein" bedeutet noch ein bisschen mehr als das Einpauken einiger medizinischer Fachbegriffe. Non scholae sed vitae.

0
Duponi 19.04.2016, 16:45

stimmt nicht mehr. Meine Tochter ist jetzt im 5. Jahr Medizinstudium, und sie hat nie Latein gehabt.Man muss nur die medizinischen Fachbegriffe auf Latein kennen.

1

Würde mich wahrscheinlich für Französisch entscheiden, da das in der Regel mehr als Latein genutzt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
HilfeInAll 19.04.2016, 16:39

Aber ich weiß nicht ob ich vllt doch was Medizinisches machen will. Ich intressiere mich auch daran

0
Aliha 19.04.2016, 16:43
@HilfeInAll

Wenn du Medizin studieren willst, dann ist Latein weder Voraussetzung noch wird es dir weiterhelfen. Die med. Terminologie lernst du in einem Kurs zu Beginn des Studiums und mehr brauchst du nicht.

0
adabei 19.04.2016, 16:43
@HilfeInAll

Selbst wenn du Medizin studieren willst, brauchst du nicht zwingend ein Latinum. Lernen musst du nur die Fachbegriffe.

1

Wenn du nicht gerade Lateinlehrer werden willst, dann wähle Französisch, da hast du auch etwas davon. Eine Zeitmaschine mit der du dich ins alte Rom beamen kannst, gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Everklever 19.04.2016, 16:53

Wenn du nicht gerade Lateinlehrer werden willst

Schade, wenn dir Sinn, Zweck und Nutzen des Erlernens der lateinischen Sprach und der Beschäftigung mit der Antike nicht geläufig sind.....

0

Ich würde auch Französisch nehmen da du erstens mehr davon hast und zweitens glaube ich ist es einfacher als Latein.
Lg Danijela2001

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Französisch nehmen. Latein spricht man nicht und ich hab es und ich finde es blöd! Außerdem bin ich in Französisch besser als in Latein. (Hab beides) Und Französisch finde ich auch wesentlich leichter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde Latein vorziehen. Das ist mehr als das Erlernen einer Sprache, denn es vermittelt auch zeitlose Werte, eine (für dich) neue Weltsicht, verlangt Disziplin und öffnet das Verständnis für formelles Denken. Außerdem ist es ein guter Türöffner, wenn du mal Spanisch lernen willst (was ja von sehr viel mehr Menschen gesprochen wird als französisch).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele meiner Freunde haben Latein gewählt, aber ich selbst Französisch. Sie sagen immer dass latein nicht so leicht sei, aber bei französisch kann ich nichts anderes behaupten. Man muss, bei uns an der schule, wenn man latein hat, sehr viele wortschätze lernen, während die franzosen sehr viel grammatik durchnehmen müssen. Aber die lateiner müssen natürlich auch grammatik machen, genau wie die franzosen die vokabeln lernen müssen. Ich persönlich würde dir Französisch empfehlen, wenn du 'news aus der welt' machen willst, da du dann einfach mehrere sprachen kannst. Und man kann dann ab der 8. Klasse sowieso den sprachlichen oder technischen zweig wählen. Du hast dann aber trotzdem noch die fremdsprachen als fach. 

Ich hoffe ich konnte dir danit ein wenig weiter helfen, Lg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

News aus der Welt? Du meinst Öffentlichkeitsarbeit in dem Sinne Journalismus.

Ich würde mich auch dur Französisch entscheiden, aber wenn du du dich für Latein entscheidest, hast du nen Vorteil in Deutsch, weil da halt ziemlich viele lateinische Begriffe vorkommen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ICH würde Latein nehmen (hab Latein :p) , weil es nach meiner Meinung einfacher ist als Französisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Loxxox22 19.04.2016, 16:43

Latein muss man zum Glück  nicht sprechen!

0
Duponi 19.04.2016, 16:46
@Loxxox22

genau aus dem Grund ist es eigentlich nutzlos

0
Everklever 19.04.2016, 20:57
@Duponi

genau aus dem Grund ist es eigentlich nutzlos

Sagt wer?

0

Hi, bei Latein musst du mehr Formen auswendig lernen. In Franz. Musst du sprachlich besser sein. Also etwas wie in En.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dann eher franz

latein kann man bei jura medizin pharmazie und co gebrauchen aber bei technik oder sowas eher nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
EvelinOriginal 19.04.2016, 16:45

Latein brauchste mittlerweile nirgends mehr ohne sche*ß

1
BernerKruemel 19.04.2016, 16:47
@EvelinOriginal

man brauch es nicht man kann es aber gebrauchen

es hilft auf jeden fall ein bisschen bei den oben genannten studiengängen

0

Ich würde dir Latein empfehlen, da zum Beispiel auch französisch verwandt mit Latein ist. Zudem ist Latein eine schöne Sprache und es fällt dir danach einfacher, neue Sprachen zu lernen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Unbekannt010110 19.04.2016, 16:39

würde ich nicht sagen. Habe zwar kein Französisch, aber der größte Latein Fan bin ich nun wirklich nicht.

0
Simonmarti 19.04.2016, 16:41
@Unbekannt010110

Jedoch sobald man Latein einmal beherrscht fällt es dir viel leichter, Sprachen zu lernen.

0
adabei 19.04.2016, 16:41

Um eine weitere Sprache zu lernen, muss man aber nicht unbedingt den Umweg über Latein machen.

Jede romanische Sprache erleichtert das Erlernen einer weiteren romanischen Sprache.

1
Simonmarti 19.04.2016, 16:43
@adabei

Ja, das mag wohl stimmen, jedoch ist französisch meiner Ansicht nach sogar noch schwerer als Latein

0

Französisch ist leichter 😉

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin jetzt in der 10 und hatte Französisch gewählt. Latein bringt dich nicht viel weiter und für Technik brauchst du es auch nicht. Ebenso ist es eine ausgestorbene Sprache das du nie mit jemanden sprechen könntest aber Franz schon. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Everklever 19.04.2016, 17:11

Deine noch etwas unreife Sicht auf den Nutzen, den das Erlernen des Lateinischen bringt, schreibe ich mal deinem Alter zugute.

0
xMELOSCHx 19.04.2016, 17:32

Nerv nicht deine Meinung juckt mich nicht Opi

0

Entweder du willst in Französisch hunderttausende Ausnahmen lernen oder du lernst stundenlang Grammatik in Latein auswendig, bei der es weniger Ausnahmen gibt. Französisch kannst du dann auch sprechen, Latein definitiv nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?