Frankreich Urlaub: Alkohol, Straßenverkehr, Versicherungen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ihr seind innerhalb der EU unterwegs, Ihr dürft also alles mitnehmen, was für den Eigenbedarf notwendig ist. Allerdings: Alkohol nachFrankreich mitnehmen ... Wie war das mit den Eulen nach Athen?

Versicherungen brauchst Du nichts besonderes, auch die grüne Karte ist nicht vorgeschrieben.

Was beachten: Die Geschwindigkeit. Es wird oft geblitzt und die Strafen sind extrem saftig. Die Franzosen rasen trotzdem wie bekloppt, vor allem auf der Landstraße und in den Ortschaften, aber die kennen die Blitzer. Die Toleranz ist bei den Blitzern geringer als in Deutschland, sprich, es blitzt meist spätestens bei 93 auf der Landstraße.

Tanken an den Tankstellen der Supermärkte, die Preisunterschiede sind extrem, selbst wenn die andere Tankstelle genau gegenüber ist.

Warnweste braucht man nur eine. Die muss aber unbedingt angelegt werden bei Panne oder Unfall, sonst gibts mächtig Ärger.

Zur Geschwindigkeitsregelung in Frankreich

Hier wurden falsche Antworten gegeben. Deshalb halte ich es für notwendig, diesen Punkt genau darzulegen.

1. Wie in Deutschland wird in Frankreich eine bestimmte Toleranz gewährt. Sie ist sogar etwas großzügiger als in Deutschland, dafür sind aber Bußgeld und Punkte-Abzug "strenger".

Deutschland: bei einem Messergebnis von weniger als 100 km/h werden üblicherweise 3 km/h abgezogen. Wurden mehr als 100 km/h gemessen, beträgt die Toleranz drei Prozent.

Frankreich: bei einem Messergebnis von weniger als 100 km/h werden gesetzlich 5 km/h abgezogen. Wurden mehr als 100 km/h gemessen, beträgt die Toleranz fünf Prozent.

2. Jetzt kommt der Punkt, den @tilanisatina nicht berücksichtigt hat ("Ich schau mal, vielleicht hab ich meinen Zettel noch mit 93 km/h"), obwohl er sich aus dem Vorausgehenden klar ergibt:

In Frankreich werden zwei Geschwindigkeiten in Erwägung gezogen, nämlich die "vitesse constatée" (Messergebnis) und die "vitesse retenue" (die für das Bussgeld in Frage kommt).

Wirst du also bei 93 km/h erwischt, dann heisst das im Klartext, dass du tatsächlich 98 km/h gefahren bist. Da auch nach Abzug deine Geschwindigkeit über 90 km/h liegt, bekommst du einen Bußbescheid.

3. Diese Regelung gilt bei stationären Blitzern. Bei mobilen Blitzern (= aus einem fahrenden Auto heraus, zB Laserpistole) gilt Punkt 1., jedoch ist die gewährte Toleranz da größer: 10 km/h bis 100 km/h, 10% über 100km/h.

4. Nicht vergessen: in Frankreich bekommst du auch bei der kleinsten Geschwindigkeitsüberschreitung ein Bußgeld (schmerzlicher als in Deutschland !) und mindestens einen Punkt bekommst du auch abgezogen.

1 Warnweste und ein Warndreieck sind Gesetz (kostet sonst 135 Euro)

1 Alko-Test (da ist das Gesetz einfach verwirrend: muss sein, aber wenn du keins hast, wird das nicht bestraft!!)

Promillegrenze ist jetzt 0.2 für Jungfahrer, sonst 0.5

Geschwindigkeit: es wird oft geblitzt. Auf Geschwindighkeitsänderungen bes. auf Autobahnen aufpassen (Tempolimit auf ein paar Kilometern...)

Allerdings wird erst bei G + 5 geblitzt (also nicht, wie @tilasinatina und manche deutschen Seiten meinen)

Geschwindigkeitbegrenzungen: Sonderregelung für Führerscheinneulinge

carte verte (grüne Karte) und carte grise (Eigentumsbescheinigung) musst du ständig bei dir haben.

Tanken auf der Autobahn vermeiden

Handy am Steuer kostet 135 Euro.

Allerdings wird erst bei G + 5 geblitzt (also nicht, wie @tilasinatina und manche deutschen Seiten meinen)

Ich schau mal, vielleicht hab ich meinen Zettel noch mit 93 km/h

Grüne Versicherungekarte: seit 1974 nicht mehr Pflicht in Frankreich.

0
@tinalisatina

Dass ich nicht lache. im Gegensatz zu dir lebe ich in Frankreich - seit Jahren - und bin Autofahrer dazu.

Wenn du die grüne Karte nicht bei dir hast, musst du sie binnen 5 Tagen in einem Polizeirevier vorweisen. Falls du das nicht tust, bekommt du eine Geldstrafe bis 750 Euro.

Übrigens muss das kleine Viereck, das zur grünen Karte gehört, auf der Windschutzscheibe (unten rechts) sichtbar sein. Auch da kannnst du eine Geldstrafe bis 150 Euro bekommen, und es gibtr da keine Toleranzfrist:

"En cas de contrôle, la non-présentation de l'attestation dans les 5 jours constitue une contravention de 4ème classe. Cette infraction est passible d'une amende allant de 135€ à 750€.

Par ailleurs, l'absence d'affichage du certificat constitue une contravention de 2ème classe, passible d'une amende allant de 22€ à 150€."

Und was deinen Zettel angeht, war die Begrenzung vielleicht bei 80 und nicht bei 90. Es ist manchmal schwierig zu wissen - daher mein Hinweis auf Tempolimits, bes. auf der Autobahn. Doppelt genäht hält besser.

Und schließlich: Auch dein Hinweis an DerHans in puncto Alko-Test ist falsch, Auch wenn man da keine Geldstrafe mehr bekommen soll, musst du es dabei haben (s. meine Antwort).

Mit deinen Hinweisen  solltest du also vorsichtiger umgehen, der Fragesteller könnte da schon in Schwierigkeiten geraten.

0
@achwiegutdass

Wir reden/schreiben wohl ein wenig an einander vorbei.

Von welcher "grünen Karte" redest Du? Ich meine die grüne Versicherungskarte. Sorry, eine andere kenne ich nicht im Zusammenhang mit Autofahren und Ausland. Wtf das grüne Viereck ist - keine Ahnung? Die von mir genannte Karte braucht man def. nicht mehr in Frankreich, auch wenn sie hilfreich sein kann im Fall eines Unfalles. Und dass das ein Bäbber dazu gehört ... Aber ich lasse mich gerne überzeugen.

Und mit dem Blitzen hast du vielleicht recht, es war nicht bei 93, sondern bei 73 (70 erlaubt).

Ansonsten: www.adac.de/infotestrat/adac-im-einsatz/motorwelt/Alkohol_Frankreich.aspx

Und die Meldung ist schon ein paar Monate alt.

0
@tinalisatina

1. Zum Alko-Test: Dein Link bestätigt genau, was ich hier geschrieben habe. So der Link: " Das Gesetz muss jetzt noch formell aufgehoben werden. Bis dahin gibt es zwar eine Mitführpflicht, aber keine Strafen."

Da das Gesetz aber nicht aufgehoben wurde, bleibt es bei dem zugegebenermaßen etwas verwirrenden Zustand, wieich ihn schon in meiner ersten Antwort beschrieben habe.

2. Zum Blitzen: Natürlich habe ich Recht, nicht "vielleicht". Du bist 78 km/h gefahren (Messergebnis) und die "vitesse retenue" war 78 - 5 = 73 km/h. Klarer Fall.

3. Natürlich meine ich auch die grüne Versicherungskarte, und nach meinen Ausführungen verstehe ich einfach nicht, warum du dich weiter an deinem Irrtum.festbeißen willst. Dass du das grüne Viereck nicht kennst, zeigt, dass französische Verhältnisse dir gar nicht so bekannt sind, wie du behauptest. Es ist das Zeichen, dass du eine grüne Karte hast, also versichert bist; Es muss sichtbar sein, das zeigt doch, dass es obligatorisch ist. Und die grüne Karte, zu dem das grüne Viereckchen gehört, musst du bei jeder Kontrolle vorweisen können, sonst passiert, was ich ausführlich und doch auch für alle eingängig beschrieben habe. Aber vielleiicht verstehst du kein Französisch, und meine Zitate kommen dir spanisch vor?

Für die, die Französisch können, lege ich hier die eindeutige Aussage eines französischen Polizisten bei:

"On contrôlait des voitures [...]. Chacun d’entre nous s’occupait de la sienne et de son conducteur, c’était une tâche tout à fait routinière qu’on accomplissait de façon presque mécanique. Permis de conduire, carte grise, attestation d’assurance, quand tout était en règle, la vérification était rapide."  

[Hervorhebungen von mir]

Ite missa est.


 

0
@achwiegutdass

Nur ganz kurz:

1. Natürlich besteht das Gesetz noch. Aber mal ehrlich: Warum sollte man etwas (umständlich und kostenpflichtig) besorgen, wenn gar nicht (mehr) kontrolliert wird, ob man es dabei hat und wenn nichts passiert, weil man es nicht dabei hat?

2. Finde das blöde Ding nicht. Also gut. NATÜRLICH hast Du recht.

3. Keine Ahnung, was Du mit "französischen Verhältnissen" meinst. Und es interessiert die deutschen Autofahrer auch nicht, was die Franzosen sich in ihre Auto kleben müssen. Fakt ist, dass ich als deutscher Autofahrer keine grüne Versicherungskarte dabei haben muss, wenn ich mit einem in Deutschland angemeldeten Auto nach Frankreich fahre. Und ich muss auch nix in die Scheibe kleben.

0

Beliebt in der Community

Was möchtest Du wissen?

Deine Frage stellen