Fragun zu Drohnen & DJI Phantom 3 Professional?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

1.Nicht jeder, der eine Drohne hat, darf sie aufsteigen lassen – sie könnte abstürzen, Passanten verletzen. Piloten müssen bei der Landesluftfahrtbehörde Modellflugzeug-Erfahrung nachweisen, brauchen für jeden Flug eine „Aufstiegs-Genehmigung“, einen Versicherungs-Nachweis und die Erlaubnis des Grundstückseigentümers, über dem die Drohne fliegt. Also keine Veröffentlichung im Internet.

2.Keine Veröffentlichung in Russland.

3. Bei der DJI Homepage ist der Koffer im Preis(179€) enthalten, außerdem gibt es noch eine DJI-Go-App dazu. Da der Koffer im Preis enthalten ist und der Kopter geschützt ist, kann man ihn mit bestellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mbholzwurm
04.01.2016, 19:04

Also meines Wissens nach benötigt man einzig und alleine eine Versicherung ! Sollte in Flugverbotszonen nicht fliegen und darf Landschaftsaufnamen durchaus ins Netz stellen .

So krass wie beschrieben ist es nu auch nicht (-;

0

Was möchtest Du wissen?