fragr zu piccolo trompete!

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vom Instrument her sind die Piccolo-Trompeten sehr wohl in höherer Grundstimmung als eine normale Bb-Trompete (wäre dem nicht so, bräuchte man ja auch das 4. Ventil nicht), genauer ist die hoch-Bb-Trompete ziemlich genau halb so lang in abgewickelter Länge wie eine normale Bb-Trompete und klingt in ihrer Grundstimmung ein Oktave höher als die normale Bb-Tromete. A-, G-, F- Es, D- oder C-Trompeten sind entsprechend länger als die hoch-Bb, jedoch kürzer als die Bb-Trompete und daher ebenfalls in höherer Grundstimmung, es rechnen aber nicht alle aufgezählten Stimmungen zu den Piccolo-Trompeten. Die Griffe sind natürlich äquivalent zur jeweiligen Literatur, d.h. hast du eine Bb-Trompete oder hoch-Bb-Trompete sind die Griffe identisch untereinander und korrospondieren mit Literatur in Bb. Literatur in D und Trompete in D = gleiche Griffe, Literatur in Es und Trompete in Es = gleiche Griffe, etc. Transponiert werden muss natürlich sobald das nicht übereinstimmt, so wie Hikaro es beschrieben hat: Literatur in D aber Instrument in A = transponieren, nicht identische Griffweise.Wichtig ist, die Piccolo in Bb klingt immer eine Oktave höher als die Bb-Trompete. Heißt: greifst du z.B. 1/3 klingt auf der Bb-Trompete ein d1, auf der Picco in Bb ein d2. Oder anders herum orientierst du dich am Ton musst du auf der Bb-Trompete für das d2 1 greifen (weil es mittlere Lage ist), auf der Piccolo jedoch 1/3 (weil es für das Instrument tiefe Lage ist). Daraus erklärt sich auch der Einsatz des Quartventils, bei einer dreiventiligen Piccolo in Bb wäre beim g1/fis1 sonst der Tonraum nach unten erschöpft. Musikalisch jedoch hat nach meiner Auffassung die Piccolo in dieser tiefen Lage eh nichts zu suchen und klingt ziemlich hohl da unten.

Zu deiner Frage nach dem wie hoch: ja, Übungssache!! Und in dem Punkt hat Hikaro recht wenn er andeutet dass es nicht leicht ist die Picco in hoher Lage ordentlich zum Singen zu bringen. Es ist definitiv so dass es wesentlich mehr Übung und Kraft und Ausdauer und Ansatz braucht permanent in der Höhe zu spielen wo die Picco gut klingt und eigentlich aufgrund ihrer bauartbedingten Tonlage hingehört.

Schau dir auch zum besseren Versändnis nochmal die wikipedia-Einträge zu Trompete und Piccolotrompete (findest du als Link im Trompeten-wiki) an.

http://de.wikipedia.org/wiki/Trompete

Richtig Waldhorn spielen

Hallo. Ich spiele Trompete und hab mir jz vom Musikverein ein Waldhorn geholt, weil ich das dazulernen will. Kann ich mit den selben Griffen wie bei der Trompete spielen??? Wie bekomme ich am besten saubere Töne??? Danke

...zur Frage

Wie kann ich trotz Zahnspange hohe Töne auf der Trompete spielen?

Hallo ich spiele seit gut 5 Jahren trompete und habe seit 1 Jahr eine feste Zahnspange. Ich übe nicht sonderlich viel, nur wenn ich muss. Jetzt sind aber die Anforderungen enorm gestiegen, wir haben in 6 Wochen ein Konzert und ich darf Solo (wir sind nur 2 trompeter). Die Stücke sind höher als alle anderen zuvor. Wie kann ich es schaffen in dieser Zeit möglichst ohne Schmerzen hohe Töne wieder hinzubekommen?

...zur Frage

Mit der Trompete höher kommen?

Hello, Ich spiele jetzt seit ungefähr 5 Monaten Trompete. Mittlerweile komme ich bis zum d'' (In die Tiefen geht bis runter zum g alles) und bin darüber auch ganz froh. Allerdings vergeht diese freude langsam wieder, da es jetzt einfach nicht mehr weiter geht. Ich hänge jetzt schon eine Weile am d" und komme einfach nicht höher.

Kann mir da jemand helfen, bzw. ein paar Tips und Übungen geben, damit ich wieder weiter höher komme?

Danke schonmal ^^

...zur Frage

singen- Kopf und Bruststimme

Hey liebe Community Mitglieder :)

Ich beschäftige mich schon seit längerem mit Singen. Mein Problem ist das ich die Brust Stimme nicht wirklich behersche. Also ich weis nicht genau wie ich sie einsetzen soll und wieso man lieber Brust und Kopfstimme benutzen sollte.

Ich habe schon viel im Internet gesucht und öfters gelesen dass man ein "o" ganz tief singen soll und dann immer höher singen soll bis man einen Bruch hört. Das soll dann der wechsel zwischen Brust und Kopfstimme sein. Aber wenn ich das mache höre ich einfach keinen Bruch oder ähnliches.

Manchmal wenn ich zu lange singe bekomme ich Halsschmerzen. Was mache ich da falsch? Ich singe eigentlich nur in der Kopfstimme >> glaub ich. Mir wurde auch gesagt das ich unglaublich hoch singen kann. Aber mit tiefen tönen hab ich Probleme.

Wie ich das alles verstanden habe ist die Bruststimme die tiefe stimme? Also die tiefen Töne. Und die Kopfstimme die hohen Töne. Aber wenn ich nur hohe Töne singe dann brauch ich die Bruststimme doch nicht oder?

Danke für eure Antworten :)

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?