Fragen zur YouTube-Monetarisierung :)

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, Also es tut mir sehr Leid, mit Versteuern kenne ich mich jetzt noch nicht aus, aber ich versuche trotzdem zu helfen. Bei der Frage drei kann man eh meinen du bist minderjährig? Falls das stimmt kann ich dir bei Frage eins und zwei auch helfen. Es gibt keine genauen Angaben wie viel man für was bekommt. Mal abgesehen davon weiß ich nicht ob man die Einnahmen auch weitererzählen darf/sollte. In vielen Netzwerken darf man das ja nicht. Ich kann dir aber sagen, bei mir macht das Skippen von Videos ( es gibt noch mehr Arten von Werbung) den Großteil aller Einnahmen mit GoogleAdSense aus. Ja, wenn du ein bestimmtes Programm namentlich nennst schon. Sonst könnte es zu einer Anzeige kommen, wobei es auch immer auf das Programm ankommt, von dem du ein Tutorial machst. Wichtig ist z.B. noch das du dein Geld erst bekommst, wenn du eine Mindestsumme erreicht hast. Die kann man selber angeben und diese beträgt mindestens 70 €. Sorry um die Uhrzeit bin ich nicht mehr so der Grammatik Genie, aber ich hoffe das hilft trotzdem.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan15xd
08.01.2015, 23:55

Ja, danke mit dem Mindestbetrag und den verschiedenen Werbungsarten (wie auch immer^^) kenne ich mich bereits aus. Du hast also bereits die Monetarisierung benutzt? Also hast du irgendwas angemeldet oder wie sieht das bei dir aus? Kannst du das Geld einfach überweisen wenn du die 70€ voll hast.

0

Kann dir das sagen was ich ungefähr weiß. Du kannst erst Geld auszahlen wenn du mindestens schon 70€ hast. Wenn du minderjährig bist und das Konto auf deinem Namen läuft darfst du es erst auszahlen wenn du 18 bist. Bis dahin kannst du das Geld aber " anlegen " also das was du in der Zeit eingenommen hast geht nicht wieder weg. Über den Verdienst ( wie viel man pro Klick bekommt ) darf man als yt Partner nicht sprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nicki4000
09.01.2015, 00:58

Ich habe die Info bekommen, wenn das ganze offiziell von den Eltern geführt und somit auch abgebucht wird, dürfen die Eltern das auch Auszahlen und das kommt dann aufs gleiche raus. Das heißt man braucht die Zustimmung der Eltern. Offiziell ist das natürlich dann über den komplizierten Weg.

0
Kommentar von Jan15xd
14.01.2015, 21:30

Ja das genaue Gehalt darf man nicht nennen ich weiß dachte man könnte hier was ausquetschen :D:D ne spaß :) Okay danke ^^

0

Sagen wir es mal kurz, für wegklicken gibts nicht, man braucht die Eltern, YouTube regelt das soweit ich weis selber mit dem Finanzamt, und mehr als ein paar cent pro klick gibts nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von androhecker
08.01.2015, 23:52

Verbesserung: Falls man Gewinn damit macht muss man zum Finanzamt, falls es nur zur Abdeckung von zB benötigten Server kosten ist nicht

0
Kommentar von androhecker
08.01.2015, 23:55

Ja, eig nur ein Bruchteil eines Cents, pro klick meinte ich klick auf die Werbung

0
Kommentar von androhecker
09.01.2015, 00:03

Jap, da geht Einkommenssteuer drauf, melden musst du es sowieso

0

Stell dir die Fragen erst, wenn du die nötigen Videos dazu hast. Von Klein auf würde ich nicht damit anfangen, nur ans Geld zu denken..Das wird nix.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan15xd
08.01.2015, 23:52

Ich denke auch nicht nur ans Geld. Habe auch schon ein Video mit 20000 Klicks das ist nicht dad Problem! Die Sache ist nur, das ich alles richitg machen möchte und nicht wegen dem Finanzamt hängen bleiben möchte :)

0

Wende Dich an Deinen Steuerberater und Deinen Anwalt.

Ausführlich genug?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jan15xd
08.01.2015, 23:57

Weder noch ^^ als minderjähriger bin ich schneller fertig die community zu fragen und es meinen Eltern selber zu erklären :)

0

Was möchtest Du wissen?