Fragen zur Unterhaltszahlung

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Eine Änderung des Unterhalts kann nur über eine Veränderungsklage beim Familiengericht erreicht werden. Beide Kinder sind gleichermaßen unterhaltsberechtigt. Zu dritt habt ihr einen höheren Selbstbehalt.

Reicht das Einkommen deines Mannes nicht aus, wird für das erste Kind Unterhaltsvorschuss geleistet. Der heißt Vorschuss, weil dein Mann ihn später zurück zahlen muss.

ichweisnix 14.06.2014, 11:52
Der heißt Vorschuss, weil dein Mann ihn später zurück zahlen muss.

Jain. Der Anspruch auf Unterhalt geht auf die Kasse über, soweit ein Unterhaltsanspruch denn überhaupt geschuldet wird. Und im Gesetz findet sich die sperrige Bezeichnung "Unterhaltsvorschuss oder -ausfalleistungen". Die durchaus gebräuchliche Bezeichung Unterhaltsvorschuss ist also nicht ganz richtig.

0

Den Unterhalt für sein erstes Kind muss der Mann mindestens weiterhin in voller Höhe zahlen bis sein zweites Kind - Euer gemeinsames - geboren ist.

Dann ist er auch für sein zweites Kind unterhaltspflichtig.
Sollte sein Einkommen hoch genug sein, um beiden Kindern den entsprechenden Unterhalt leisten zu können, ändert sich (erstmal) nichts an den Zahlungen für das erste Kind.

Reicht sein Einkommen dazu nicht aus, muss der Unterhalt für beide Kinder - also auch für das erste - neu berechnet werden.
Dann würde der zur Verfügung stehende Betrag anteilig (je nach Alter) auf die Kinder aufgeteilt werden müssen und das erste Kind bekäme dann ggf. weniger Unterhalt.
Solange er diese Änderung allerdings nicht selbst in die Wege leitet (durch eine "Abänderungsklage" beim Amtsgericht), muss er an das erste Kind aber weiterhin den bisherigen (vom Gericht "titulierten") Betrag zahlen.

Kann da irgendwie der Unterhalt runtergedrückt werden?

Das kommt darauf an, wieviel Unterhalt zur Zeit geschuldet wird. Eine Ehefrau und später ein weiteres Kind spielen natürlich eine Rolle. Minderjährige Kinder sind beim Unterhalt gleichberechtigt, Sie als Ehefrau und betreuende Mutter sind hingegen nachrangig. Außerdem ist bei Kindesunterhalt die Steuerersparnis durch die Ehe zu berücksichtigen.

Durch die Heirat wird sich der Unterhalt daher in der Regel auf den Mindestunterhalt zubewegen. Durch ein weiteren Kind wird der Unterhalt in der Regel sinken. Letztlich sind das aber 3 Berechnungen für den Unterhalt ( nur 1 Kind , 1 Kind und 1 Frau und 2 Kinder + Frau.) da kann hat der gleiche oder unterschiedliche Werte rauskommen.

Ja natürlich wenn ihr geheiratet habt seid ihr js zu 2 oder bald zu 3 dann werden die Zahlungen anders berechnet.

sheqerbaby 14.06.2014, 09:50

Danke für die Antwort <3

0

das kommt ganz auf sein Einkommen an..........wenn er genug verdient dann bleibt der Unterhalt für das erste Kind unverändert denn er ist verpflichtet den Mindestunterhalt zu leisten.................jetzt braucht ihr da sowieso noch nix "rüber schicken" ............warte bis das Kind da ist , dann kann der Unterhalt eventuell neu berechnet werden , aber jetzt noch nicht.......

Nach der Schaffung von vollendeten Tatsachen müsst ihr euch darum kümmern,dass der Unterhalt neu berechnet wird.Ob und in wieweit ist von seinem Verdienst abhängig.

Alles zum Amtsgericht schieben, was da ist. Wenn die Knete nicht für alle reicht, dann muss sich das Gericht was ausdenken.

Ob ein ungebohrenes zählt Glaube ich nicht das müsst Ihr erfragen, aber ja die Anzahl der Kinder drückt Die unterhaltssumme nach unten.

das ist eine notariell und gerichtlich vereinbarte unterhaltunszahlung für sein erstes kind, no way out. für das zweite musst jetzt DU arbeiten gehen. kennst du nicht das sprichwort:: zweitfrauen müssen geld haben?

ichweisnix 14.06.2014, 11:53
das ist eine notariell und gerichtlich vereinbarte unterhaltunszahlung für sein erstes kind, no way out

Doch für die Zukunft kann bei einer Änderung der Sachlage ( neuer Unterhaltsberechtigter) eine Änderung des Titels verlangt werden.

0

Was möchtest Du wissen?