Fragen zur Reaktionsgleichung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Cl gehört zu diesen Atomen, welche zweiatomit vorkommen bei den Edutken. Aus den Edukten wir dann das Produkt.

Diese Atome sind zweiatomig: Cl, I, F, N, S, O, H

Diese brauchen immer, wenn sie auf der linken Seite der Gleichung stehen eine hinuntergestellte 2. = bei dir Cl2. Dann hast du auf der rechten Seite aber nur 1 mal Cl und musst deshalb davor eine 2 schreiben. Dann hast du aber auch vor Na eine 2. Schlussendlich heisst dann die Reaktionsgleichung so:

2Na + Cl2 = 2NaCl

Beim Produkt wird alles so gut wie möglich gekürzt. Daraus folgt, dass es dort keine tiefer gestellten Zahlen gibt. Aber vor dem "reagiert zu" musst du an diese 7 zweiatomige Stoffe denken und jedem, welcher vorkommt, eine 2 unten nach dem Atom hinsetzen.

Natriumchlorid entsteht bei der Reaktion von Natrium mit Chlor. Chlor ist ein Gas. Es besteht aus Molekülen aus zwei Chloratomen. Man braucht also pro Chlormolekül zwei Natriumatome. Einzelne Chloratome kommen normalerweise nicht vor. Sie würden sich immer sofort mit allem verbinden, was ihnen in die Quere kommt, z.B. mit weiteren Chloratomen.

Ich verstehe deine Frage nicht, Natriumchlorid ist doch NaCl?

Nein es ist eben 2NaCl

0
@GlossyEllie

Ob du jetzt 1NaCl hast, oder 2 macht doch im Endeffekt keinen Unterschied, das zeigt lediglich an, ob du den Stoff ein mal, oder zwei mal hast. Natriumchlorid ist kein Molekül, wie Sauerstoff, dass nur als O2 auftritt.

0

Was möchtest Du wissen?