Fragen zur Offizierslaufbahn der Bundeswehr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Mindestverpflichtungszeit beträgt 13 Jahre. Wie lang ist die Höchstverpflichtungszeit ?

Wenn Du im Studium eine "Ehrenrunde" drehst, oder den Offizierlehrgang wiederholen musst, ein Jahr länger. Ansonsten kannst Du Berufssoldat werden.

Wie hoch sind diese Zuschläge genau ?

Das kannst Du Dir hier ausrechnen lassen: http://www.besoldung-bundeswehr.de/besoldungsrechner.html

Um nach dieser Ausbildung Berufssoldat zu werden muss man viele Dienste haben wie z.B. Lehrgangsbester oder Wache halten etc. Kann man auch Berufssoldat werden, ohne Lehrgangsbester zu sein ?

Verwechselst Du das etwas mit Schulterglatze.de? Berufssoldat wirst Du, wenn Deine Qualifikation dafür geeignet ist und es im Geburtsjahrgang genug Stellen gibt. Es ist eine gehörige Portion Glück dabei. Selbstverständlich muss man auch gut sein. Wobei es sich so darstellt, dass die ganz guten bei der Bw bleiben und Karriere machen. Andere gute gehen in die freie Wirtschaft und verdienen deutlich mehr Geld. Dünnbrettbohrer, wie z.B. die Pädagogen, Staats- und Sozialwissenschaftler und andere Pseudo-Akademiker versuchen händeringend Berufssoldat zu werden, da es außerhalb des Ich-Gelobe-Berufsumfelds für sie sehr schwierig ist, ähnlich viel Geld zu verdienen.

Fazit: Studiere etwas Vernünftiges und bestehe alle Lehrgänge. Dann hast Du sowohl gute Chancen, BS zu werden, als auch in der freien Wirtschaft.

Noch ein Tipp: Kein Leerzeichen vor Satzzeichen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Höchstverpflichtungszeit wird dir angeboten, wenn die Bundeswehr Interesse daran hat, dich länger als die Regelverpflichtungszeit zu beschäftigen.

Zuschläge verheirateter Soldaten der Besoldungsgruppen A1 bis A8: Familienzuschlag von ca. 119 €.Ab A9 beträgt der Zuschlag ca. 125 €. Mit 1 - 2 Kindern wird ein Zuschlag von ca. 106 € bezahlt, ab dem dritten Kind erhöht sich diese Zulage auf ca. 300 €, wobei für die ersten beiden Kinder trotzdem der geringere Kinderzuschlag gezahlt wird.

Berufssoldat wird man nach Eignung, Leistung und Bedarf. Es nützt also nichts, Supersoldat zu sein, wenn kein Bedarf seitens des Dienstherren vorhanden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt Zuschläge für Frau und Kinder. Wie hoch genau weiss ich nicht.

Ob man Berufssoldat wird hängt von vielen Dingen ab, je mehr und je besser man ist, desto eher kann es klappen.

Klar wirst Du auch Wache halten...

Was Du wirklich an Sold bekommst hängt auch sehr stark von dem Dienstgrad und Zulagen ab.

Für die Laufbahn musst Du Dich in Köln ehemals OPZ Offizier Prüf Zentrale bewerben. Auf diesen Test würde ich mich vorbereiten. Infos gibt es im Netz.

Als erstes würde ich zum Karriereberater gehen und mit Ihm reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GermanSailor
08.03.2014, 08:21

Wieder mal nur allgemeines Gefasel und nicht wirklich brauchbare Infos.

Wem nutzt eine Antwort, die aus "wie hoch genau weiß ich nicht", "Infos gibt es im Netz" usw. besteht.

Ist es so schwierig, nur dann zu antworten, wenn man konkret etwas Hilfreiches beitragen kann?

0

Inzwischen gibt es auch bei Offizieren SaZ 25.

Aber die Stellen sind sehr rar und ich weiß auch nicht, warum man diesen Weg einschlagen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?