fragen zur mündlichen prüfung (englisch)

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

also wenn die nächste aufgabe kommt (z B zwischen sich vorstellen und bildbeschreibung) dann sagt doch normalerweise der lehrer dass es jetzt weiter geht. das war zumidest bei mir immer so. für die bildbeschreibung kannst du dir vokabeln wie on the left on the right, in the background, ... merken und ich würde mir auf jeden fall die bilder im buch anschauen. meist kommen ähnliche dann in der prüfung dran. bei der diskussion solltest du realistisch bleiben, da ja getestet wird wie du dich im echten leben verhalten würdest, wie gut du auf den anderen eingehst und wie du das gespräch lenkst, ... mit der zeit ist es nicht ganz so genau, wenn ihr euch z B schon zu früh einigt dann könnt ihr ja noch über ein zweites geschenk oder so nachdenken wenn der lehrer nicht abwinkt. und das mit der einigung bekommst du auch hin. sag einfach was du im deutschen auch sagen würdest, z B oh this is a good idea, we can buy it for him, bla bla bla

Hallo. :-) Ich musste auch mal sowas machen. Es ging dabei einfach darum, ob man kommunikativ handelt. Es ist also scheiß egal, was du sagst, hauptsache du kannst auf die Fragen anderer eingehen, sie beantworten und zwar so, dass der andere dich versteht. Natürlich solltest du irgendwie einen Zusammenhang zwischen deinen Sätzen bilden. Also ja, Sinn sollte schon mit drin sein. Was ich dir aber schonmal sagen kann ist, dass es nichts bringt, wenn du irgendwas auswendig lernst. Ich dachte auch, ja wenn ich jetzt noch kurzfristig irgendwelche Satzanfänge lerne, macht das bestimmt einen guten Eindruck. Ja klar, das macht es aber ich war zu dem Zeitpunkt, als ich da reingekommen bin, so aufgeregt, dass ich alles wieder vergessen habe. Aber wenn du sonst keine Probleme hast und keine Prüfungsangst oder sowas, wird das denke ich kein Problem sein. Du bist ja dann zu zweit ne? Ja und zu dem, wie man anfangen soll... wenn dir sowieso ne Frage gestellt wird, antwortest du ganz normal in ganzen Sätzen, so wie du´s gewohnt bist. Und versuche ruhig zu bleiben. Was allerdings auch noch hilft ist, dass du dich auch im Alltag mit der Sprache beschäftigst. Ich zB sehe mir ab und zu und wenn ich Lust habe, englische Serien an. Natürlich ohne Untertitel. Ich bin angefangen mit Skins, dann Awkward, Misfits, Suburgatory, Being Erica.... das macht total Spaß und bringt auch total viel. Gibt's auch alles im Internet bei kinox.to , Serienjunkies ( und Stream eingeben, dann geht's schneller) ... und sonst lese dir mal immer wieder Stoff aus dem Unterricht laut vor, dann prägt sich schonmal die Aussprache ein, so wie die Inhalte, die ihr durchgenommen habt.

Kurz und knapp: Beschäftige dich einfach mit der Sprache und gehe ganz locker in die Prüfung rein. Das wird schon ;-)

Was möchtest Du wissen?