Fragen zur Elternzeit beantragen

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Teilst du dem AG das Datum bis 14.05.13 mit, dann geht das auch, dann hast du aber 1 Jahr und 8 Wochen von der maximal möglichen Elternzeit von drei Jahren verbraucht.

Denn der Mutterschuzt wird auf die Elternzeit angerechnet, wenn sie direkt aufeinander folgen. Gleiches gilt, wenn dazwischen Urlaub liegt. (Ich würde empfehlen, nicht nur genau 1 Jahr zu machen, weil du zum Einen direkt am 1. Geburtstag des Kindes wieder arbeiten müsstest - es ginge auch jedes andere Datum, zB nach den Osterferien. Bitte nicht am 01. eines Monats anfangen, ist ungünstig für die Urlaubsberechnung. Und nochwas: Meldest du nur 1 Jahr Elternzeit an, verzichtest du quasi auf das zweite)

Beim Elterngeld ist es ähnlich. Mutterschaftsgeld und Elterngeld werden miteinander verrechnet. Du bekommst nach den regulären 8 Wochen nur noch 10 Monate lang (bis zum 1. Geburtstag) Elterngeld. (Trotzdem ab Geburt beantragen, weil man für den 2. Lebensmonat noch ein paar Kröten bekommt)

Die Elternzeit beginnt, wenn die Schutzfrist endet. Sie dauert schließlich auch nicht 3 Jahre, wenn man sie voll in Anspruch nimmt, sondern bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres des Kindes. Wenn du 1 Jahr nehmen willst, beantragst du Elternzeit ab dem 15.05. Das Enddatum bestimmst du selbst, so lange es nicht über den 3. Geburtstag deines Kindes hinaus geht.

Elterngeld beantragst du bei der Elterngeldstelle. Die Stadtverwaltung wird dir dazu genaue Auskunft geben können und auch die Antragsformulare zur Verfügung stellen.

Was möchtest Du wissen?