Fragen zur Dressur?

3 Antworten

1) Ganze Parade: bringt ein Pferd aus jeder Gangart zum Stehen.
-> "Hintern zu. Bein zu. Hand zu. Halt."
Du hörst auf mitzuschwingen, machst die Beine zu, um die Hinterhand ran zu holen, begrenzt vorne indem du die Fäuste zu machst (nicht rückwärts ziehen) und dann sollte das Pferd anhalten.
Halbe Parade: Der kleine Bruder der ganzen Parade. Gleiches Zusammenspiel der Hilfen, aber nicht so doll. Die halbe Parade dient dazu das Pferd aufmerksam zu machen vor einem Übergang zum Beispiel.
2) Du bekommst ein Pferd "durch's Genick" geritten, indem du es von hinten an die Hand treibst. Die Hinterhand tritt unter den Schwerpunkt, der Rücken wölbt sich auf und das Pferd lässt den Hals fallen. Dabei muss eine positive Spannung auf dem Zügel beibehalten werden, da ein durchhängender Zügel das Pferd stören würde und ein zu starker Zügel das Pferd daran hindert sich zu strecken und zu entspannen.
3) Versammeln bedeutet ein Pferd langsamer, aber fleißiger und aktiver laufen zu lassen. Das Pferd nimmt dabei mehr Last mit der Hinterhand auf und richtet sich auf. Versammlung heißt nicht nur langsamer!

Ich habe es jetzt versucht schnell zusammen zu fassen. Bitte probiere das hier (vor allem die Versammlung) nicht ohne Trainer, da es zu Langzeitschäden führen kann, wenn ein Pferd dauerhaft oder über längere Zeit falsch geritten wird :-)

1)Paraden sind einnZusammenwirken aller Reiterhilfen( Kreuz, Schenkel, Zügel) mit dem Erhebnis, die Aufmerksamkeit und Haltung des Pferdes zu verbessern, so wie von eine höheren in ei eine niederigere Gangart zu wechseln. Eine ganze Parade wird durch halbe Paraden eingeleitet und führt immer zum Halten.

2) durchs Genick reiten heißt, dass du mit schmeichelndem  Sitz und atmenden Schenkeln das lockere Pferd dazu bewegst, die Hinterbeine aktiv vor zu schwingen, so dass die Bewegung sich über den Rücken durch das Genick fortsetzt, bis sie  am Zügel ankommt. Das schaffst du, imdem du jahrelang qualifizierten Unterricht auf einem ordentlich ausgebildeten Pferd bekommst. ( klingt hart? Ist aber leider so...)

3) durch Pardaden kannst du das Pferd, das durchs Genick geht, dazu veranlassen, die " Hanken" der Hinterbeine mehr zu beugen, den Rücken mehr zu wölben und mit dem Genick höher zu kommen. Dadurch werden die Tritte etwas kürzer. Dafür aber erhabener, und dürfen dabei keinesfalls langsamer werden. Die Hinterhand senkt sich, als liefe das Pferd bergauf. Auch darf die Losgelassenheit des Pferdes dabei nicht verloren gehen. Versammlung wird erst geritten, wenn man bereits sehr fortgeschrittener Reiter ist, weil man da viel falsch machen kann, was dem Pferd dann shcaden wurde, statt ihm zu nützen.

Paraden/ halbe Paraden: führst du durch mit verschiedenen Hilfen
Durchs Genick reiten: das Pferd an den Zügel heranreiten, sodass es mehr Last mit der Hinterhand aufnimmt
Pferd versammeln: das oben genannte, Bzw unter anderem auch dass das Pferd zB langsam und eben versammelt in sich galoppiert.

Aber egal was hier geschrieben wird, wenn du das erlernen willst, frag deinen Trainer/ auch die einen, denn mit Tipps aus dem Internet hat noch keiner (korrekt) reiten gelernt :)

Edit bei den Paraden: brauchst du für die folgenden fragen

0

Dominante Reitbeteiligung, was tun?

Also ich habe seit drei Monaten eine Reitbeteiligung auf einem 27- jährigen Haflinger Wallach. Er war eigentlich von Anfang an lieb aber man merkte auch das er der Chef der Herde war und so langsam versucht er dies auch bei mir durchzusetzen. Grundsätzlich komme ich gut mit ihm klar aber sobald ich mit ihm allein bin oder er das Gefühl hat von seiner Herde getrennt zu werden dreht er durch. Zwei Beispiele:

1. Ich wollte ihn allein in der Halle reiten ( sonst reite ich meistens mit einer Freundin zusammen ) was auch bis dahin nie ein Problem war. Es war noch jemand da, der aber nach so fünf Minuten gegangen ist. Moritz, meine Reitbeteiligung, fand es dann nicht so toll allein zu sein aber es ging noch. So zehn Minuten später kam jemand um sein Pferd ein bisschen Schritt zu führen. Das Pferd war allerdings mega nervös und so sind sie relativ schnell wieder raus. So weit so gut. Ich war mit Moritz im Schritt aber kurz nachdem das Pferd weg war, ist er losgerannt und durch die Absperrung am Ende der Halle durch nach draußen. Ich lag dann natürlich auf dem Boden.

2. Wir waren zu zweit im Gelände und von vorne kam ein Auto. Wir hatten uns nicht gut abgesprochen und sind deswegen auf zwei verschiedene Seiten gegangen um Platz zu machen. Moritz ist komplett durchgedreht und ist fast vor das Auto gerannt um wieder zu dem anderen Pferd zu kommen.

Jetzt also meine Frage: was kann ich machen das sowas nicht mehr passiert. Ich meine das ist ja auch super gefährlich 😶 Ich war schon allein mit ihm Spazieren und so und das klappt mega gut. Mein erster Gedanke was jetzt Bodenarbeit auch da wären spezielle Übungen die helfen super. Meint ihr grundsätzlich das das besser werden kann oder soll ich ihn lieber abgeben? Ich gehe 2x die Woche zu ihm.

Danke schonmal

Depend

...zur Frage

Weste tragen oder nicht?

Hey,

Ich habe ein etwas wildes Pferd(RB) und meine Mutter hört öfter Unfälle von anderen Reitern aus der Zeitung oder so und nun meinte sie zu mir dass ich mir eine Schutzweste anlegen soll aber das möchte ich auf gar keinen Fall, ich weiß dass es schützt und sicherer ist aber ich fühle mich in diesen Westen sehr eingeengt und unsicher und kann mich nicht wirklich bewegen außerdem habe ich längere Erfahrung und einen guten Sitz und Ballons, so dass ich in meinen bisherigen sechs Jahren Reiten auch bei so wilden Pferden noch nie runter gefallen bin

Meine Mutter zwingt mich nicht dazu aber ich hätte gerne mal eure Meinung und gute gute Argumente :)

Danke schonmal :D

Ps: Ich reite Dressur kein Spring oder Gelände!

...zur Frage

Pferd durchs Genick reiten, aber wie?

Hey leute, Wie kriege ich meine Rb durchs Genick geritten ohne irgendwelche Dreieckszügel ect. zu benutzen?

LG Dreamhorse3

...zur Frage

Pferd mit Halsring durchs Genick reiten?

Hallo Ich reite meine rb oft nur mit halsring. Ich kann alle dressur einheiten abrufen wie z.b. kurz kert,.. Dabei ist sie immer total entspannt und galopp ruhig und streckt ihren kopf auch nach unten. (Mit trense und sattel rennt sie meist sehr ungestüm und man bekommt sie dabei auch schwer durchs genick. Sie spielt dabei immer Elch und nimmt den kopf hoch. Deswegen ist es so toll dass sie nur mit halsring den Kopf runter nimmt, abschnauft und ruhig trabt/galoppiert. Aber wie schaffe ich es, dass sie nur mithhalsring durchs genick kommt? Ich sehe in YouTube viele leute die mit ihren pferden ohne alles reiten und die pferde ihren kopf Schön in der Biegung hat und durchs genick laufen. Habt ihr da vielleicht Erfahrungen? Glg

...zur Frage

Junges Pferd durchs Genick reiten

Hallo liebe Leute. Habe eine Pferde Frage. Ich kaufe mir demnächst einen Wallach. Der ist 5 Jahre und eingeritten. Mit dem möchte ich mal Turniere gehen. Problem ist nur: Er steht auf einem Hof von einem Galopptrainer. Die Leute haben ihn eingeritten, aber ohne das er durchs Genick geht. Jetzt meine Frage, wie bringe ich ihm das schonend bei.

Habe überlegt, viel mit Schlaufzügeln zu reiten.

Hat jmd. Tipps.

Danke schonmal.

...zur Frage

Breite vom Kandarennasenriemen?

Hi,

Mir ist aufgefallen, dass der Nasenriemen von einem üblichen Dressurkandarenzaum oft deutlich breiter ist, als die Nasenriemen vom englischen /englisch kombinierten Reithalfter sind.

Ist das einfach nur aus optischen Gründen so, oder hat das irgendeinen Sinn?

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?