Fragen zur Deutschen Vermögensberatung?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

1. Es gibt mehrere Möglichkeiten. Zum einen kannst du als Quereinsteiger dort anfangen. Da gibt es dann wie von dir beschrieben wöchentliche Schulungen etc. 

Dann hast du die Möglichkeit einer richtigen Ausbildung über eine IHK, dort hast du dann auch selbstverständlich ein festes Einkommen( dein Ausbildungsgehalt). 

Die dritte Variante wäre noch ein duales Studium. Alles in allem ja man kann eine richtige Ausbildung absolvieren. 

2. Ein bisschen unschön formuliert aber im Grunde genommen richtig. Du kannst dir eine eigene Gruppe aufbauen, die wenn sie Umsatz generieren dir auch etwas einbringen. Mit dem  Schneeball-Prinzip wäre ich vorsichtig. Es gibt eine klare Abgrenzung von Schneeballsystem und Strukturvertrieb (letzteres ist die DVAG). 

In einem Schneeballsystem wird Geld nur durch die Neugewinnung neuer Partner gewonnen (den letzteren beißen die Hunde). Bei einem Strukturvertrieb kann jedoch in jeder Stufe Verkauf stattfinden und somit auch Geld verdient werden. 

3. Da hast du Recht. Aber nur gut zu sein reicht nicht, sonder man muss auch ehrlich sein und arbeiten, sonst wird das langfristig nichts mit dem vielen Geld. Man verdient immer soviel wie man Arbeitet. 

Hoffe ich konnte deine Fragen beantworten. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorsicht! Zählen tut nicht was gesagt wird, sondern was im Topf landet! Mit Sicherheit wird es nicht viel anders sein als bei der Debeka. Muß es unbedingt diese Branche sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Pause.
Das passt schon von der zeot her u d las es ruhig amgehen. Lieber nicht alle wissen dagür richtig als sich alle rein zu prügeln und die dann alle falsch haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Zumverzweifeln
16.11.2016, 17:59

Ich würde mich ja so freuen , wenn ich erahnen könnte,was du meinst!

0

Was möchtest Du wissen?