Fragen zum Zeitmietvertrag: Anmeldung der Mieter

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da es dein Eigentum ist kannst du selbstverständlich auch untervermieten. Du kannst dort auch gemeldet bleiben, es bleibt ja dein Hauptwohnsitz, die Wohnung in München gibst du einfach als Zweitwohnsitz an für die Zeit wo du dort wohnst. So bist du in beiden Wohnungen gemeldet was aber kein Problem darstellt. Wenn du zurück bist meldest du dich in München einfach nur ab. Die beiden Mädels können sich nach Einzug ganz normal beim Einwohnermeldeamt anmelden und melden sich ab wenn sie wieder ausziehen. Der Hausverwaltung würde ich schon Bescheid geben damit diese wissen das du abwesend bist und gegebenenfalls noch wegen der Nebenkosten da diese ja meist nach Personenzahl abgerechnet werden.

49
was aber kein Problem darstellt

Zweitwohnungssteuer! Das ist einzukalkulieren.

Hast Du schon eine Bleibe in München? Wenn Du wo mitwohnen kannst, interessiert es niemand von den Behörden, dass Du dort für 5 Monate "zu Besuch" bist.

0

Eigentlich nicht.

Wenn das Haus nicht all zu groß ist, also jeder jeden kennt, kannst Du die HV ja netter weise darüber informieren.

Beim FA mußt Du lediglich die Kaltmiete versteuern.

Anmeldung beim Einwohnermeldeamt ist Sache der Mieterin.

Ich hoffe nur, dass der Befristungsgrund im Mietvertrag wasserdicht formuliert wurde?

Wenn nicht, wandelt sich das Mietverhältnis automatisch in ein unbefristetes Mietverhältnis um und Du schaust in die Röhre.

2

ja, natürlich! Als Grund von Befristung habe ich Nutzung für mich erwähnt

0

Mietvertrag ohne Gaszähler zulässig?

Ich habe letzte Woche die Hausverwaltung angeschrieben weil meine Heizung nicht funktioniert. Daraufhin kam ein Klempner der mir sowie der Hausverwaltung berichtete das kein Gaszähler für die Wohnung existiert. Ich wohne dort seit August und zahle immer pünktlich die komplette Miete. Beim Einzug habe ich schon mitbekommen das die Dame von der Hausverwaltung den Zählerstand ablesen wollte. Die Anmeldung bei den Stadtwerken sagte sie macht die Hausverwaltung. Ich habe eineinhalb Monate später bei den Stadtwerken erfragen wollen wie hoch meine Stromkosten sind und das ich keine Post bekomme. Daraufhin wurde bei der Hausverwaltung angerufen damit ich angemeldet werde. Danach bekam ich auch Post und alles in Ordnung. Nun habe ich nach dem Telefonat mit dem Klempner die Stadtwerke angerufen und erfahren das ich weder für Gas angemeldet wurde noch das einer für die Wohnung existiert. Der Hausverwaltung war durchaus bewusst das die Heizung über Gas läuft und das schockiert mich. In der Zeit wo ich nicht mal davon wusste hätte man ihn längst einbauen können. Es wäre nett wenn mir jemand einen guten Ratschlag geben kann und mir jemand sagt was ich an Rückerstattung erwarten kann.

LG blubbs

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?