Fragen zum Wirtschaftswachstum

3 Antworten

Das nominale BIP sind alle Leistungen, die im Inland zu den gerade geltenden Marktpreisen erbracht wurden. Beim realen BIP rechnet man die Preissteigerung heraus. Nimm vereinfachend an, in einer Volkswirtschaft würde ein Auto zum Preis von 35000 € hergestellt. Im Vorjahr wurde auch nur eins hergestellt, der Preis war noch 30 000 €. Dann scheint es, dass die Leistung zuggenommen hat, das ist aber real nicht so, weil das "Mehr" nur auf die Preissteigerung zurückzuführen ist. Grundsätzlich ist gegen Wirtschaftswachstun nichts einzuwenden, weil es auch zu einem höheren Volkseinkommen führt. Aber, das darf man keinesfalls übersehen, nicht um jeden Preis, dabei ist der Gesichtspunkt der Ökologie wichtig. Wenn dieses Wachstum auf Kosten von Natur und Wohlbefinden geht und zu Ressourcenverschwendung führt, ist es schädlich.

beim nominalen ist die inflation mit eingerechnet und das reale ist eine darstellung ohne Preisveränderungen. Der nachteil bei exponentiellem Wirtschaftswachstum ist theoretisch seine endlichkeit, d.H. irgendwann ist halt schluss, zudem steigt der Verbrauch ebenfalls abhängig vom Wachstum. Als 12 jähriger hast du effektiv keine Vorteile von hohem Wachstum, ausser das deine Eltern mit höherer Wahrscheinlichkeit besser verdienen und du mehr Taschengeld bekommst. Evtl. wirkt es sich auch noch positiv auf die Preise von spielzeug und Süssigkeiten aus;)

Ist die inflation nicht beim realen miteingerechnet?

Inflation und Deflation sind eng miteinander verbunden. Dazu gibt es eine schöne Grafik, die die Prozesse erläutert. Da es sich hierbei um einen Wirtschaftskreislauf handelt, zieht das eine immer das andere nach sich.

0

Was möchtest Du wissen?