Fragen zum Thema Schielen

3 Antworten

Ich wurde auch mal gegen Schielen operiert und ich glaube es wurde von der kasse bezahlt. Eine brille korrigiert Schielen aber nicht

  1. Ja, eine gut angepasste Brille kann sogar sehr viel bewirken. Unter günstigen Bedingungen ist das Schielen mit Brille nicht mehr zu sehen.

  2. Schielen läßt sich nie wegtrainieren, egal ob es "vererbt" ist oder durch sonstige Faktoren entstanden ist. Schielen ist eine Fehlverschaltung im Gehirn und nur sekundär ein Augenproblem. Im Kindesalter ist es möglich, durch eine orthoptische Behandlung eine funktionelle Einäugigkeit rückgängig zu machen. Nach dem Abschluß der Entwicklung des Sehsystems ist das nicht mehr möglich - wer dann noch schielt, wird dies sein Leben lang tun, auch wenn es nicht immer sichtbar ist.

  3. Sei selbstbewußt. Es ist halt ein Makel, für den Du nichts kannst. Geh progressiv vor - wähle z.B. auffällige Brillenfassungen, die davon ablenken. Auf doofe Kommentare antworte am besten mit "ja, ich schiele, hast du da ein Problem mit? Ich nicht!" oder so ähnlich - meist ist es den Leuten, die blöd sabbeln, dann peinlicher als Dir.

  4. Eine Schiel-OP wird von der Krankenkasse getragen, sobald Dir ein Arzt die medizinische Notwendigkeit bescheinigt (heißt also, daß Du Dich nicht aus Schönheitsgründen operieren läßt). Eine sehr gute Vorbereitung wäre ein Prismenaufbau, d.h. daß Du eine Prismenbrille über mindestens 6 Monate verträglich trägst - damit kannst Du das Ergebnis der OP simulieren. Hast Du z.B. Doppelbilder, die sich mit keiner Einstellung beseitigen lassen, dann wirst Du diese auch nach der OP haben! Zum Themap OP-Vorbereitung kannst Du Dich hier sehr ausführlich informieren und auch von Profis persönlich beraten lassen: www.optometrie-online.de

Zu 1: ja

Zu 2: ja

Zu 3: Am Besten ist, Du stehst dazu. Es gibt viele Leute, die irgendwelche körperlichen Mängel haben, manche mögen ihre Nase nicht, andere finden ihre Brüste zu groß oder zu klein, wieder andere glauben, häßliche Füße oder zu dicke Oberschenkel zu haben - bei Dir ist es halt das Schielen. Notfalls erkläre den Leuten einfach mit zwei, drei Sätzen den Hintergrund - ich denke, die meisten werden Verständnis haben. Im Übrigen: Ein leichter Silberblick kann bei Frauen auch sehr erotisch sein.

Zu 4: Das weiß ich leider nicht. Aber meiner Meinung nach müsste das die Krankenkasse zahlen. Möglicherweise brauchst Du dafür aber vorher ein psychologisches Gutachten.

Zu 2: ja

ähm... sorry... nein!

Und zu 3.: Auch ein "leichter Silberblick" ist ein ernstzunehmender Sehfehler, der verhindert, daß ein Mensch räumlich sieht, da das schielende Auge in der Regel nicht benutzt werden kann. Da ist nix erotisch!

0

Was möchtest Du wissen?