Fragen zum Thema Arbeitsrecht!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi, ich arbeite im Gesundheitssystem und kenne mich ganz gut aus mit solchen Problemen. Der Vertrag verlängert sich grundsätzlich automatisch wenn die Chefin nichts anderweitig geregelt hat. Da mit dem Geld ist eine schwierige Frage, da Geld aus der Kasse nehmen Diebstahl ist! Eine interne Regelung wird Teilweise getroffen damit der Chef oder die Chefin keine Strafanzeige gegen eigene Mitarbeiter stellen muss.

Zu den anderen Fragen. Ab 6std. muss eine 30min Pause eingehalten werden. Da gibt es kein wenn und aber!!!

Nach §3 Abs. 1 BUrlG hat jeder Arbeitnehmer in Deutschland Anspruch auf 24 Werktage. Ich bitte dich bei einem Arbeitsrechtler und der zuständigen gesetzlichen Unfallversicherung zu erkundigen. Deiner Chefin können nur "kleinere" Strafen zukommen (Strafzahlungen und etc.) LG Rob

Lese dir das mal durch:
http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/arbzg/gesamt.pdf

Du kannst zu deiner Gewerkschaft gehen(wenn du Mitglied bist) oder zu einem Fachanwalt für Arbeitsrecht. Du könntest auch alleine eine Klage beim arbeistgericht einreichen, aber ohne Anwaltliche Hilfe würde ich dir davon abraten. Wir kennen ja nicht deinen Arbeitsvertrag. Aber einiges was du Berichtest ist so nicht erlaubt.

Du kannst selbstverständlich jederzeit gekündigt werden, da bei dieser Betriebsgröße das Kündigungsschutzgesetz keine Anwendung findet.

Kassendifferenzen können nicht vom Lohn abgezogen werden, wenn es zum Ausgleich nicht ein sog. Mankogeld gibt und außerdem nicht nachvollziehbar ist, wer die Differenz verursacht hat.

12 Tage arbeiten, 2 Tage frei entspricht einer 6-Tage-Woche. Dafür gibt es gesetzlich mind. 24 Tage Urlaub. Pausen sind im ArbZG geregelt. An diese Regelungen muss der ArbG sich halten. Ansonsten gibt es uU ein Bußgeld vom Ordnungsamt.

Familiengerd 29.07.2014, 23:11

Zu ergänzen wäre noch, dass inzwischen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis entstanden ist.

0

Was möchtest Du wissen?