Fragen zum Taxi-App "Uber"?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Salue qwerto

Dies werden in Zukunft wir, die Konsumenten, entscheiden. Bei uns in der Schweiz wird bei einem umstrittenen Entscheid schlussendlich das Referendum oder eine Initiative dem Volk vorgelegt.

Die Entscheidung jedes einzelnen Stimmbürgers wird schlussendlich von seinem "Gehirn" (das ist das flache Ding wo es Banknoten und Kreditkarten drinn hat) bestimmt.

Taxifahrer haben eine spezielle Fahrprüfung abzulegen. Sie müssen jedes Jahr teure Kurse besuchen. Ihr Wagen muss jedes Jahr durch die MFK geprüft werden und die Stadt vergibt Lizenzen. Dies ist "sau"-teuer und deshalb haben wir wohl die teuersten Taxis der Welt.

Mit Uber könnten wir es billiger haben, das stimmt. Vermutlich braucht es ein paar "dumme" Unfälle und strittige Haftpflichtfälle, um unser Denken ein wenig anzuregen.

Wohlbemerkt, ich bin nicht Taxifahrer, ich überlege mir aber doch immer, bei wem ich ins Auto steige.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Zukunft kann niemand vorher sagen. Ich denke, das hängt ganz davon ab, ob die Regierung das zulässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
qwerto00 03.10.2016, 17:30

In Zürich und Basel läuft es ja schon ganz gut seit gut einem Jahr

0
filmriss13 03.10.2016, 17:32
@qwerto00

vielen Taxi-Fahrern ist die App ja ein Dorn im Auge. Deswegen bleibt abzuwarten, wie die sich dagegen wehren.

0

Was möchtest Du wissen?