Fragen zum Siberian Husky

13 Antworten

Grüß Dich! :-)

Huskies sind tolle Hunde, auch wenn ich von ihnen als Anfängerhunden immer abraten würde, da sie schon ganz schön schwierig werden können - sie denken selbst. :-)

Wend Dich mit Deiner Frage doch mal ans www.dogforum.de

Dort triffst Du viele Husky-Besitzer, die Dir gerne berichten.

:-)

super danke!

0

also ich weiß das ein husky sehr viel auslauf braucht und es besser wäre für den hund, wenn er nicht allein wäre.gegen krankheiten ist ein husky wenig anfällig....-)

auf alle Fälle hat der Husky ein extremes LAufbedürfnis und wenn das auf Dauer nicht befriedigt wird kann er (auch psychisch) krank werden. Mir tun die ganzen Familienhunde ohne Job immer recht leid, grade Boardercollies (z.B.) das sind Arbeitshunde und dann müssen sie in Castrop-Rauxel neben einem Kinderwagen im PArk spazieren gehen- GRUSEL!!!

ah neee nich bei uns

0
@Hycrion

Was auch dumm ist an dieser Rasse sie haben ihren eigenen Kopf also NIE OHNE LEINE Laufen lassen. Man Kann die Huskies die ohne Leine laufen nur auf einer Hand zählen. Da der Jagdtrieb und der Sturkopf einfach nicht unterdrückt werden kann.

0

zu 2.zwei huskys sind besser als einer. aber gleich 3?bedenke, ob du die rasselbande wirklich halten kannst. denn, wenn die erst mal einen husky-beschleuniger gesichtet oder gerochen haben, sich auch noch einig sind, dann gehst du ab wie -schmidts katze-also immer schön vorausschauend durch die botanik----- zu 3. die guten züchter achten uaf die noch alter kastenform, alsö, daß sie hinten nicht so abfallen wie die schäferhunde. diese naturburschen schmeißt so schnell nichts um. viel spaß mit huskys

Würde nicht wirklich zu einen Husky als erst Hund raten, sind nicht immer ganz einfach die Gesellen...würde Dir mal raten dich noch weiter umzuhören vielleicht findet Ihr ja noch andere "Möglichkeiten"...

Was möchtest Du wissen?