Fragen zum Krankengeld und Urlaub beim Nebenjob

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eindeutig Unzulässig Kern der Lohnfortzahlung ist, dass der Arbeitgeber so behandelt wird, als wäre er ganz normal arbeiten gewesen - nur beim Lohn ändert sich was, nach 6 Wochen zahlt die Kasse für längstens 78 Wochen Krankengeld, was dort beantragt wird. Der AG bekommt ein Fragebogen über den Verdienst oder meldet das direkt an die Kasse, bewegen muss man sich aber selbst - von alleine passiert selten was. Hat man das verpennt, dann gibt es das auch rückwirkend. AU-Bescheinigungen müssen dazu der Kasse vorgelegt werden, haben die sie nicht, können sie auch nichts davon wissen.

Wer eine Nebenbeschäftigung hat, dann gilt die Lohnfortzahlung von 6 Wochen für BEIDE Arbeitgeber - aber auch für Beide gilt, der Urlaub ist grundsätzlich tabu. Man hat sogar Anspruch auf Urlaub direkt nach der Genesung. Krankengeld gibt es aber nur für den Hauptjob und nicht für die Nebenbeschäftigung !!!!! es entsteht also kein Doppelanspruch beim Krankengeld...

Nach 6 Wochen muss die Krankenkasse einspringen, sofern es ein versicherungspflichtiger Job ist. Bei einem 400-Euro-Job wird die Krankenkasse wahrscheinlich nicht zahlen. Der Urlaubsanspruch besteht aber nach wie vor, der kann nicht gestrichen werden. Der Chef kann nur fragen, ob sie ihn verschieben kann, da sie so lange gefehlt hat.

Wie das beim Nebenjob mit Krankengeld ist, weiß ich nicht, aber Urlaub streichen ist definitiv nicht zulässig.

Urlaub abgezogen bei Krankheit

Hallo, ich bin seit 3 Wochen Krank und habe jetzt anhand des Lohnzettels festgestellt, den ich per Post bekommen habe, das mein Chef mir für die ersten 2 Wochen der Krankheit Urlaub abgezogen hat, genau 10 Tage. Als ich mich bei ihm deshalb meldete ,sagte er zu mir ,das er die erste Krankmeldung,die ich unverzüglich per Post schickte nicht bekommen hat ,und jetzt einfach Urlaub eingetragen hat . Er tut jetzt so als hätte er die Krankmeldung nicht bekommen. Per Einschreiben hab ich die natürlich nicht geschickt, mit so was konnte ich ja nicht rechnen. Kann er das wircklich tun? Kann er sagen ,das er keine Krankmeldung bekommen hat und mir deshalb entweder kein Lohn weiter zahlt oder Urlaub einträgt? Danke Euch , ich hoffe ihr könnt mir helfen!!

...zur Frage

Arbeitgeber wehrt sich gegen Kündigung, will aber Vertrag ändern, was passiert mit meinem Urlaub,Wie kann ich vorgehen?

Hi Community. Gerade komme ich von einem Gespräch mit meinem Chef. Situation ist nun sehr verfahren. Mir wurde kürzlich nahegelegt zu kündigen, worauf ich sagte dass ich, wenn ich aufgrund vieler Krankheitstage nicht tragbar bin, eine Kündigung von ihnen brauche und akzeptiere, was er ablehnte. Nun kam heute das Gespräch bei dem ich auf eine friedliche Lösung aus war. Nun wurde mir nur klar gemacht dass ich auf keinen Fall eine Kündigung bekomme, ich werde gebraucht und wäre die einzige Zuverlässige Mitarbeiterin u.a. (also positiv sollte man meinen) und zugleich wurde mir vorgeworfen ich wolle ja nur Arbeitslosengeld und hätte ja nur keine Lust mehr zu arbeiten, was nicht wahr ist. Meine Gesundheitliche verfassung ist eifach nicht mehr erträglich momentan. Ich habe mir für Juli 14 Tage Urlaub genommen. Nun wurde mir gesagt ich sei ab nächstem Monat(also Juli!) nicht mehr angemeldet und ich kann ruhig in unbezahlten Urlaub gehen. Das kann doch nicht wahr sein! Mein Versuch eine friedliche gute Lösung zu finden scheiterte, ich sagte auch es bedarf wenn dann auch etwas schriftliches und er dürfe mich nicht einfach wieder abmelden, was er bestritt. Ich wäre nicht einverstanden mit dem Wechsel von Teilzeit auf 400 Basis. Was kann ich nun tun? Auf einen Änderungsvertrag warten und dann? Widersprechen? Habe ich dann die Möglichkeit auf Arbeitslosengeld oder kommt eine Sperre zum Einsatz? Dazu gesagt, ich bin wirklich kein Sozialschmarotzer, ich brauche nur Unterstützung bis ich gesundheitlich wieder über den Berg bin und eine neue Arbeit gefunden habe! Und wie kann ich auf meine Urlaubstage bestehen? Am besten Zur Agentur für Arbeit? Etwas wie ein Anwalt u.ä. ist für mich ausgeschlossen da ich einfach keine finanziellen Mittel dafür habe. Bitte um Rat, sollte jemand wirklich Ahnung haben! Ich stehe nun allein da und bange um die Zukunft..

...zur Frage

Vater meines Sohnes kümmert sich, wie er grad so Lust hat, um seinen Sohn, z.B.

a) holt er ihn, wenn er ihn denn überhaupt holt, Samstag bis Sonntag. Niemals Freitag bis Sonntag

b) macht er grundsätzlich keinen Urlaub in den Ferien, da seine neue Partnerin keine Kinder hat und in den Ferien keinen Urlaub bekommt.

c) so entstehen teilweis Lücken von bis zu ca. 8-9 Wochen, in denen er seinen Sohn nicht sieht. Der Kleine fragt aber nach ihm ...

Es bleibt also demnach alles an meinem Mann und mir hängen. Mein Ex macht was er will und wir sollen immer nur zugucken und ja und Amen sagen. Er zahlt monatlich seinen Unterhalt + 25 € xtra wegen Ferienbetreuung. Er kauft sich sozusagen frei. Da er noch ein Kind aus anderer Ehe hat und dort auch Unterhalt bezahlt müßte er am Existenzminimum sein. Ich frage mich, wie er da - natürlich außerhalb der Ferien - sich einen 2 wöchigen Urlaub auf Malle leisten kann ... meiner Meinung nach gibt es noch einen Nebenjob, den ich aber nicht nachweisen kann.

Muß ich als Mutter denn alles hinnehmen? Von einem gemeinsamen Sorgerecht erwarte ich ja wohl etwas mehr. Wer kennt sich denn da ganz genau mit den Rechten des Kindes aus? Mag nicht zum Anwalt und vom Jugendamt möchte ich Abstand nehmen.

...zur Frage

Krankengeld trotz Urlaub

Hallo zusammen. Ich beziehe Krankengeld und möchte in Urlaub fahren da dieser scghon vor meiner Krankheit gebucht war. Ich hab`s bei der KK angemeldet und ein Attest beigebracht das ich keine Anwendungen, Termine o.Äh. in der Zeit habe und das der Urlaub zur Genesung beitragen könnte. Nun wollen die mir das KG für 2 Wochen nicht bezahlen. Das kann doch nicht sein. Wer weiss bitte wie ich mich wehren kann ??

...zur Frage

Minijob und Krankengeld im 2. Jahr der Krankheit?

Ich bin seit 6 Jahren Pauschalkraft. Seit Januar 2017 bin ich krank und erhielt 6 Wochen Krankengeld. Nun bin ich im neuen Jahr immer noch krankgeschrieben, bekomme ich nun nochmal 6 Wochen Krankengeld ? Wie wird mir der entgangene Urlaub für 2017 vergütet oderbüsse ich das Geld ein? Ich danke für Eure Antworten.

...zur Frage

Wie lange kann ich Krankengeld im Nebenjob nachfordern?

Ich war 2015 und 2016 mehrere Wochen krank und konnte auch in meinem Nebenjob nicht arbeiten. Dabei muss ich erwähnen, dass ich keine festen Stunden arbeite, sondern immer nach Bedarf eingesetzt werde. Ich habe jetzt erst erfahren, dass ich auch im Nebenjob Anspruch auf Lohnfortzahlung habe.

Meine Frage ist jetzt, wie lange kann ich diese Lohnfortzahlung nachfordern?

Vielen Dank schon mal.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?