Fragen zum Kleingewerbe + Markenanmeldung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erstens finde ich es super das du dir Antworten suchst und nicht alleine rummurkst.Haette ich auch machen sollen:-) Zweitens . kann ich dir in allen Fragen weiter helfen. Speziell das mit der Markeneintragung ist eine sehr wichtige Angelegenheit. Allein die Preise derjenigen die die Marken eintragen sind schon unterschiedlich. Vor allem wenn jemand sich nicht sicher ist was er benoetigt. Das kenne ich alles aus eigener Erfahrung. Genau so ist es mit Foerdermitteln. Jeder weiss das es diese gibt und niemand weiss wie man daran kommt. Helfe dir gern weiter, melde dich einfach mal. LG

Slh33 14.01.2017, 04:06

@kectour kannst du eine seriöse Internetseite empfehlen welche die Markeneintragung durchführt. Das müsste ich auch erledigen.

0

" Laut Google kann man solange die alte Steuernummer (In der Berufsaubildung im Handwerk bekommen) nehmen."

Ja. Solange man keine andere vom FAmt bekommt.

...

"einfach per Quittung die Textilien an Freunde direkt bei sich zu Hause zu verkaufen. ... Geht das so leicht überhaupt?"

Ja.

Durchschreibende Quittungsblöcke gibt es im Schreibwarengeschäft.

...

Die Markenanmeldung schützt das Logo. Ob man damit Handel betreibt, ist davon völlig m. E. unabhängig.

...

"Jetzt möchte man aber den namen von seiner Marke als Name für sein Gewerbe nehmen. Wie ist sowas möglich?"

Es ist seit einiger Zeit möglich. In Briefen, Rechnungen usw. muss aber der Name dazu.

http://klicktipps.de/gewerbe.php#firmenname_markenname

...

"Kleinunternehmer" sagt übrigens nur etwas über den Umgang mit der Umsatzsteuer aus. Ansonsten werden Einzelunternehmen gleich behandelt.

wolle321 07.03.2011, 13:37

tut mir leid ich habe die frage extra zweimal durchgelesen um sowas hier zu vermeiden aber es ist zu ergänzen das auf mein gewerbeschein "internethandel von..." steht und daher ich nicht wusste ob man sachen einfach zuhause verkaufen darf ;)

0
JoWaKu 07.03.2011, 17:27
@wolle321

Dein wichtigster Partner ist das Finanzamt da muss die Abrechnung exakt stimmen.

Ob man ganz exakt das macht, was mal als Gewerbe angemeldet wurde, ist - wenn überhaupt jemals - nur eine Ordnungswiedrigkeit gegenüber der Anmeldebeörde.

Wenn noch was anderes hinzu kommt, dann bei Gelegenheit die Gewerbeanmeldung mal anpassen.

0
wolle321 07.03.2011, 13:38

danke für die antwort :)

0

Was möchtest Du wissen?