Fragen zum Kaninchenstall ....

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Klette,

Ein Marder sollte gar nicht bis zum Stall durchdringen können, wenn du sie draußen laufen lassen willst, dann kannst du das Tag und Nacht, wenn der Auslauf gesichert aufgebaut wird.

Das heißt, eingraben, unten auch nochmal auslegen oder vergittern, oben ebenfalls vergittern und darauf achten, dass die Gittermaschen nicht mehr als 1,9cm im Durchmesser haben. Dazu verwendet man verzinkten, punktgeschweißten Volierendraht.

Hier findest du die Hinweise zu den Baumaterialien und Anforderungen:

  • sweetrabbits.de/f101/beitrag-10382.html

  • diebrain.de/k-draussen.html

Wenn deine Kaninchen richtiges Winterfell ausbilden, spricht auch nichts dagegen, wenn sie über Schnee hoppeln.

Am ehesten solltest du darauf achten, dass der Schutzstall gut isoliert ist und geschützt steht. Auf genug Platz ( für 2 Kaninchen 6qm aufwärts) und darauf, dass es keine Lücken gibt (eigentlich baut man einen Würfelkäfig zum Schutz um die Kaninchen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, also wenn du das vergrößerst auf 6m² dann kannst du sie im Schnee natürlich laufen lassen. Welche Rasse ist es denn? Manche Kaninchen sollten bei Kälte nicht draußen sein da z.B Angoras und auch andere Langhaarkaninchen nur feine lange Haare haben und kein dichtes Fell was sie vor Kälte schützt und Satinskaninchen verlieren oft mals ihr Fell teilweise auch bis sie fast kahl sind daher sind Langharrrassen und Satinskaninchen eher für die Innenhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Klette12
29.08.2013, 18:12

es sind mischlinge aber ich hatte sie letzten winter schon draußen .....es ist auf alle fälle Lohkaninchen mit drin ..

0

Was möchtest Du wissen?