Fragen zum Dreieckszügel

4 Antworten

Der Dreieckszügel dient dazu, dass das Pferd besser durchs Genick geht, den Rücken besser wölbt und dadurch den Reiter weicher sitzen lässt. Wird meisst bei Reitern benutzt, die es noch nicht schaffen das Pferd ohne Hilfszügel durchs Genick zu reiten. Der Dreieckszügel wird auf beiden Seiten des Pferdes in den Sattelgurt geschnallt( etwa gerade Verbindung zum Pferdemaul), durch die Trensenringe geführt und zwischen den Vorderbeinen hindurch unten am Sattelgurt befestigt. Das Martinal dient dazu, dass beim Hochschlagen des Pferdekopfes, die Zügel noch nach unten auf die Laden des Pferdes wirken.

zieh die ledergurte einfach durch die trensenringe und nehme das letzte loch, damit die dreieckszügel vor dem reiten und beim warmreiten locker sind .. erst beim arbeiten mit dem pferd trab etc werden sie enger gestellt // http://www.joelle.de/topic/32321-martingal-und-dreieckszugel-richtig-anbringen/

nee die waren nicht locker. die waren an der trense am anfang gar nicht angemacht :/ iwie so komisch am sattel

0
@Cory3

das ist ja eigentlich egal ob sie am sattel fest sind oder an der trense, hauptsache sie sind erst richtig dran wenn du mit dem reiten beginnst

0

ein ende jeweils oben am sattel festmachen und durch die trense ring und seitlich am gurte festmachen so das du ein dreieck hast. anfangs locker verschnallen, nach der löse phase etwas nachziehen..

so sehr ihr euch auch alle mühe gebt, ich verstehs noch immer nicht :/ verwirrt mich iwie ohne bild. Auf vielen bildern wo die dreieckszügeln sind ist auch das martingal oben. & das verwirrt mich zusätzlich

0

Faules Pferd antraben ;

Heute hatten wir Vertretung , weil unser Reitlehrer im Urlaub ist und den den wir heute als Vertretung hatten ist sehr gut und hat auch eine eigene Reitschule und so und heute sind wir dann auch nciht in der Abteilung geritten , weil wir nur zu 2 waren und sonst reiten wir auch immer Abbteilungsreiten und da ist mein Pferd auch nicht so faul aber wenn wir durcheinander reiten dann ist es sehr faul und man kann mit dem Pferd auch gar nicht antraben , aber ich mag das Pferd trotzdem und ich will auch kein anderes reiten :b Also ;

Wie bekommt man ein faules Pferd zum Antraben ? Ich habe schon alles versucht. Becken nach vorne schieben , mit den Beinen treiben und so und sogar auch Gerte , aber das Pferd wollte immernoch nicht antraben. Dann bin ich hinter einem anderen Pferd hinterhergeritten , da ist das Pferd auch getrabt aber wenn ich mich dann von ihr gelöst habe , damit ich dann alleine traben konnte . Ist das Pferd stehen geblieben.Dann bin ich halt eine Zeit lang hinterher getrabt und auch galoppiert . Aber das ging immer noch nicht , aber dann so am Ende der Reistunde konnte ich es dann alleine. War das dann nur weil das Pferd schon aufgewärmt war oder locker oder so ?

Weil ich will nächste Reitstunde das Pferd wieder reiten , weil ich halt so eine bin die nicht immer sofort nach dem ersten Mal aufgibt sonder weiterversucht bis ich es endlich geschafft habe.

Könnt ihr mir vllt helfen ? Weil ich hab auch schon alles probiert auch das was der Reitlehrer gesagt hat. Könnt ihr mir vllt ein paar Tipps geben wie ich das das nächst Mal besser machen kann und sofort antraben kann ohne das ich erstmal jemanden hinterhertraben muss ? Weil ich will das nächste Reitstunde besser machen. (:

Hoffe ihr könnt mir helfen (: Danke im vorraus.

...zur Frage

Extrem faules Pferd-Sporen?

Hallo, ich habe ein Problem: Und zwar ist mein Pferd auf dem Platz/in der Halle seehr faul und unmotiviert. Im Gelände ist sie wie ausgewchselt. Ich weiß, dass ihr es kein Spaß auf dem Platz/in der Halle macht. Aber ich bin noch jung und sollte meiner Meinung nach in die Reitstunde gehen. Weil sich sonst Fehler einschleichen. Deshalb gehe ich einmal in der Woche in die Reitstunde, Platz oder Halle, je nach Wetter. Nun habe ich noch eine Schwester, die genau das gleiche macht. D.h. unser Pferd läuft 2x in der Woche auf dem Platz/in der Halle. Den Rest der Woche wird anders genutzt...ausreiten, longieren, etc.

Gerade im Sommer ist sie sehr faul und unmotiviert. Aber nur wenn wir in der Halle/auf dem Platz sind. Wenn ich danach noch ein bisschen Schritt ausreiten geh (damit sie schön ausschwitzt), ist sie wie gewandelt. Sie läuft locker vorwärts und ist überhaupt nicht mehr triebig. Aber auf dem Platz/Halle konnte sie davor nicht mehr vorwärts laufen. :(

Mein Problem: Eventuell durch die Vorbesitzer wurde sie abgestumpft. Schenkel & Gerte bringen also null mehr. Sporen.? Ich bin kein Fan davon und habe bis jetzt auch keine benutzt.

Was soll ich machen? Ich kann nicht mehr vorwärts reiten. Wenn sie nicht mehr will, lässt sie sich nicht angaloppieren, oder locker vorwärts traben. Sie läuft nur noch ihr Tempo. :(

Ich brauche jetzt keine Ratschläge in dem Motto:

Dein Pferd mag es nicht, wenn es arbeiten muss auf dem Platz/in der Halle, das weiß ich!! :D Aber es sollte schon sein, dass man in die Reitstunde gehen kann.

Gesundheitliche Probleme hat sie auch nicht!

Mehr Abwechslung. Ja aber wie denn? Schritt/Trab/Galopp Wechsel sind nur möglich, wenn man auch vorwärts kommt.. -.-

Mein Reitlehrer meint immer: Treiben, treiben, treiben! Aber das juckt sie auch nicht...

Nun überlege ich mir Sporen zu kaufen. Ich weiß, ein seeehr umstrittenes Thema! Bitte jetzt auch keine Antworten, z.B. Sporen sind Tierquälerei und alles. Ja sind sie, wenn man sie falsch einsetzt. ;) Aber es wäre ja nur, wenn ich in der Reitstunde wäre..und mein Reitlehrer Fehler korrigiert.

Nun, was meint ihr? :) Sind Sporen in meinem Fall sinnvoll?

Vielen Dank :)

...zur Frage

Longieren mit Ausbindern?

Mein Pferd hat leicht (!) verengte Dornfortsätze, also leichte Kissing Spines. Meine Tierärztin meinte, dass ich meine Stute (16 Jahre) 2x pro Woche longieren sollte. Bis jetzt habe ich Dreieckszügel genommen und sie tief ausgebunden, da gibt sie den Iopf auch schön runter, die Nase berührt manchmal fast den Boden.

Nur jetzt hat mir meine Reitlehrerin empfohlen, Ausbinder zu nehmen, damit das Pferd in Anlehnung geht. Meine Tierärztin meint dasselbe (wobei sie mein Pferd noch nicht korrekt ausgebunden mit Dreieckszügeln gesehen hat). Nur habe ich gelesen, dass man auf keinen Fall mit Ausbindern longieren sollte. Was ist denn jetzt richtig?

...zur Frage

Pferd nach Galopp total aufgedreht?

Hallo, mein RB Pony ist nachdem ich einmal in der Reitstunde galoppiere total aufgedreht und lässt sich nicht mehr wirklich durchparieren. Meistens galoppiere ich eine Runde und versuche dann wieder ein paar Runden Schritt zu gehen. Aber sie fängt dann gleich wieder zum traben an und wird schneller. Habt ihr irgendwelche Tipps damit sie nach dem Galopp wieder runterkommt? Ps: sie wird westerngeritten

...zur Frage

Wie heißt dieses Zaumzeug?

Also...

auf dem Bild sieht man ja Dreieckszügel. Wenn man die Dreieckszügel vom Sattelgurt durch die Trensenringe zieht und sie dann nicht am Sattel befestigt sondern die Striemen mit den Zügeln in die Hand nimmt, wie heißt dieses Zaumzeug dann?????

Ich habe heute einen Mann gesehen, der dieses Zaumzeug an seinem Pferd hatte und damit den Kopf des Pferdes so weit herunter gezogen hat, dass es nicht mehr schön aussah. Und der Höhepunkt war noch, dass er sogar so gesprungen ist. Das Pferd konnte das Hindernis überhaupt nicht richtig sehen, da es den Kopf so tief hatte.

Ich habe ihm dann gesagt, dass ein Martingal angebrachter wäre, aber dann kam wie erwartet eine doofe antwort.

Ich will nur fragen wie das heißt und ob es zum springen geeignet ist.

LG

...zur Frage

Gute Hufschuhe?

Hallo, Mein Pferd ist Barhufer und soll es auch bleiben. Bin in einen neuen Stall gezogen und jetzt haben wir sehr viele grobe Schotterwege. Womit er nicht so gut zurecht kommt. Deshalb bin ich jetzt auf der suche nach guten Schuhen. Ich weiß das die Renegades ganz gut sind. Die hatte ich mal bei einer Rb. Ich wollte mir so wieso jemanden kommen lassen, allerdings hätte ich gerne ein paar Meinungen gehört. Mein Pferd wir überwiegend im Gelände geritten, wir haben Schotter, Sand und Feldwege, zudem Bergig, es geht auch mal durchs Wasser. Deshalb sollten sie nicht Rutschig sein.. hab leider schon die Erfahrung gemacht das manche bei gewissen Bodengegebenheiten zu Skiern werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?