Fragen zum Aufhebungsvertrag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Fragen kostet nichts.

Ein Aufhebungsvertrag macht für den Arbeitnehmer nur Sinn, wenn er dadurch nahtlos vorzeitig bei einem anderen Arbeitgeber anfangen kann.

Für die Arbeitsagentur ist ein Aufhebungsvertrag genau so schädlich, wie eine Eigenkündigung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage kann immer gestellt werden,vom AN und vom AG.Sei Dir ggf.klar,welche Nachteile (Agentur / Leistungen / Sperre) Du ggf haben kannst.Die Höhe der Abfindung (?) oder das Interesse ,auf Wunsch des Arbeitnehmers sollte deutlich werden und einen klaren Vorteil einer Eigenkündigung herausstellen.Du musst dann kündigen,wenn Du dafür einen wichtigen Grund hast,diesen belegen kannst ( Arge / Agentur) und der AG zu einem Aufhebungsvertrag nicht bereit ist.Läßt er Dich nicht gehen....könntest Du das zum Anlaß nehmen z.B.einen bestehenden Arbeitsvertrag zu Deinen gunsten zu ändern,insbesondere eine höhere Vergütung verlangen.Machst Du dies geschickt,(keine Drohung mit Kündigung) kannst Du etwas für Dich herausholen.Liebe Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach einem Aufhebungsvertrag kann man immer fragen.

Im Lebenslauf bzw. auf dem Arbeitszeugnis sieht es aber deutlich besser aus, wenn dort steht "verlässt uns auf eigenen Wunsch...", was i. d. R. auf eine reguläre Kündigung durch den Arbeitnehmer hindeutet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich würde immer einen aufhebungsvertrag vorziehen, der ag muss aber nicht drauf eingehen. einen versuch ists aber wert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe einen neuen Job den ich sofort beginnen kann. Deshalb frage ich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?