fragen zum arbeitsrecht

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Es kann durchaus sein, dass Dir Dein Arbeitgeber nicht kündigt, da Dein Vertrag ja doch ausläuft. Allerdings wirst Du natürlich die Minusstunden nicht auch noch bezahlt bekommen, sondern die werden Dir von Deinem Geld oder vom Urlaub abgezogen.

Du wirst es mit 3 Abmahnungen nicht einfach haben, einen neuen Job zu bekommen. Also fang rechtzeitig an zu suchen.

Wegen der Abmahnungen und auch wegen des bereits abgemahnten Fehlverhaltens kann dir NICHT gekuendigt werden. Die Abmahnungen haben das Fehlverhalten bereits "geheilt". Allerdings kann dir im Wiederholungsfall gekuendigt werden, also wenn due wieder unentschuldigt fehlst oder zu frueh weg gehst. Bei der Abmahnung wegen nicht zufriedenstellender Arbeitsleistung muesste man jedoch erst einmal genauer hinsehen und wissen, was genau da ueberhaupt los war.

Eine Abmahnung dient dazu, dem Arbeitnehmer unmissverstaendlich klar zu machen, dass das abgemahnte Fehlverhalten nicht noch einmal geduldet wird und er im Wiederholungsfall mit einer Kuendigung zu rechnen hat. Dem Arbeitnehmer wird damit Gelegenheit gegeben, sein Verhalten entsprechend zu aendern. Damit ist der Fall dann erst einmal erledigt. Erst wenn das abgemahnte Verhalten wiederholt wird, kann gekuendigt werden. Dies dann aber nicht wegen des bereits abgemahnten Fehlverhaltens sondern wegen des trotz vorheriger Abmahnung erneuten Fehlverhaltens.

Die oft vertretene Meinung, nach der eine bestimmte Anzahl von Abmahnungen zu einer Kuendigung berechtige, ist Unsinn.

Vom Urlaub kann dir nichts abgezogen werden. Allerdings steht dir fuer die Fehltage auch kein Gehalt zu. Sollte dieses bereits gezahlt worden sein, kann (und wird) der Arbeitgeber das zuviel gezahlte Geld zurueck fordern. Wurde es noch nicht gezahlt, dann wirst du es erst gar nicht bekommen.

Kranichsteiner 29.05.2013, 04:16

ok der arbeitgeber hat schon angekündigt das er das gehalt vom mai also die zeit wo ich einfach bis zu 21 tagen ohne krankmeldung gefehlt habe, einbehelt, sollte ich jetzt aber nicht gekündigt werden können wegen der 3 versch. abmahnungen, ich aber eine neue stelle habe und dann kündigen will, bekomme ich dann eine frist von einem gewissen zeitraum und damit auch mein lohn fuer diese zeit in der ich frist habe?

0
DerCAM 29.05.2013, 04:25
@Kranichsteiner

Wenn du kuendigst, musst du natuerlich "deine" Kuendigungsfrist einhalten und waehrend dieser auch weiter arbeiten gehen. Natuerlich bekommst du fuer die Zeit dann auch dein Gehalt.

Wie lang deine Kuendigungsfrist ist, ergibt sich aus deinem Arbeitsvertrag, ggf. einem anzuwendenden Tarifvertrag oder aus dem Gesetz. Wurde vertraglich keine Kuendigungsfrist vereinbart, gilt die gesetzliche von 4 Wochen wahlweise zum 15. oder zum Monatsletzten (bei einer Kuendigung durch den Arbeitnehmer, bei einer durch den Arbeitgeber kann die gesetzliche Frist u.U. jedoch laenger sein).

0
Maximilian112 29.05.2013, 09:53
@DerCAM

da mein vertrag bis ende september geht

Du hast einen befristeten Vertrag. Wenn im Arbeitsvertrag nix fixiert ist dann ist dieser nicht ordentlich zu kündigen.

1

Zunächst bedeutet eine Abmahnung eine „rote Karte“ die seitens des Arbeitgebers die aufzeichnet, dass er mit einem bestimmten Verhalten oder einer bestimmten Leistung von dir nicht einverstanden ist.

Daraus nun eine außerordentliche Kündigung ableiten kann der Arbeitgeber allerdings nicht, denn mit der Abmahnung dokumentierte er, dass er dir nochmals eine Chance geben will.

Der Arbeitgeber hat in deinem Fall mehrere Abmahnungen zu unterschiedlichen Vorfällen ausgesprochen. Reiße dich zusammen, dass in Zukunft dieses Verhalten nicht wieder vor kommt.

Er kann dich schon nach einer Kündigen.

Aber Arbeitsverweigerung ohne triftigen Grund ist schon Grund genug für eine Fristlose Kündigung.

Kranichsteiner 29.05.2013, 03:53

und wenn er mich nicht kündigt nach der 3ten abmahnung, kann ich dann kündigen um einer fristlosen kündigung zuvorzukommen?

0

Arbeit - Geld

Kein Arbeit - Kein Geld

So läuft es doch oder nicht?

Urlaub ist genehmigt, aber vielleicht bist Du vorher schon raus?

Allerdings handelt es sich bestimmt um bezahlte Urlaub???

Gehe zum Anwalt! Oder zum Betreiebsrat. Das ist zu kompliziert.

Oder Du akzeptierst deine Kündigung und alles erledigt sich vom selbst.

Die 3 Abmahnungen sind echt kein Ruhmesblätter...

Kranichsteiner 29.05.2013, 04:06

spielt keine rolle ob ich vorher schon raus bin, ob ich vorher gekündigt werde oder nicht, ich hab vertrag bis ende september, mein urlaub is aber schon mitte august bis anfang september also hab ich doch noch anspruch drauf das ausbezahlt zu bekommen weil der urlaub noch in einem zeitraum liegt wo ich theoretisch noch in meiner firma beschäftigt waere wenn ich vorher net gekündigt werde

was meinst du mit 3 abmahnungen sind keine ruhmesblätter???

0

Was möchtest Du wissen?