Fragen zu Vegetarismus

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo infohamsters,

nicht ohne Grund gibt es im englischen die Redewendung "old habits die hard".

Vermutlich lässt sich Dein Fleischhunger hirnphysiologisch ziemlich einfach erklären: die alten Gewohnheiten sind so gesehen nichts anderes als viel benutzte neuronale Netzwerke, breite Autobahnen vegleichbar, während die neuen Gewohnheiten mehr so kleinen Landstraßen gleichen, die erst noch ausgebaut werden. So gesehen: neue Gewohnheiten = neue Strukturen im Gehirn. Und so ein Umbau geht halt nicht von einem auf den anderen Tag.

Bei mir war es so, dass sich der Wechsel hin zur vegetarischen Ernährung ziemlich lange hingezogen hat, obwohl ich nie ein sehr großer Fleischfan gewesen bin. Ich hatte dann auch hin und wieder Heißhunger auf Fleisch, das hat sich dann aber mit der Zeit gelegt. Je mehr vegetarische Rezepte ich kochen konnte, jemehr Anlaufstellen ich wusste, um draußen was Vegetarisches essen zu können, was ich mag, um so selbstverständlicher wurde es mir. Ich habe den Heißhunger immer gesehen als ein Hinweis auf eine alte Ess-Gewohnheit, die sich halt noch nicht ganz verabschiedet hat. Der Heißhunger stellte sich übrigens eher in stressreichen Phasen ein. Ich empfand es als nervige Übergangsphase, in der ich auch merkte, dass ich Veränderungen nicht so leicht so vornehmen kann, wie ich gerne will, (denn Heißhunger auf Fleisch war etwas, was ich ganz bestimmt nicht wollte). Ich habe dem dann zum Teil auch nachgegeben, und siehe da - der Heißhunger stand in keinem Verhältnis zum Genuss / Geschmack. Es war also viel innere Aufruhr um eigentlich wenig. Insofern handelte ich da zwar gegen meine eigenen ethischen Vorstellungen, gleichzeitig half mir das aber, mehr ihnen gemäß zu leben.

Ich empfehle Dir, einerseits viele vegetarische Rezepte auszuprobieren, um eine breite Auswahl leckerer vegetarischer Gerichte kennen zu lernen. Bei mir war es so, dass ich zunächst versucht habe, z.B. Chili sin carne oder Lasagne so wie zu Fleischesserzeiten schmecken zu lassen. Als ich mich davon erst mal gedanklich befreit hatte, standen mir viel mehr Möglichkeiten zur Verfügung, wie ich in solchen Gericht gestalten kann.

Andererseits empfehle ich, momentan ruhig auf Fleischersatzprodukte zurckzugreifen. Hier findest Du viele Tipps: http://dieumsteiger.blogspot.de/ Meine Lieblingsmarke ist übrigens wheaty von topas. nicht alles, aber das meiste davon finde ich ziemlich lecker. Gibt's im Bioladen und per Onlineshop. Tofuprodukte schmecken allgemein nicht so sehr nach Fleisch wie Produkte aus Seitan.

Viele Grüße, Salamander68

Ich verstehe dich nicht so ganz, die tun die Tiere leid und deswegen isst du kein Fleisch??

Aber Milch und Käse sind okay oder wie???

Findest Du nicht das es eine Doppelmoral ist?

Ich mein, eine Milchkuh wird teilweise ihr Leben lang in Kettenhaltung gehalten, zwangsgeschwängert, die Kälber werden ihr rasch abgenommen, diese werden getötet oder auch zu Milchkühen gemacht,.....

Pasteurisierte Milch wie die Menschen sie trinken für ein Kalb übrigends sehr schnell töten...da ist einfach nichts natürliches dran, der Mensch ist gar nicht dazu gemacht um Kuhmilch zu trinken, es schades dem gesamten Organismus, das Blut ferfettet, Osteoporose und Knochenprobleme werden gefördert, der Magen übersäuert...das ist alles weltbekannt aber trotzdem ist die gier größer, weibei es doch allerhand alternativen wie zb Hafermilch oder Sojamilch gibt.

Also ich hatte überhaupt keine Beschwerden mit dem Fleischessen aufzuhören, wenn man sich so weit gebildet hat das man um die Konsequenzen für Mensch und Tier weiss, ist es genauso wie das man eben keine Blumenerde isst. Positiver Nebeneffekt ist ja auch noch das eine Vegane Ernährung zb viel Preiswerter ist als Fleischkonsum. Eingeschränkt ist man auch nicht, ganz im Gegenteil, seid ich auf Tierische Produkte verzichte entdecke ich erst die Vielfalt der Möglichkeiten, es gibt so unendlich viel was man machen kann...man muss sich nur mal ein wenig damit beschäftigen.

Fleischersatzprodukte sind eigentlich gar nicht nötig, wer auf sowas zurückgreifen muss läuft in meinen augen nur einem veggy trend hinterher der durch die Werbung diktiert wird, entweder kann man darauf verzichten oder man soll es lassen, aber ersatz Produkte wie zb tofo geformt wie ein Brathuhn oder veggy chicken Nuggets sind einfach lächerlich.

Moucky 09.08.2013, 09:06

DH, stimme dir zu bis auf den letzten Absatz: Für Viele ist es nicht so leicht, auch wenn es das für uns beide war.... Viele sind derart in Traditionen und familiären Bindungen verhaftet, nicht nur auf dem Land, dass der Kopf mit der Geschwindigkeit des Herzens nicht mithalten kann - da kann es die erste Zeit und immer mal wieder hilfreich sein, auf solche Fakeprodukte zurückzugreifen. Lächerlich finde ich das nicht, denn besser ein Anfang als gar keiner, ansonsten ist deine Antwort aber TOPP ! :)

1
Eulien 09.08.2013, 10:41
@Moucky

Danke :)

ja mit dem Lächerlich habe ich mich wohl etwas vergriffen im Ton, aber das war auch irgendwie schwer auf dieses blöde Huhn bezogen das aus Tofu bestand, fand das einfach zu krass. Es hatte wirklich die Form von einem Halben Hähnchen, wie eine Kuchenbackform weisst du wie ich meine? Das ist ja wohl wirklich etwas verrückt :D

1
Moucky 09.08.2013, 11:41
@Eulien

Ja, ich weiss sehr gut, was du meinst - bin froh, dass du da ist... :)

0

Das mit der Lust auf Fleisch ist normal. Ich bin auch Vegetarierin und das ganz radikal geworden, von einem Tag auf den andern. In den ersten zwei Monaten war es schlimm, unter anderem auch weil meine Familie weiterhin Fleisch gegessen hat und beim Kochen auch nie große Rücksicht auf mich genommen hat (jetzt ist es zum Glück nicht mehr so). Aber dann ging es und inzwischen widert mich Fleisch richtig an und schon den Geruch finde ich eklig und ich kann mir nicht vorstellen sowas widerliches je wieder zu essen. Selbst wenn ich wollte würde ich es einfach nicht runterkriegen. Zum Fleischersatz: Du solltest da mal deine Erwartungen runterschrauben. Etwas, das exakt wie Fleisch schmeckt, wirst du kaum finden (ich persönlich will sowas auch gar nicht essen), aber Tofu kannst du so zubereiten, das es auch nach etwas schmeckt (kauf dir doch ein Kochbuch oder mache in einem vegetarischen/veganen Kochkurs mit, wenn's sowas bei dir gibt). Wenn du trotzdem nichts mit diesen Ersatzprodukten anfangen kannst, musst du das ja nicht essen. Du bekommst alles Nötige auch aus "normalem" Essen.

Nö. Ich weiß wie Kühe aussehen die auf der Weide gemolken werden. Und dann sah ich EU-Kühe im Stall. Nix gegen eine anständige Stallhaltung mit Licht, Bewegungsmöglichkeit und so fort. Aber EU-Norm ist lebensfeindlich. Ich musste das leckere Fleisch ausspucken und dann war das Thema erst mal durch.

Erst mal. Wir pappen aber so manches Stück Fleisch mit stark riechenden Gewürzen voll die uns dann in die Nase steigen. An die wir uns gewöhnen können ähnlich einer Sucht. Hirnphysiologisch betrachtet.

Also habe ich angefangen mich mit Gewürzen und Kräutern intensiver zu beschäftigen. Mittlerweile mache ich Dir aus Sojaprodukten fast jedes Stück Fleisch. Es ist zu beachten dass aus Soja eine ganze Menge unterschiedlichster Produkte hergestellt werden können. Sie alle schmecken tatsächlich nach Nichts. Erst wenn sie gewürzt sind sind sie lecker. Du findest eine größere Auswahl, oft mit Erklärung zur Nutzung, bei Asiaten und Türken. Diese Fertigsachen schmecken in der Regel nach 0815, egal von welcher Firma.

Es gibt ja noch mehr Gründe auf Fleisch zu verzischten, als nur des Tierwohls wegen. Auch der Umwelt zuliebe, der Befölkerung, und auch für DICH selbst.

Naja, mit Tofu und co ist das so eine Sache- glück was man grad in die Finger bekommt. Einfach durchprobieren. Oder wenn du selber lecker kochst wird dir bewusst wie gut man auch ohne Fleisch Gerichte zubereiten kann.

infohamsters 07.08.2013, 23:01

Danke, ja die anderen Gründe sind mir auch wichtig, nur das Tierwohl ist für mich (mit dem Hungern der Menschen) der wichtigste Punkt.

2

Du solltest nicht versuchen dich zu zwingen mein Fleisch zu essen. Ich bin Pescetarier und hatte am Anfang auch mal "Lust" auf Fleisch aber ich weiß was da vor mir liegt und Sage mir das das besser ist. Dafür brauchst du dich auch gar nicht zu schämen. Wir sind nun mal Fleisch Esser. Das ist eine Umgewöhnung für Kopf und Körper. Versuch nichts zu erzwingen :)

ja, die lust auf fleisch vergeht bei den meisten irgendwann. für mich persönlich ist fleisch schon lange nichts mehr zum essen. bin aber auch schon über 30 jahre vegi. fleischersatz mag ich auch nicht, mir sind diese produkte zu fleischähnlich.

Also bei mir hat es ungefähr ein Jahr gedauert und ab da konnte ich Fleisch nicht mehr mal ansehen. Also ich kenne keine Marke, die nicht nach "Kein-Fleisch" schmeckt.

Es ist meist die Kopfstimme die einen daran hindert bestimmte Dinge zu essen, weil man die Dinge dann einfach ungenießbar findet. Ich kenn jemanden, der schon ziemlich lange Vergetarier ist und mittlerweile nichtmal mehr den Geruch leiden kann. Ich glaub mit der Zeit wirst du auch keine Probleme mehr haben.

verzichte 60 tage auf fleisch/produkte und dann wirdst du sie nicht mehr merken im laden oder in der werbung, das ganze spielt sich nur im kopf.

Es gibt Tofu-Chickennuggets, die sind echt lecker und schmecken eigentlich, wie die mit Fleisch. Leider keine Ahnung von welcher Marke.

Soja schmeckt nach nichts.

TheBlackEyedOne 08.08.2013, 03:16

Fleisch schonmal ohne gewürze oder gar roh versucht? Schmeckt auch nicht so lecker ;). Man kann soja räuchern, würzen, anbraten und alles mögliche damit machen, genauso wie mans' mit fleisch macht.

5

Was möchtest Du wissen?