Fragen zu Sure 41:12. Welche Aufgabe hat jeder der sieben Himmel, warum sind die Sterne hier jünger als die Erde und was ist auf den anderen sechs Himmeln?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

aus welcher stelle entnimmst du das die erde älter ist? die fällt mir grad nich ein. als jemand der auf wissenschaftliche aspekte achtet hilft dir vielleicht das weiter: https://www.welt.de/wissenschaft/weltraum/article132622358/Manch-Wasser-der-Erde-ist-aelter-als-die-Sonne.html 

wir sprechen ihn als herrn der welten an. also wir glauben an ggf parallelwelten und seien dort nun die djinns oder doch auch in unserer. das tut nichts zur sache. thema paralleluniversen und spagat dahin vielleicht ? keine ahnung, aber ich glaube es, weil die wissenschaft da keine ahnung hat. siehe theorie für alles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Termobar
17.03.2017, 20:01

Die Reihenfolge ist: Erst Erde, dann noch Sterne.

Dein Link ist nutzlos, ich kenne das Standardmodell der Kosmologie. Fast alle Atome von uns allen sind älter als die Sonne, so what.

Eine Antwort zur Frage: Fehlanzeige

0

wenn du den Koran oder die Bibel mit der Wissenschaft versuchst in Einklang zu bringen wirste nach dem ersten Satz beider "Werke" scheitern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sure 42 Vers/Ayat 12 ???

Du meinst wohl eher Sure 23 Vers/Ayat 17.

Weiterhin empfehle ich in dem Zusammenhang Sure 31 Vers/Ayat 10.

Da wird das Ding mit den sieben Himmeln noch interessanter. Die Himmel stehen auf unsichtbaren Säulen, und die Erde wurde mit Bergen stabilisiert damit sie nicht wankt.

Womit in der Sure nichts anderes gesagt wird, als das die Erde eine Scheibe ist.

P.S. Deine zitierte Sure ist Sure 41 Vers/Ayat 12.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kranich67
20.02.2017, 23:44

@1998Ritter Sura 31:10 lautet wie folgt "Er hat den Himmel ohne Stützen erschaffen, wie ihr seht, und Er hat in der Erde feste Berge gegründet, damit sie nicht ins Schwanken gerät, und hat allerlei Getier über sie verstreut. Und Wir senden Wasser aus dem Himmel nieder und lassen jede herrliche Gattung auf ihr sprießen", hier wird gesagt, dass der Himmel keine stützen hat, desweiteren sind Berge für die Erdrotation da, damit die Erde sich gleichmäßig dreht, wie zB die Bleigewichte in den ausgewuchteten Radfelgen des Autos. Und naja desweiteren ist von einer Scheibe keine Rede.

0
Kommentar von Termobar
20.02.2017, 23:49

Oops, my bad. Stimmt leider, falsche  Sure erwischt, Änderungsanfrage ist raus.

1
Kommentar von Kranich67
20.02.2017, 23:56

@Termobar ich habe sogar meine Aussage mit einem Beispiel belegt, wenn du anderer Meinung bist, dann widerlege es doch bitte

0
Kommentar von Termobar
21.02.2017, 07:47

@kranich Leider bringst du kein Beispiel. Du stellt ein Behauptung auf, wonach Berge zum Aussichten da sind. Es läge an dir diese Behauptung zu Beweisen. Alles was ich da tun kann ist dir die Richtung zu zeigen warum sie dermaßen falsch ist. Wie entstehen Berge? Entstehen sie immer da wo eine Unwucht auftritt? Oder ist der Mechanismus ein Anderer? War die Erde vor der heutigen Bergekonstellation im Ungleichgewicht? Ändert sich die Erdrotation nach Erdbeben? Anhand den Antworten auf diese Fragen sollte es dir möglich sein rauszufinden warum deine Aussage schmu ist.

3
Kommentar von Kranich67
21.02.2017, 20:20

@Termobar es geht um das Beispiel der Autofelgen. Dies hat zwar Auswirkungen auf die Erdrotation, aber sehr wenig. Größere Auswirkungen haben Berge auch zB bei der Plattenverschiebung, dh zB prallt Platte A auf Platte B. Anschließend entsteht ein Gebirge bzw Berg und nach dem dieser entstanden ist, hört die Plattenverschiebung auf bzw die Platten reiben nicht mehr an einander -> keine Bewegung oder Wankung der Erde im Sinne von Kontinentalplatten, und die Erde ist stabilisiert.

0

Der Koran vertritt ein Weltbild, dass im klaren Gegensatz zur heutigen Realität steht. Mit anderen Worten: Wenn der Koran die Wahrheit wäre, müsste man den Vers 41:12 herausschneiden - und nicht nur diesen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die wissenschaft hat unrecht

der koran hat recht (glauben die "koraner")

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Die Erde ist älter als die Sterne, immerhin besteht sie aus den Rückständen von Sternen. Warum also dieser Fehler im Koran?

Allah sagt im Koran in Sure 41 ab Vers 9:

"Sprich: ""Leugnet ihr Den wirklich, Der die Erde in zwei Tagen schuf?
Und dichtet ihr Ihm Nebenbuhler an?"" Er nur ist der Herr der Welten."

Und Er gründete in ihr feste Berge, die sie überragen, und segnete sie
und ordnete auf ihr ihre Nahrung in richtigem Verhältnis in vier Tagen -
gleichmäßig für die Suchenden.

"Dann wandte Er Sich zum Himmel, welcher noch Nebel war, und sprach zu
ihm und zu der Erde: ""Kommt ihr beide, willig oder widerwillig."" Sie
sprachen: ""Wir kommen willig."""

So vollendete Er sie als sieben Himmel in zwei Tagen, und jedem Himmel
wies Er seine Aufgabe zu. Und Wir schmückten den untersten Himmel mit
Leuchten (, welche auch) zum Schutz (dienen). Das ist die Schöpfung des
Erhabenen, des Allwissenden.

Und du behauptest einfach, Die Erde bestände aus Rückständen der Sterne. Wieso behauptest du, ohne Beweise, dass es einen Fehler im Koran gäbe?

Weil Menschen, angeblich Wissenschaftler, etwas behaupten, das dem Koran widerspricht. Weil Menschen behaupten, dass die Sterne vor der Erde entstanden sind? Kannst du mir diese Aussagen beweisen, sodass dies glaubhaft ist? Nein kannst du nicht! Wie denn auch?

Wissenschaftler behaupteten vor 100 Jahren andere "wissenschaftlich bewiesene Tatsachen" als heute. Und in weiteren 100 Jahren behaupten sie wieder etwas anderes. Wie kann dies sein, wenn sie angeblich unfehlbare, bewiesene Tatsachen verkünden und wir alles glauben sollen was diese fehlbaren Menschen behaupten? Ich mache dir gerne unzählige Beispiele dazu.

Und das sollen Beweise sein, gegen Allahs Wort im Koran. Im Koran der bis zum Tage der Auferstehung für jeden Menschen die Rechtleitung enhält?   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Termobar
21.02.2017, 09:37

Ja, vor hundert Jahren steckte die Wissenschaft noch in den Kinderschuhen. Daher ist es auch ziemlich fruchtlos den damaligen Wissensstand und seine Korrektur als Indiz für eine mögliche Änderung in der Zukunft heranzuziehen. Sicherlich kann man dir schwerlich Nachweise bringen, alleine weil schon Wissensgrundlagen zu fehlen scheinen. Wenn du dir mal das Standardmodell der Kosmologie anschaut, wirst du feststellen müssen, sofern du die Zusammenhänge grob versteht, dass es genau darauf hinausläuft. Nach dem Urknall gab es nichts schwereres als Lithium, das sogar nur in sehr geringer Konzentration. Jedes schwerere Element ist Rückstand von toten Sternen. Das wird übrigens nicht mal von islamischen Wunderseiten bezweifelt. Immer wenn das "Eisenwunder" rausgekramt wird, wird sich darauf bezogen.

1

Hier ein interessanter Artikel darüber:

http://www.gottwissen.de/koran/7himmel.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Termobar
20.02.2017, 23:24

Faszinierende Seite www.gottwissen.de. Ich finde Esoteriker immer unterhaltsam, wenn auch zumeist nicht geistig gesund. Die sieben Himmel stehen in der Antike nach Aristoteles für Planetenschalen.

2
Kommentar von Kranich67
20.02.2017, 23:33

@Termobar mir ging es nur um dem Artikel. Falls du Sachen zB über den Islam lernen willst in Zusammenhang mit der Wissenschaft würde ich dir die Seite kaheel7.com/de empfehlen. Da sind um einiges bessere Inhalte

0
Kommentar von Kranich67
21.02.2017, 06:55

@SibTiger nochmal etwas grob und vereinfacht. Es war einmal ein Block der zeiteilt wirde dh zB wir haben 1kubikcm (damit ist es einfacher darzustellen). Davon geht jetzt zB 0,2kubikcm für den "Raum", 0,3 Kubikcm für die "Zeit", 0,0001 kubikcm für den Stern so und so, usw. Das Bild soll zeigen, wie weit die Expansion ihn "getrieben" hat, wenn er heute von der Erde 20.000 Lichtjahre entfern ist, war er früher Mal zB nur 15.000 Lichtjahre entfernt

0
Kommentar von Kranich67
21.02.2017, 20:28

@Termobar, dein Video kann ich leider nicht ansehen da es anscheinend nicht mehr verfügbar ist, wenn man sich die Beschreibung anguckt ist es vermutlich wegen Urheberrechtsverletzung oä. Falls dir aufgefallen ist, benutzt die Seite keine Fachbegriffe, es ist zB nicht die Rede von Quarks, Gluonen, usw., sondern eine vereinfachte Form wie in diesem Beispiel. Desweiteren sagt die Urknall Theorie, dass es Teilchen gab und Antiteilchen und diese sich vernichteten, und am Ende ein Stück Materie "überlebte" bzw übrig blieb. Hier hast du dazu noch einmal eine Quelle im Abschnitt "Der Urknall und die Zeit kurz danach": https://astrokramkiste.de/urknall

0

Was möchtest Du wissen?