Fragen zu Sklaven im römischen Reichen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist ein ziemlich umfangreiches Thema, nur ein paar Fakten: Sklaven aren einerseits Gefangene aus eroberten Gebieten, aber auch Schuldner ect. konnten Sklaven werden (oder sich auch mehr oder weniger freiwillig in Sklaverei begeben). Sklaven arbeiteten in so ziemlich allen Bereichen, von qualvoller Arbeit in Bergwerken oder der Landwirtschaft bis hin zum recht bequemen Dasein als Privatlehrer irgendeines reichen Römers - auf den Großteil trifft aber wohl eher ersteres zu.

Es gab durchaus Auswege aus der Sklaverei, auch z.B. konnte man freigelassen werden (das wurde in weiterer Folge ganz bewusst so festgelegt und war auch nicht unüblich, denn wer eine berechtigte Hoffnung hat, auf legalem Weg freizukommen macht keinen Aufstand,bei dem er draufgehen könnte...). Manche Sklaven konnten auch kleinere Beträge selbst verdienen und sich so irgendwann freikaufen.

Zusammenfassend: Die Sklaverei war alles andere als schön, aber auch nicht in allen Fällen so abgrundtief menschenverachtend, wie man gelegentlich annehmen möchte.

sklaven waren meist Kriegsgefangene oder Schuldner die ihre schulden nicht bezahlen konnten.

Sklave war mann wenn die mutter auch eine Sklavin warwurde praktisch angeboren_____Sklave arbeiteten für den Herrscher in allen Einsatzgebieten______man konnte aus der Sklaverei entkommen wenn man eine Heldentat begann_______klick pls auf hilfreich

Was möchtest Du wissen?