Fragen zu Pferderennen ....

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Haii

Das sind die verschiedenen Klassen , wie beim Dressurreiten es E , A , L und soweiter gibt , gibt es auch bei Galopprennen verschiedene Leistungskassen , je besser das Pferd desto höher kommt es und desto mehr Geld kann es gewinnen .

Untersten Klassifikationsrennen nennt man Klasse-B-Rennen . Dazu gehören die Kategorien F bis A . Dabei ist z.B. E für weniger klassifizierte Pferde und A für die schon deutlich besseren .

Dan gibt es dabei noch die Ausgleichsrennen . Es gibt Ausgleichsrennen IV bis I . Bei Ausgleichsrennen bekommen Pferde ein extra Gewicht aufgelegt , das soll beweirken , dass alle Pferde theoretisch gleichzeitig ins Ziel kommen sollen . Also je besser das Pferd ddesto mehr Gewicht bekommt es . Wenn da Ausgleich III steht , beträgt der Gewinn so um die 5000 Euro , beim Ausgleich II schon so um die 10000 Euro .

Danach kommen die Listenrennne . Die sind auch schon was nur für gute Pferde . Schneidet ein Pferd gut in diesen Rennen ab , gelangt es zu den Gruppenrennen , da gibt es noch die Stufen III bis I . Rennen der Gruppe I sind die Rennen für die besten Pferden , dazu gehört z.B. das Deutsche Derby . Dort kann man dann auch schon so um die 1 Mio gewinnen .

Grob gesagt , erst die Kategorien F bis A , dann die Ausgleichsrennen , dann die Listenrennen und zum Schluss die Gruppenrennen . Bisschen kompliziert am Anfang , aber wenn man einmal durchblickt gehts ;) .

Seitenblender sind die Polster die die Pferde an der Trense an der Seite haben , die dienen als Scheuklappe , damit das jeweilige Pferd sich aufs Rennen konzentriert und nicht auf die anderen Sachen .

Unter SKL versteht man glaub ich die rictigen Scheuklappen , also die MAsken die die Pferde tragen ;) .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von clapatra
03.10.2011, 10:09

aaaah jetzt bin ich eindeutig um einiges schlauer ,danke ! :)

0

Was möchtest Du wissen?