Fragen zu OnlineShopping/Recht?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Nein hast Du nicht!

Die Webseite fordert dich lediglich auf, dass DU ein Angebot abgeben sollst.

Merken die das dann, werden die Dein Angebot NICHT annehmen!

Aber selbst wenn die Dir nicht nur eine Bestellbestätigung sondern auch eine Auftragsbestätigung zukommen lassen, es sich dann auch noch um einen für Dich erkennbaren Fehler handelt, kann der Verkäufer den Kaufvertrag anfechten und rückabwickeln. Dann wirst Du das vorab überwiesende Geld zurück bekommen.

Und das ist gesetzlich auch so geregelt und gewollt!

thomsue 05.05.2016, 22:05

Sind eigentliche alle Urteile des BGH Grundsatzurteile?

0
alarm67 05.05.2016, 22:07
@thomsue

Ja, soweit ich das weiß, ist das so, zumindest früher.

Jetzt kannst Du ja noch zum europäischen Gerichtshof.

1

Was möchtest Du wissen?