Fragen zu Minishettys?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

1. Minishettys sind in der Anschaffung günstig, für ca. 500€ bekommt man schon ein recht gutes.

2. Die Kosten sind ähnlich hoch wie beim Großpferd, pro Pony muss mit ca. 400-500€ gerechnet werden, denn auch am eigenen Hof entstehen Kosten.

3.Minis werden robust gehalten, sind aber anfällig für Hufrehe, daher stellt man sie in einen Offenstall und für wenige Stunden am Tag auf eine Magerwiese.

4. Wenn Heu davon gemacht werden muss, ca. 1 ha, sonst die Hälfte,

5. Heu (ca. 1,5kg pro 100 kg Körpergewicht) und Mineralfutter. Kein Kraftfutter!!!

6. Fahren mit einer sehr leichten Kutsche, Bodenarbeit, Spaziergänge.

7. Sie sind extrem anfällig für Wohlstandskrankheiten wie EMS (Equines metabolisches Syndrom), ECS (Equines Cushing Syndrom), Diabetes und Hufrehe, da sie sehr genügsam sind und schnell zu dick werden.

8. Ausrüstung bekommt man hauptsächlich online, es gibt mehrere Fachgeschäfte speziell für Minis (z.B. Shettyshop).

9. Da habe ich leider keine Erfahrung mit, aber wenn die Minis die Hühner treten, könnte das fatal für die Hühner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Shettys gibt es schon recht günstig zu kaufen, jedoch wie bei jedem Pferd, je mehr mehr es kann, desto teurer ist es. Rechne mit etwa 500€ - 1.000€. Schaue da doch einfach mal auf Pferdeverkaufsanzeigen, da bekommst du einen guten Überblick über die Preise.

2. Genauso viel wie bei jedem anderen Pferd auch.

3. Genauso viel jedes anderen Pferd auch. Suche dir einen guten Offenstall, wo auch andere Shettys stehen. Sozialkontakt ist sehr wichtig.

4. Wie für zwei Shettys? Du willst sie doch sicher nicht nur zu zweit halten ;) Guck dir die Haltungsbedingungen in den Reitställen an und entscheide dann.

5. Ganz normal, wie bei jedem anderen Pferd auch! Sie sollten 24/7 Heu oder Heulage zur Verfügung haben, in wärmeren Monaten Weide. Du musst nichts zufüttern, außer das Pferd hat irgendwelche Mängel, die man durch ein Blutbild raus bekommt. Meinem Pferd füttere ich z.B. nur eine Schippe Kraftfutter nach dem Reiten, sonst bekommt er Heulage und steht auf der Weide.

6. Es ist ein normales Pferd/Pony, nur eben kleiner. Daher kannst du alles mit ihnen machen, was man auch mit den anderen macht. Reiten würde ich Shettys allerdings nicht ;) Du kannst Kutschefahren, Zirkuslektionen, Spazieren gehen, Longieren, Fahren vom Boden etc.

7. Nein, bedenke jedoch, dass Shettys sehr alt werden können (zum Teil auch über 40) und Altersbedingte Krankheiten haben können wie beispielsweise Cushing (eine Stoffwechselerkrankung) oder Arthrose. Die Behandlung ist nicht günstig.

8. Das musst du wohl anprobieren, je nachdem wie groß dein Shetty ist und wie dick der Kopf ist ;) Du kannst dir aber auch Trensen, Halfter etc anfertigen lassen.

9. Ich würde Pferde nur unter Pferden stellen. Shettys sind sehr freche Ponys und würden die Hühner wohl platt machen. Ich finde auch, dass zwei Shettys zu wenig sind. Wenn du mit einem arbeitest, steht das andere ganz alleine dumm rum - das ist nicht Artgerecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch der Tierarzt ist nicht so teuer, weil viele Medikamente nach Körpergewicht berechnet werden. Aber es kommt sich drauf an, wo du lebst.  Einerseits hast du auf eigne, Hof kein Stallmiete, anderseits sind die anfahrtskosten höher, wenn  er nur für deine Pferdchen kommen muss ( impfen...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelixFoxx
24.03.2016, 13:30

Das macht aber nur einen geringen Teil der Tierarztkosten aus, Anfahrt, Untersuchungen und Operationen sind genauso teuer wie bei den großen.

1

in der haltung kostet ein minishetty genausoviel wie ein großes pferd. dazu brauchst du dann noch sonderanfertigungen von zäunen, toren etc.
leichtfuttrige ponys sind generell anfällig für wohlstandskrankheiten, z.b. hufrehe, exzem, cushing etc. daher muss man auch die fütterung und weidezeit anpassen.
machen kann man mit den kleinen eine ganze menge, von longe über langzügel bis zirzensik.
minishettys hält man genauso in einer herde wie jedes andere pferd. hühner als gesellschaft leben gefährlich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xkruemel1x
23.03.2016, 23:31

Aber man muss ja zum Beispiel schonmal das Kraftfutter wegrechenen oder? Und es frisst doch generell nicht so viel wie jz n großpferd

0
Kommentar von Viowow
23.03.2016, 23:59

das ist aber auch das einzige, was weniger kostet. mineralfutter brauchen die kleinen aber

1

1.) 500 - 2000€
2.) Futter vl 20-50€ je nach Gebiet
3.) In einer Herde ab 4 Tieren - ich präferiere einen gepflegten Offenstall
4.) Also Auslaf würde ich mit mindesten 3000qm² betiteln - lieber mehr. Weide ist zusätzlich gut - muss aber nicht sein.
5.) Heu mindestens 3-4x täglich - besser ad libitum durch Heunetze
6.) Alles was du auch mit Pferden machen kannst - ausser ab einem gewissen Gewicht/Größe reiten
7.) Hufrehe ist immer wieder problematisch va. durch falsche Fütterung oder Haltung
8. Lösdau/Krämer - sollte Shetty oder Foal passen.
9.) Sind in der Regel verträglich!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?