Fragen zu Grundlagen in der Chemie?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Zu 1)

Die Anordnung der Elementsymbole in einer Summenformel erfolgt nach dem Hill-System:

Zuerst nennt man C, dann H und dann die anderen Elementsymbole in alphabetischer Reihenfolge. Wenn es sich nicht um eine Kohlenstoffverbindung handelt, dann geht man gleich alphabetisch vor.

In der anorganischen Chemie werden bei den Verbindungen der Schulchemie immer die Metalle zuerst genannt.

Zu 2)

Zunächst einmal zur absoluten Atommase: Diese wird in der Einheit 1u angegeben. Die Masse m = 1 u ist der 12. Teil eines bestimmten Kohlenstoffatoms.

Nun zu Deiner Frage nach der relativen Atommasse: Das ist der Zahlenwert in u, also ohne Einheit.

Beispiel: Im Periodensystem siehst Du beim Element Helium die Zahl 4. Das bedeutet: Die absolute Masse m eines Heliumatoms beträgt m = 4 u. Die relative Masse des Heliumatoms ist 4; und dies bedeutet, dass ein Heliumatom eine viermal größere Masse hat als 1/12 der Masse eines bestimmten Kohlenstoffatoms.

Zu 3) Zucker hat in seinem Molekül viele "wasserliebende" (hydrophile) Atomgruppen. Diese haben einen Bezug zum Wasser, und deshalb löst sich Zucker in Wasser. Beispielsweise Benzin ist chemisch anders als das Wasser aufgebaut (es hat keine hydrophile Atomgruppen), und deshalb löst sich Zucker nicht in Benzin.

Zu 4) Die beiden Einheiten g und mol gehören zu verschiedenen Größen (Masse m und Stoffmenge n). Aus diesem Grunde kann man die nicht umrechnen wie z.B g in kg oder t.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo:)

1. Das Metall steht vorne. Merk dir einfach die Elemente die links im Periodensystem stehen, stehen auch links in der Summenformel

2. Die relative Atommasse ist die Masse des Elements im Verhältnis zu Wasserstoff. Die Einheit ist u. Normalerweise steht sie im Periodensystem. Wasserstoff hat z.B 1,00784 u.

3. Der Zucker ist ein Kristallgitter, fügt man es dem Wasser hinzu drängen sich die "Wassermoleküle" zwischen das Kristallgitter und die kleinen Kristalle sind frei im Wasser. 

um g in mol umzurechnen musst du einfach die Masse eines Elements durch die molare Masse teilen.

Lg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?