Fragen zu Gesetzeslagen (Schule)?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich handelt es sich um eine Nacharbeit und kein Nachsitzen. Es kann angeordnet werden, wenn Unterrichtsstoff versäumt wurde.

www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Rechtliches/Fragen-und-Antworten-zum-Unterricht/Ordnungs-Erziehungsmassnahmen/FAQ5/index.html

Unabhängig vom Gesetz solltest Du ganz alleine entscheiden, ob der Lehrer das darf. Wenn Du zum Nachsitzen gehst, dann durfte er. Wenn Du nicht hingehst, dann durfte er nicht. So einfach ist das.

Wenn Du hingehst, ist das gleichbedeutend mit einem Einverständnis und einer Akzeptanz der Erziehungsmaßnahme. Wenn Du mit ihr nicht einverstanden bist, musst Du das zum Ausdruck bringen. Entweder redest Du mit dem Lehrer und lehnst die Maßnahme ausdrücklich oder Du gehst nicht hin.

Für das Fehlen eines Arbeitsblattes eine Stunde nachzusitzen, ist wohl unverhältnismäßig. Da Du aber nachgesessen hast, hast Du die unverhältnismäßige Maßnahme akzeptiert und es ist müßig, im Nachhinein darüber zu diskutieren.

Gruß Matti

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mich im NRW Schulrecht nicht umgesehen, kann dir aber so viel dazu sagen:

Das Nachsitzen stellt eine Erziehungsmaßnahme dar. Grds. darf diese auch nur angewendet werden, wenn du etwas "verbrochen" hast.

Meiner Meinung nach, kannst du manchmal nichts dafür, dass du zu spät kommst, manchmal lässt man auch einen Zettel zuhause liegen. Für mich persönlich sind das noch lange keine Gründe jemanden nachsitzen zu lassen.

Wie gesagt, NRW Schulrecht hab ich noch nicht durch, evtl. ist dort genaueres geregelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh einfach hin.
Der Aufwand bzw stress für sowas lohnt sich nichts.
Du kannst natürlich vor Gericht gehen aber damit machst du dir keine Freunde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast als Schüler nicht nur Rechte, sondern insbesondere auch PFLICHTEN. Du hast als Schüler nichts anderes zu tun, als dich auf die Schule zu konzentrieren.

Du hattest dein Arbeitsblatt vergessen. Das liegt in DEINEM Verantwortungsbereich. Nimm also deine Gedanken das nächste Mal zusammen und vergiß nicht wieder etwas. Dann brauchst du auch nicht nachzusitzen. Die Schuld liegt ganz und gar bei DIR! Möglicherweise hast du nicht das erste Mal etwas vergessen!

Was bitteschön sollte bei 45 Minuten Nachsitzen unverhältnismäßig sein? Das mag dir so erscheinen, aber als erzieherische Maßnahme - und dazu sind Lehrer berechtigt - ist es völlig in Ordnung. Dafür brauchst du auch keinen Paragraphen. Stelle dich nicht so an! Sitze nach, damit du nicht wieder etwas vergißt. Du stirbst nicht daran, die Welt geht auch nicht unter. Ich finde eher deine Frage unverhältnismäßig als die paar Minuten Nachsitzen.

Du mußt dringend lernen, die Konsequenzen deines Handelns zu tragen und nicht andere zu kritisieren. Das Leben ist kein Ponyhof. Was glaubst du, wie es dir im späteren Leben ergehen wird, wenn du vergeßlich bist?

Sei deinem Lehrer dankbar. Er bereitet dich auf das Erwachsensein vor und das ist auch gut so und rechtens!

Wenn es nicht so wäre, was würdest du dann tun? Dich lächerlich machen und den Lehrer verklagen und das wegen 45 Minuten??? Das iwäre auch völlig unverhältnismäßig. :-))))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?