Fragen zu Expressionismus in der Kunst

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

  1. Ja, es gibt den Expressionismus der ca. 1890 mit Van Gogh anfing und den modernen Expresssionismus, den einige Künstler heuzutage malen.
  2. Du malst nicht genau was du siehst, sondern was du fühlst. Wenn du dich gerade danach fühlst einen roten Himmel zu malen, dann malst du einen roten Himmel, dennoch sind die Bilder gegenständlich, d.h. du kannst erkennen, was gemalt wurde. (wie im englischen "expression" - "ausdruck")
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnimefanElla
12.06.2014, 20:27

3.. Da die Fotografie erfunden wurde, brauchte man nicht mehr die Wirklichkeit zu malen, da sie ja fotografiert werden konnte. Nach dem Impressionismus wurden die Bilder immer "persöhnlicher". Es sollte das dargestellt werden, was man normalerweise nicht siehr, die Gefühle eben.

4.. Es gab nicht genau, 3. Künstler die sehr wichtig waren, sondern drei Kunstgruppen. Die Fauvisten, die Brücke und der Blaue Reiter. Besonderst bekannt sind aber Vincent van Gogh (wird aber teilweise dem Impressionismus zu geschrieben), Franz Marc und Wassily Kandinsky. Auch waren Paul Gauguin und Emil Nolde sehr bekannt, aber nicht sonderlich in Deutschland.

Wenn du noch Fragen hast, einfach meine Antwort kommentieren, nachdem ich Kunst 4 Jahre lang als Hauptfach hatte, müsste ich zumindest ein paar Fragen beantworten können. Wenn du die Namen der Künstler eingiebst, müsstest du einige Bilder finden, wegen der Größe weis ich nicht genau, welche du suchst. Viel Spaß!

0

Eins nach dem anderen:

Zu 1: Recherchiere zuerst über Wikipedia:

  • "Expressionismus" zu Anfang des 20. Jh.
  • "Abstrakter Expressionismus" (Informel) 1940er bis 1960er Jahre
  • "Neue Wilde" 1980er Jahre.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sel734
08.06.2014, 12:51

danke

1

Was möchtest Du wissen?