Fragen zu erster Steuererklärung nach Heirat. Hauptverdiener und Kleinunternehmer.

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

zu 1: Ihr habt die Wahl zwischen Zusammenveranlagung und Einzelveranlagung.

zu 2: Bei einer Veranlagung gibt es keine Steuerklassen, dort wird entweder der Splittingtarif (bei Zusammenveranlagung) oder der Grundtarif (bei Einzelveranlagung) angewandt.

zu 3: Das bleibt euch überlassen.

zu 4: Es gibt keine Sonderregelungen. Deine Frau muss eine Anlage N ausfüllen, du die Anlagen GEW und EÜR.

zu 5: Da ihr erst seit Ende 2011 verheiratet seid, wurde für die ersten zehn Monate wahrscheinlich zuviel Lohnsteuer einbehalten.

zu 6: Bei einem Gewerbe gibt es keine steuerliche 'Freigrenze' von 400 €.

Am besten wäre es aber, wenn ihr einen Steuerberater aufsucht.

Ihr solltet wirklich zu einem Steuerberater. Selbständigkeit ohne Steuerberater geht in den allermeisten Fällen in die Hose...

in jeder Stadt gibt es einen Lohnsteuerhifsverein. Die helfen dir gerne

ErsterSchnee 15.11.2012, 11:59

Die sind nicht zuständig für Selbständige. Da dürfen sie gar nicht helfen!

0

Was möchtest Du wissen?