Fragen zu einem duales Studium im Bereich Wirtschaftsinformatik(B. of Sience) sowie zu persönlichen Aufstiegen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ein großer Vorteil im dualen Studium ist, dass du gleich in der Praxis loslegen kannst und wichtige Erfahrung sammelst. Wenn Du später einmal Karriere machen willst, geht das sowohl als "normaler" als auch als dualer Student. Es kommt mehr darauf an, ob Du das Zeug dafür erlernt hast. Das geht meiner Meinung nach am besten in der Praxis.

Ich empfehle Dir ein duales Studium, wenn Du nicht nur lernen, sondern gleich mit anpacken willst.Außerdem lernst du im dualen Studium auch richtig hart zu arbeiten. Das kann für deine Karriere auch nicht schaden ;-)

Aus eigener Erfahrungmuss kann ich mitteilen, dass man auch einige Einschränkungen hinnehmen muss, wenn man neben dem Beruf / der Ausbildung noch studiert. Du solltest dir Bewusst sein, dass dir eine ca. 70 Stunden Woche (40 Stunden Job, 15 Stunden Vorlesung und 15 Stunden Selbststudium) bevorsteht. Über die damit verbundenen sozialen Einschränkungen sollte man sich auch vorher bewusst sein.

Während der Ausbildung ist das natürlich leichter zu bewerkstelligen, da die meisten Arbeitgeber immernoch einen Tag nach der Berufsschule freigeben oder du Blockunterricht hast. Somit natürlich etwas mehr Freiraum hast.


Außerdem ist das Studium neben dem Beruf mit zusätzlichen Kosten verbunden. Natürlich gibt es die Möglichkeit diese Kosten über einen Studienkredit der KfW aufzufangen. Einige Arbeitgeber bezuschussen oder bezahlen dies auch, in der Regel muss man sich dann aber über den Studienzeitraum hinaus für das Unternehmen verpflichten.


Das Positive ist, das man in kleineren Gruppen studiert und nicht nur eine Matrikelnummer ist. Die Dozenten kommen meist auch aus der Wirtschaft und wissen daher auch wovon sie Reden und können Praxisbezüge leicht herstellen, hierdurch ist auch schwerer Stoff leichter Zugänglich.

Zudem gewinnt man Zeit und ist sonnst auch attraktiver für einen potentiellen Arbeitgeber, da man bewiesen hat, mit Stress umzugehen, hart zu arbeiten und auch bereits Erfahrung mit bringt.


Ein Studium alleine ist aber kein Aufstiegsgarant. Aber darauf sind andere ja schon eingegangen.

Du wirst nicht gleich aufgrund deines akademischen Abschlusses Abteilungsleiter. Es kommt darauf an wo du arbeitest und als was man anfängt. Pauschal kann man das nicht beantworten, viele Faktoren spielen da eine Rolle. Nicht nur die persönlichen Eigenschaften ( z. B. Soft Skills) sind hierbei wichtig, sondern auch die Bedingungen bei dem jeweiligen Unternehmen (Arbeitsleistung, dauer der Betriebszugehörigkeit, ob eine Position frei ist/wird,...).

Duales Studium hat den Vorteil das du während deines Studium schon mal wertvolle Praxis Erfahrung sammelst und nicht "Hörsaal-Blind" wirst, auch ist für das Studium schon mal für das finanzielle ebenfalls gesorgt. Allerdings kann es durchaus stressig sein, da dir im Vergleich zu "regulären" Studenten auch gewisse Freiheiten fehlen. Ich zu meinem Teil würde wenn ich erneut studieren würde, ein duales Studium bevorzugen. Aber das ist ebenfalls von diversen Faktoren abhängig. Dies muss man persönlich entscheiden, auch hierbei gibt es keine pauschale Antwort. 

Die Berufszweige mit einem Abschluss in Wirtschaftsinformatik sind vielseitig, egal ob du in die IT gehst oder doch lieber die kaufmännische Richtung bevorzugst (es bestehen durchaus die Chancen eine Position im mittleren Management zu "ergattern"). 

Allgemein stehen dir in der Regel mit einem akademischen Abschluss wesentlich mehr Türen offen als üblich. Was du daraus machst und welchen Weg du genau gehen willst, das liegt vollkommen an dir. Auch ist es nicht unbedingt bindend das du lebenslänglich in der Fachrichtung tätig sein wirst, die du studiert hast. Ich kenne da zum Beispiel Jemanden der Agrarwissenschaften studiert hat, mittlerweile arbeitet er in einer Spitzenposition im Vertrieb bei einem deutschen Autokonzern. 


Richtung Abteilungsleiter / Projektmanagement arbeiten

Das wird schwierig. Zuerst müsstest du mal wissen, in welchem Bereich du arbeiten willst (Bei Winfo sind Consulting und Software Engineering die größten Bereiche). Im Regelfall arbeitest du erst mal in einer Abteilung und steigst dann ggf. irgendwann auf.

Wie groß sind die Aufstiegschancen generell, da Abteilungsleitung theoretisch auf Erfahrungen basiert.

Wie sollen wir das beurteilen können ? Das hängt zum Großteil von dir (Können, Ehrgeiz, Soft Skills) und dem Arbeitgeber ab (Wenn es nur 2 Abteilungen a 5 Mitarbeiter gibt, sieht es mit den Chancen eher mau aus).

Welche Berufszweige würden mir eröffnet, wenn Ich das Studium abgeschlossen habe.

Wie o.g. gehen viele Winfler ins Consulting oder die Softwareentwicklung. Je nach eigenem Interesse/Weiterbildung könnte man theoretisch auch weiter Richtung BWL / Informatik gehen.

Einige duale Firmen bieten den Studenten die Möglichkeit, in verschiedene Bereiche rein zu schnuppern. Bei der Firma, bei der ich im September anfange, kann man als Winfler zB in die Software Entwicklung, das Consulting und den Support (Da geht es aber eher darum, Großkunden eine Schnellhilfe zu bieten, wenn das System abgerauscht ist - also kein 0815 IT Support).

Letztendlich kann ein duales Studium der bessere Weg sein, um ins Management zu kommen. Immerhin hat man nach Beendigung des Studiums schon 3 Jahre im Unternehmen verbracht und Kontakte geknüpft.

Da ist man dem "regulären" Student eben schon 3 Jahre in Sachen Praxiserfahrung und Kenntnissen über die Kultur im Unternehmen voraus.

Was möchtest Du wissen?