Fragen zu dem Pferdeverhalten

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Pferd darf sich NIEMALS an dir scheuern, denn dann benutzt dich das Pferd als Scheuerpfahl. Kein rangniedriges Pferd würde sich trauen, sich am Herdenchef zu kratzen. Und Herdenchef willst du doch sein, oder?

Wie Plattschnacker schon geschildert hat: Wenn mein Pferd beim Reiten einmal mehr geschwitzt hat, dann rubbel ICH ihm den Kopf nach dem Abtrensen mit einem Handtuch ab, besonders an den Stellen, wo das Zaumzeug saß. Mein Pferd wartet schon darauf und reckt mir seinen Kopf hin.

Am Bein scheuern - egal, ob vor, während oder nach dem Reiten - ist auch IMMER verboten. Wenn das Tier in der Box oder auf der Weide steht, hat es alle Zeit dazu, aber nicht, wenn ich dabei bin. Einzige Ausnahme ist vielleicht im Hochsommer, wenn sich das Pferd mal eine Bremse wegwischen muss.

Und wenn du kuscheln möchtest: Geh zur Schulter deines Pferdes und kraule es am Widerrist, oder ein klein wenig weiter oben, an der Mähne. Das lieben alle Pferde und Pferdekumpel machen das auch untereinander. Eine andere "gute" Stelle ist dicht über der Schweifrübe, da, wo der Rücken zu Ende ist. Beide Stellen kann das Pferd nicht alleine erreichen.

Wenn dein Pferd dich "wegschubst", schicke dein Pferd SOFORT einen Meter zurück. Dort muss er einen Moment stehen bleiben. Streichel dein Pferd nur an der Stirn - wenn überhaupt. Kraule ihn vorerst nur an den Stellen, die ich dir oben genannt habe. Du wirst, sehen, das hilft bald.

Aber: Wenn du ihn zurückschickst, mache das ohne Wut, ohne Emotion. Einfach nur sicher und bestimmt. Dann bist du das Fehlverhalten bald los. wenn du wütend wirst, bist du für dein Pferd nicht mehr glaubhaft, weil nicht ehrlich (aus Sicht des Pferdes). Wenn es sein muss, schicke ihn auch vier oder fünf Mal hintereinander einen Meter zurück (wenn dein Pferd zurückkommt, um sich noch einmal zu scheuern oder dich zu schubsen).

Danke für die gute Antwort! :)

0
@Arizonaa

aber man sollte auch nicht nur herdenchef sein, ich persönlich finde zB monty roberts methode deutlich entspannter und halte sie für wirkungsvoller das heißt du zeigst deinem pferd nicht deine macht, sondern lässt es daran teilhaben (weil: druck erzeugt sonst eh gegendruck) ...

meine meinung..

:) liebe grüße

0
@friesenfan98

Ich möchte für meine RB Chef und Freund zugleich sein ;)

0
@Arizonaa

Ein Freund ist nur jemand, dem das Pferd vertrauen kann. Und das kann es nur, wenn der Mensch zunächst "Chef" ist und weißm was er tut. Wenn das geklärt ist, ist man automatisch auch Freund.

Pferde stehen auf Sicherheit und Vertrauen, wollen gerne jemandem folgen, dann brauchen sie sich selbst keinen Kopf darum zu machen.

Und "Chef" zu sein bedeutet nicht, das Pferd andauernd anzuherrschen und grob zu sein. "Chef" sein heißt, klar zu sein, konsequent, nicht sprunghaft, immer das gleiche zu erlauben oder zu verbieten. Nicht heute so, morgen so...

0

Das Join Up würde ich an deiner Stelle mal lieber sein lasse, als Anfänger würde ich das auf jeden fall nicht alleine machen. Dein Pferd ist ja gezähmt, diese Methode wurde Erfunden um Wildpferde an Menschen zu gewönnen. Wenn dein Pferd sich an der Reibt bedeutet das, das er Über dir Steht. Er Respektiert dich nicht als, Ranghoher. Sobald er das macht, sag NEIN oder eben mit dem Schimpfwort das du immer benutzt. Lass IHN nur mit seinem Kopf an dir Schrubben wenn DU es zulässt. Wenn du fertig bis mit Reiten, und ihm Juckt der Kopf und du erlaubst das, dann ist das Ok. Aber wenn er damit alleine anfängt dann lass es nicht zu, lauf weg und/oder sage dein Schimpfwort .

PS: Lass das bloss mit dem Join Up, mach das nur mit einem Erfahrenem Trainer.

Lg

Ich weiß das man gerne kuscheln möchte aber alle Pferdemenschen werden dir sagen das ein Pferd sich dem Reiter unterzuordnen hat, d.h. es muss einen Abstand von einem Meter zu dir haben. Du bist die einzige die bestimmen darf wann ein Kontakt herrscht. man bekommt das gut mit Join up hin und beim führen wenn dein Pferd zu dicht kommt einfach das Ende des Stricks im Kreis drehen. Es braucht zwar Zeit aber man schafft es relativ gut dem Pferd das beizubringen. ;) Und nach dem Reiten ist es schön für das Pferd auch am Kopf nochmal schön massiert zu werden. Er darf sich nach zwar kratzen aber nur wenn du es erlaubst sonst muss er es lassen. Wenn er während des Reitens immer wieder den Kopf runter nimmt und dich damit auch aus dem Sattel zieht kann ein Westernsattel mit Knauf helfen da legst du einfach die Zügel drüber und dein Pferd kann sich ärgern so habe ich es bei meiner Stute auch gemacht

ich hoffe ich konnte helfen LG

Ja danke,ich probier das mit dem Strick mal aus ;) Für Join up muss ich den platz mit irgendeinem Seil begrenzen.

0
@Arizonaa

ja das geht du musst nur aufpassen das du es nicht zu tief machst das dein Pferd versucht unten durch zukommen. Solche Strolche gibt es auch ;)

0

Pferd reißt den Kopf beim reiten runter?

Hallo zusammen :) Mein Pferd ( reitbeteiligung) reißt seit einigen Monaten immer den Kopf während dem reiten runter :/ was total stressig ist weil er es wirklich permanent macht und man total aus dem Sattel gezogen wird. Ich habe die Zügel nicht zu kurz, denn er macht es selbst wenn er den kompletten Zügel hat oder sogar auch wenn wir stehen. Ich weiß, dass es eine Unart ist. Denn im Gelände macht er es zum Beispiel nicht. Natürlich haben wir ihn auch gesundheitlich überprüft ( Zähne , rücken usw ) da ist alles oki. Ich bin die einzige die in 3 mal die Woche reitet sonst wird er nur ab und an mal laufen gelassen. Ich mache auch viel bodenarbeit ( zB die Spiele nach parelli) Hat jemand eine Idee wie ich es ihm abgewöhnen kann denn es ist ausschließlich nur beim reiten :/

...zur Frage

Braves Pferd hasst longieren??

Hallo zusammen,

Ich habe eine 5jährige Stute, seit ca einem Jahr wird sie auch geritten. Davor lief viel Bodenarbeit, freilaufen lassen, Zirzensik, Horsemanship etc. Soweit ist die Maus ein absolutes Traumpferd, natürlich gab es auch mal kleine Machtkämpfe aber wir haben das immer gut hinbekommen und wir haben beim reiten absolut keine Probleme, Platz, Halle, Gelände, überall altersentsprechend brav und folgsam. Spazieren durch ungewohnte Umgebungen lässt sie sich gut führen und auch bei der Bodenarbeit macht sie super mit. Wir hatten nie Probleme mit Steigen, Bocken, oder ähnlichem Verhalten. Soweit läuft alles top. Nur beim longieren ist der Wurm drin. Sie hat es schon immer gehasst und sich richtig doof angestellt. Auf der rechten Hand startet sie irgendwann einfach durch, egal ob Trab oder Galopp, und zieht mir die Longe aus der Hand, auf der linken Hand haut sie irgendwann ungefragt einen Handwechsel rein und dreht sich um. Wenn man dann sauer wird oder ihr zeigen möchte, dass das nicht okay war, rennt sie auch los. Wie kann ich ihr das abgewöhnen, bzw was ist ihr Problem beim longieren? Rückwärtsrichten oder dann bewusst scheuchen und rennen lassen hat bisher nicht viel geholfen, sie macht es trotzdem weiterhin. Ganz verzichten möchte ich aber aus ausbildungstechnischen Gründen auf das longieren nicht. An mangelndem Vertrauen oder einfach Spinnerei und kein Respekt kann ich mir schlecht vorstellen, weil sie sonst echt alles mit mir macht und sich sonst auch sehr respektvoll verhält, beim Reiten, im Gelände und bei der Bodenarbeit ist die Rangfolge klar. Ob ihr die Kreisbahn Probleme macht, kann ich schwer einschätzen, beim reiten galoppiert sie auf dem Zirkel ganz gut aber beim freilaufen lassen hat sie den Kopf im Galopp noch ziemlich oben und im Außenstellung. Hättet ihr eine Idee????!

LG, Palmemkind

...zur Frage

Hackamore? Freizeitreiten?

Ich bin reine Freizeitreiterin und möchte gerne auf Gebisslos umsteigen da mein Pferd beim trensen den Kopf hochreißt und dann den Kopf hoch und runter macht. Ich weiß, dass es auch mit falschem Umgang zusammenhängen kann aber ich möchte so oder so Gebisslos reiten und wollte fragen ob ein Hackamore dafür geeignet wäre? (Falls die Frage dumm klingt was oh mal glaube ich habe mein Pferd erst seit knapp zwei Monaten und kenne mich jetzt auch nicht super duper mit jedem kleinsten Detail aus.

...zur Frage

Schleich spiel ideen für gute story?

Hallo, meine Freundin und ich haben die alteb schleich sachen mal wieder rausgekramt. (Mehrere pferde, 2 reiter, hunde, katzten, allesmögliche zubehör und einen stall) jetzt haben wir jedoch schon mehrmals die gleiche geschichte gespielt (das wir in der wildnis mit unseren pferden leben) doch was können wir jetzt machen. Wenn ihr ideen habt (bitte keine liebes-oder dramatikgeschichten) dann einfach alles mal reinschreiben. Würden uns wirklich sehr freuen LG Julie

...zur Frage

Pferd eingewöhnen?

Huhu, habe mir jetzt ein zweites Pferd gekauft, holen es Ende März zu uns! Da ich mein erstes Pferd vor dem Kauf als Reitbeteiligung hatte und wir im selben stall blieben, konnten wir einfach weiter machen wie bisher ohne große Eingewöhnung. Daher nun meine Frage an die, die damit schon Erfahrungen gemacht haben: 1. wir fahren 4-5 Stunden Hänger - danach erst führen und evtl in der Halle laufen lassen oder direkt in stall, damit sie ihre Ruhe hat? 2. die ersten Tage erstmal allein aufs paddock lassen oder direkt mit den anderen? 3. Ab wann sollte ich sie reiten können? 4. gibt es noch andere Tipps die ihr mir geben könnt, um es ihr leichter zu machen?

Jetzt bitte keine Sprüche Vonwegen das arme Pferd sollte gar nicht in die Box sondern in offenstall,... Sie kennt es von Geburt an nicht anders und steht auch den ganzen Tag draußen nur nachts kommt sie rein ;-) Und Sprüche Vonwegen geht's dir nur ums reiten??? Sind auch nicht angebracht :) und reiten geht es mir nicht nur, kann ja jederzeit mein anderes reiten. Sie ist aber ein Pferd, das geritten werden will ( ich weiß, für Pferde ist es das schlimmste der Welt und Tierquälerei :) ) aber sie ist dann wohl ne Ausnahme denn ihr macht es Spaß, gefordert zu werden. Will hier keineswegs zickig rüberkommen aber heutzutage kann man ja nichts mehr Fragen ohne doofe Sprüche zu bekommen, deswegen will ich dem nur vorbeugen und euch bitten, sachlich zu bleiben :)

...zur Frage

Wielange hält ein tampon beim sport bzw. reiten?

Hallo, ich habe heute(malwieder) meine Tage bekommen und wollte eig. reiten gehen, was ich noch nie am ersten Tag gemacht habe und noch nie so lange wie ich es heute vorhabe denn ich muss zwei Pferde reiten und misten. bin also 4 stunde oder länger im stall. Ich wollte deshalb mal fragen wie lange es bei euch dauert bis ihr das Tampon wechseln müsst wenn ihr sport macht? Eine binde möchte ich nicht zusätzlich rein tun da es total unangenehm ist beim reiten... Danke für alle antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?