Fragen zu dem Pferdeverhalten

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Pferd darf sich NIEMALS an dir scheuern, denn dann benutzt dich das Pferd als Scheuerpfahl. Kein rangniedriges Pferd würde sich trauen, sich am Herdenchef zu kratzen. Und Herdenchef willst du doch sein, oder?

Wie Plattschnacker schon geschildert hat: Wenn mein Pferd beim Reiten einmal mehr geschwitzt hat, dann rubbel ICH ihm den Kopf nach dem Abtrensen mit einem Handtuch ab, besonders an den Stellen, wo das Zaumzeug saß. Mein Pferd wartet schon darauf und reckt mir seinen Kopf hin.

Am Bein scheuern - egal, ob vor, während oder nach dem Reiten - ist auch IMMER verboten. Wenn das Tier in der Box oder auf der Weide steht, hat es alle Zeit dazu, aber nicht, wenn ich dabei bin. Einzige Ausnahme ist vielleicht im Hochsommer, wenn sich das Pferd mal eine Bremse wegwischen muss.

Und wenn du kuscheln möchtest: Geh zur Schulter deines Pferdes und kraule es am Widerrist, oder ein klein wenig weiter oben, an der Mähne. Das lieben alle Pferde und Pferdekumpel machen das auch untereinander. Eine andere "gute" Stelle ist dicht über der Schweifrübe, da, wo der Rücken zu Ende ist. Beide Stellen kann das Pferd nicht alleine erreichen.

Wenn dein Pferd dich "wegschubst", schicke dein Pferd SOFORT einen Meter zurück. Dort muss er einen Moment stehen bleiben. Streichel dein Pferd nur an der Stirn - wenn überhaupt. Kraule ihn vorerst nur an den Stellen, die ich dir oben genannt habe. Du wirst, sehen, das hilft bald.

Aber: Wenn du ihn zurückschickst, mache das ohne Wut, ohne Emotion. Einfach nur sicher und bestimmt. Dann bist du das Fehlverhalten bald los. wenn du wütend wirst, bist du für dein Pferd nicht mehr glaubhaft, weil nicht ehrlich (aus Sicht des Pferdes). Wenn es sein muss, schicke ihn auch vier oder fünf Mal hintereinander einen Meter zurück (wenn dein Pferd zurückkommt, um sich noch einmal zu scheuern oder dich zu schubsen).

Danke für die gute Antwort! :)

0
@Arizonaa

aber man sollte auch nicht nur herdenchef sein, ich persönlich finde zB monty roberts methode deutlich entspannter und halte sie für wirkungsvoller das heißt du zeigst deinem pferd nicht deine macht, sondern lässt es daran teilhaben (weil: druck erzeugt sonst eh gegendruck) ...

meine meinung..

:) liebe grüße

0
@Arizonaa

Ein Freund ist nur jemand, dem das Pferd vertrauen kann. Und das kann es nur, wenn der Mensch zunächst "Chef" ist und weißm was er tut. Wenn das geklärt ist, ist man automatisch auch Freund.

Pferde stehen auf Sicherheit und Vertrauen, wollen gerne jemandem folgen, dann brauchen sie sich selbst keinen Kopf darum zu machen.

Und "Chef" zu sein bedeutet nicht, das Pferd andauernd anzuherrschen und grob zu sein. "Chef" sein heißt, klar zu sein, konsequent, nicht sprunghaft, immer das gleiche zu erlauben oder zu verbieten. Nicht heute so, morgen so...

0

Das Join Up würde ich an deiner Stelle mal lieber sein lasse, als Anfänger würde ich das auf jeden fall nicht alleine machen. Dein Pferd ist ja gezähmt, diese Methode wurde Erfunden um Wildpferde an Menschen zu gewönnen. Wenn dein Pferd sich an der Reibt bedeutet das, das er Über dir Steht. Er Respektiert dich nicht als, Ranghoher. Sobald er das macht, sag NEIN oder eben mit dem Schimpfwort das du immer benutzt. Lass IHN nur mit seinem Kopf an dir Schrubben wenn DU es zulässt. Wenn du fertig bis mit Reiten, und ihm Juckt der Kopf und du erlaubst das, dann ist das Ok. Aber wenn er damit alleine anfängt dann lass es nicht zu, lauf weg und/oder sage dein Schimpfwort .

PS: Lass das bloss mit dem Join Up, mach das nur mit einem Erfahrenem Trainer.

Lg

Ich weiß das man gerne kuscheln möchte aber alle Pferdemenschen werden dir sagen das ein Pferd sich dem Reiter unterzuordnen hat, d.h. es muss einen Abstand von einem Meter zu dir haben. Du bist die einzige die bestimmen darf wann ein Kontakt herrscht. man bekommt das gut mit Join up hin und beim führen wenn dein Pferd zu dicht kommt einfach das Ende des Stricks im Kreis drehen. Es braucht zwar Zeit aber man schafft es relativ gut dem Pferd das beizubringen. ;) Und nach dem Reiten ist es schön für das Pferd auch am Kopf nochmal schön massiert zu werden. Er darf sich nach zwar kratzen aber nur wenn du es erlaubst sonst muss er es lassen. Wenn er während des Reitens immer wieder den Kopf runter nimmt und dich damit auch aus dem Sattel zieht kann ein Westernsattel mit Knauf helfen da legst du einfach die Zügel drüber und dein Pferd kann sich ärgern so habe ich es bei meiner Stute auch gemacht

ich hoffe ich konnte helfen LG

Ja danke,ich probier das mit dem Strick mal aus ;) Für Join up muss ich den platz mit irgendeinem Seil begrenzen.

0
@Arizonaa

ja das geht du musst nur aufpassen das du es nicht zu tief machst das dein Pferd versucht unten durch zukommen. Solche Strolche gibt es auch ;)

0

Kaltblut Trense - welcher Hersteller ist empfehlenswert?

Kann mir jemand einen Hersteller für Kaltblut Trensen empfehlen? Ich suche etwas schlichtes, was zu einem Wandersattel passt, aber in sehr guter Qualität... .

Für ein paar Tipps oder Links wäre ich sehr dankbar.

 

 

...zur Frage

Pferd nimmt kipf runter und zieht zügel aus der hand?

Wie reagiert man in dem moment? Gegenhalten oder ein deutlicher ruck und wie kriegt man es dauerhaft weg?

...zur Frage

Hobbys? Soll unter Leute kommen und Leute kennenlernen!

Seid gegrüßt meine Freunde des heiteren Wahnsinns ^^.

Uuuundzwaaar: Ich habe kaum Freunde, da man mich nicht so akzeptiert wie ich wirklich bin.

Also meinte meine Mutter, ich solle mir mal Hobbys suchen, bei denen ich unter Leute komme und auch Leute kennenlerne, die ähnlich ticken, so wie ich. Ich kam sofort mit "Naja, auf Konzerten lerne ich ja zahlreiche Leute kennen, die ähnlich sind wie ich 😝.". Ein paar meiner Freunde habe ich auf Konzerten kennengelernt. Jedoch sind diese ein paaaaaar Jährchen älter als ich ^^". Sprich 17-30 Jahre alt, während ich 14 Jahre jung bin xD.

Ich hab einfach keiiiine Ahnung, was ich sonst so in meiner Freizeit machen könnte. Also hoffte ich, dass ihr mir vllt den ein oder anderen Vorschlag geben könntet ^^". (Ich wiederhole Wo ich unter Leute komme. Ich fotografiere in meiner Freizeit, aber da bin ich halt die meiste Zeit alleine xD)

Joa, wäre vllt angebracht zu erwähnen, für was ich mich interessiere ^^:

-Mittelalter (Besonders die Instrumente)

-(Steam-)Punk, Gothic und Metal

-Musik

-Kunst (naja eher Fotografieren und Zeichnen)

-Motorräder & Comics (kein Plan, wie das helfen soll, aber naja egal xD)

-Tiere (besonders Reptilien * 0 *)

Mehr fällt mir gerade nicht ein ^^"

Was ich schon probiert habe:

Reiten, dafür verkrampfe ich zu schnell.

Tanzen, dafür bin ich zu versteift.

In Liebe, eure Zecke <3

...zur Frage

Unter keinen Umständen Hengst kaufen?

Hallo,

ich werde in ein paar Monaten Pferde probereiten und dann eines kaufen.

auf den meisten Höfen, auf denen ich probereiten werde gibt es auch Hengste zum Verkauf. Würdet ihr die erst gar nicht probereiten?

Es ist mein erstes eigenes Pferd. Aber ich habe sonst recht viel Erfahrung.

Also für mich wäre Hengst an sich kein Ausschluss Kriterium, da ich ein fortgeschrittener Reiter bin und sowohl am Boden als auch im Sattel sicher und souverän bin und mein Hof artgerechte Hengsthaltung anbietet. Natürlich kann man einen Hengst auch noch legen lassen. Wie sehr verändert sich dann der Charakter? Ist das unbedingt nötig?

Es wird kein reines Freizeitpferd, ich möchte nächstes Jahr auch mit Turnieren anfangen.

Wenn mein Hof nicht für Hengste geeignet wäre würde ich auf jeden Fall keinen kaufen, aber ich finde die Hengsthaltung auf meinem Hof echt super.

Ist es eine blöde Idee, sich als erstes Pferd gleich einen Hengst zu kaufen?

Wie gesagt, ich habe reiterliche Erfahrung und auch Erfahrung mit der Haltung.

Ich werde nicht nach einem Hengst suchen, sollte es jedoch passen wäre es ja eigentlich blöd, wenn ich das Pferd nicht kaufen würde, nur weil es ein Hengst ist...

LG

...zur Frage

Pferd ist plötzlich empfindlich beim anfassen

Hallo, also, mein hat sich schon immer ein bisschen angestellt, wenn es um seine Ohren ging und auch von Fremden hat er sich nie gerne anfassen lassen. Aber seit ich Anfang November 10 Tage im Urlaub war, legt er agressiv die Ohren an und schmeißt den Kopf hoch wenn man ihn an der rechten Flanke berührt. Auch zwischen den Vorderbeinen ist das so. Und seit kurzem auch am linken Vorderbein. Woher kann das kommen? :-/ Wer könnte da was machen? Tierarzt,Physiotherapeut,...? Kenne mich da nicht so aus, da ich sonst noch nie solche Probleme hatte..

Liebe Grüße! :)

...zur Frage

Pferdeleckerlies machen rezept?

Hallo ich würde mal gerne leckelies backen habt ihr ein rezept?? -Sollte nicht zu lange backzeit haben -möchte es heute noch verfüttern -habe haferflocken, obst, honig, ... danke :))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?