Fragen zu Berufsausbildungshilfe BAB

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo , - falls Deine Frage noch aktuell ist ... Fahrkosten gibt es bei BAB, wenn Du mit dem PKW fährst nach der km Pauschale 0,30 € pro gefahrenem km . Beim anzurechnendem Einkommen geht man zwar vom Brutto aus, zieht davon aber eine Sozialpauschale von 21,5 % ab. Freibeträge vom Einkommen der Eltern werden immer abgezogen . Wenn Du über 18 bist ,wird auch die eigene Wohnung anerkannt .Wenn es am Wohnort der Eltern und im angrenzenden Tagespendelbereich keine Ausbildungsstellen in Deinem Beruf gegeben hat und Du deshalb umgezogen bist , gibt es zudem noch extra Freibeträge. Eine Grenze von 200km existiert nicht !!

Kann dir einen Teil deiner Fragen beantworten, da ich auch 2 Jahre BAB bezogen habe:

  • Einkommen immer in Brutto angeben.
  • Freibetrag hat nichts mit dem Alter zu tun. Die Regelung sieht folgendes vor: Wenn du nicht mehr bei deinen Eltern,sondern in einer eigenen Whg. wohnst, bekommst du bei diesem Punkt nur Unterstützung, wenn du mehr als 200km von deinen Eltern entfernt wohnst und nicht die Möglichkeit besteht, bei diesen zu wohnen. Ansonsten gibt es kein Wohngeld (nennt sich "Freibetrag bei Notwendigkeit der auswärtigen Unterbringung")

Den PKW Punkt kann ich dir leider nicht beantworten, da ich während der Ausbildung keinen PKW hatte. Viel Erfolg!

Was möchtest Du wissen?